Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
21.11.2017 um 07:31:00


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Architektur & Kunst (459)
   goldener Schnitt in Tempelanlagen (3)
  Autor/in  Thema: goldener Schnitt in Tempelanlagen
Lebende  weiblich
Member

  

goldener Schnitt in Tempelanlagen 
« Datum: 15.03.2015 um 21:09:45 »   

existiert der goldene Schnitt bei den ägyptischen Tempelanlagen?
Oder ist dieser nur sehr in der antike auffällig?
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: goldener Schnitt in Tempelanlagen 
« Antwort #1, Datum: 18.03.2015 um 09:58:57 »   

Hmmm,

irgendwie verstehe ich die Frage nicht. Wenn ich mal Wikipedia vertraue, dann lässt sich der Goldene Schnitt bis in ein Buch von Euklid (um 300 v. Chr.) zurückverfolgen.
Offensichtlich ist das Parthenon aber bereits um 500 v. Chr. unter Verwendung der Regel des Goldenen Rechtecks erbaut worden - folglich muss man wohl davon ausgehen, dass das Regelwerk unter den Handwerkern und Baumeistern schon vor Euklid bekannt. Ob sie auch schriftlich festgehalten worden ist, können wir nicht sagen - es fehlen anscheinend die Quellen.

Ob die Ägypter in pharaonischer Zeit den Goldenen Schnitt kannten und bewusst in der Architektur eingesetzt haben, ist m.W.n. unbekannt. Nach dieser Seite stehen einige Längenmaße der Großen Pyramide im Goldenen Verhältnis - dies kann aber durchaus Zufall sein. Ob in irgendwelchen Tempelanlagen der Goldene Schnitt zu finden ist, dürfte eine ziemlich mühsame Suche sein - und man müßte alle Tempel untersuchen, um daraus abzuleiten, dass der Goldene Schnitt systematisch in der Architektur zum Einsatz kam.

Iufaa
« Letzte Änderung: 18.03.2015 um 10:12:23 von Iufaa »
> Antwort auf Beitrag vom: 15.03.2015 um 21:09:45  Gehe zu Beitrag
Sinuhe20  maennlich
Member

  

Re: goldener Schnitt in Tempelanlagen 
« Antwort #2, Datum: 18.03.2015 um 22:14:02 »   

Hallo,

Else Christie Kielland (Geometry In Egyptian Art, 1955) soll den goldenen Schnitt angeblich bei vielen ägyptischen Statuen nachgewiesen haben. Schwaller de Lubitz hat postuliert, dass die Ägypter bei der Darstellung des menschlichen Körpers harmonische Maße (darunter die Kreiszahl Pi und die goldene Zahl Phi) verwendeten und interessanterweise sollen dieselben auch beim Tempel von Luxor zur Zeit der 19. Dynastie vorzufinden gewesen sein (siehe Zeichnung).

Viele Grüße
Sinuhe20
> Antwort auf Beitrag vom: 18.03.2015 um 09:58:57  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB