Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
30.06.2022 um 05:32:16


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Architektur & Kunst (496)
   Unwetterstele des Ahmose (9)
  Autor/in  Thema: Unwetterstele des Ahmose
Chontamenti  maennlich
Member



Unwetterstele des Ahmose 
« Datum: 06.06.2022 um 21:11:40 »   

Ich bin neulich bei Wikipedia auf den Artikel zur Unwetterstele des Ahmose gestoßen  (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Unwetterstele), und war etwas enttäuscht, dass bei der Beschreibung der Entdeckung nur von "französischen Archäologen" und dem dritten Pylon gesprochen wurde. Kennt jemand den genauen Fundort, die Entdecker und den Fundkontext (in wieviel Teile war die Stele zerbrochen) ?
Michael Tilgner  maennlich
Member



Re: Unwetterstele des Ahmose 
« Antwort #1, Datum: 08.06.2022 um 13:12:55 »   

Lieber Chontamenti,

die Fundumstände wurden beschrieben in: Andrea Klug, Königliche Stelen in der Zeit von Ahmose bis Amenophis III, 2002, S. 35 (siehe Anhang). Auf der Umzeichnung kann in etwa die Bruchstücke erkennen.

Viele Grüße,
Michael Tilgner
« Letzte Änderung: 08.06.2022 um 15:23:47 von Michael Tilgner »
> Antwort auf Beitrag vom: 06.06.2022 um 21:11:40  Gehe zu Beitrag
Chontamenti  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Unwetterstele des Ahmose 
« Antwort #2, Datum: 08.06.2022 um 16:24:33 »   

Danke-das hat mir sehr weitergeholfen. Ist bekannt, vor welchem Gott (?) Ahmose auf dem Bildteil steht?
> Antwort auf Beitrag vom: 08.06.2022 um 13:12:55  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member



Re: Unwetterstele des Ahmose 
« Antwort #3, Datum: 09.06.2022 um 16:16:03 »   

Hallo, Chontamenti,

laut dem bereits zitierten Buch von Andrea Klug, S. 36 könnte es sich möglicherweise um Amun handeln:

Zitat:
Szenenbeschreibung, Face, links:
Gott stehend; Götterschurz, Gürtel, Stierschwanz; Armreif; anx-Zeichen in der linken Hand; Vandersleyen möchte hier den Gott Amun sehen, da er glaubt, zwischen Rücken und Arm der Figur das für diesen typische, herabhängende Band erkennen zu können. Ich bin nicht sicher, ob es wirklich ein Band ist, aber der Fundort der Stele und die Erwähnung des Amun im Text sprechen für diese Rekonstruktion.

Als Fußnote fügt sie noch an:

Zitat:
Es handelt sich auf jeden Fall um einen Gott und nicht um den König, wie Helck glaubt (...)

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 08.06.2022 um 16:24:33  Gehe zu Beitrag
Chontamenti  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Unwetterstele des Ahmose 
« Antwort #4, Datum: 09.06.2022 um 20:40:37 »   

Eine Frage noch  zum Text der Umwetterstele: Zitat:"Seine Majestät stieg zu seiner Barke hinab; seine Räte befanden sich hinter ihm, während sein Heer (ihn) auf der West - und der Ostseite abschirmte, denn es gab keine (Ufer)bedeckung (mehr) darauf,
nachdem der Machterweis des Gottes sich ereignet hatte."
Ist die Formulierung "Machterweis des Gottes" auch noch an anderen Stellen belegt, oder ist sie spezifisch für die Unwetterstele?
> Antwort auf Beitrag vom: 09.06.2022 um 16:16:03  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member



Re: Unwetterstele des Ahmose bAw_in_Wb_I_413.jpg - 34,27 KB
« Antwort #5, Datum: 09.06.2022 um 22:52:09 »   

Hallo, Chontamenti,

im Original (siehe die Umzeichnung im früheren Posting: Face, Z. 10f.) heißt es (von links nach rechts zu lesen, da es hier nicht anders geht, auf der Stele von rechts nach links):


bA.w nTr

Das Wort bA.w hat verschiedene Bedeutungen, eigentlich: "die Seelen", übertragen aber auch "Ruhm / Macht / Gewalt / Wille" (Wb I, 413 - siehe Anhang). Im Zusammenhang mit dem Wort xpr "sich ereignen" bieten sich "Macht" oder "Wille" an. Das von Peter Beylage verwendete Wort "Machterweis" (zitiert im Wikipedia-Artikel zur Unwetterstele) ist genau genommen "doppelt gemoppelt", denn wenn sich die "Macht Gottes ereignet hat", so ist das ja sein "Machterweis". Wie man aus dem Wörterbuch-Eintrag ersehen kann, ist die Verwendung des Wortes bA.w in Beziehung zu einem Gott oft belegt.

Viele Grüße,
Michael Tilgner

> Antwort auf Beitrag vom: 09.06.2022 um 20:40:37  Gehe zu Beitrag
Chontamenti  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Unwetterstele des Ahmose 
« Antwort #6, Datum: 10.06.2022 um 15:04:58 »   

Danke! Wird diese Formulierung denn auch an anderen Stellen als Bezeichnung für eine Katastrophe oder ein Unwetter verwendet?
> Antwort auf Beitrag vom: 09.06.2022 um 22:52:09  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member



Re: Unwetterstele des Ahmose Unwetter_In_Hannig_Wortschatz.jpg - 355,35 KB
« Antwort #7, Datum: 15.06.2022 um 19:39:27 »   

Hallo, Chontamenti,

soweit ich sehe: Nein. Ich habe den Abschnitt zu Unwetterbegriffen aus Rainer Hannig, Petra Vomberg, Wortschatz der Pharaonen in Sachgruppen, Mainz, 1999, S.256-257 angehängt. Etliche von ihnen sind mit einem Seth-Zeichen determiniert:


C7: Gott mit Kopf des Seth-Tieres
E20: "Seth-Tier"
E21: liegendes "Seth-Tier"

Das ist nicht verwunderlich, denn Seth wird als "Herr des Gewittersturms" bezeichnet und im Donner wird seine Stimme vermutet (Lexikon der Ägyptologie, Bd. VI, Sp. 860, Stichwort: "Unwetter").

Zu "Katastrophe" habe ich nichts Vergleichbares gefunden.

Viele Grüße,
Michael


- Vollbild -
> Antwort auf Beitrag vom: 10.06.2022 um 15:04:58  Gehe zu Beitrag
Chontamenti  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Unwetterstele des Ahmose 
« Antwort #8, Datum: 16.06.2022 um 08:56:55 »   

Dann scheint die Stele ja eine Ausnahme zu sein...seltsam...
> Antwort auf Beitrag vom: 15.06.2022 um 19:39:27  Gehe zu Beitrag
Thema wurde als gelöst markiert. Vielen Dank für eure Beiträge :-).
Seiten: 1           

Gehe zu:


Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB