Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
19.10.2017 um 23:45:33


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Pharao & Hofstaat (290)
   Weibliche Pharaonen und der Harem (8)
  Autor/in  Thema: Weibliche Pharaonen und der Harem
MENKARA  
Gast

  
Weibliche Pharaonen und der Harem 
« Datum: 09.10.2006 um 21:01:54 »     

Hallo allerseits!
Hier meine Frage:
Besaßen weibliche Pharaonen wie Sobeknofru, Hatschepsut, Tausret & Co. einen "Männerharem"?
Was geschah bei Regierungsantritt dieser Königinnen mit dem Harem des davor verstorbenen Pharaos? Wurde er aufgelöst?
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Weibliche Pharaonen und der Harem 
« Antwort #1, Datum: 09.10.2006 um 21:04:21 »   


Zitat:
Besaßen weibliche Pharaonen wie Sobeknofru, Hatschepsut, Tausret & Co. einen "Männerharem"?

Dafür gibt es keine Belege.


Zitat:
Was geschah bei Regierungsantritt dieser Königinnen mit dem Harem des davor verstorbenen Pharaos? Wurde er aufgelöst?

Auch dafür gibt es keine Belege.

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 09.10.2006 um 21:01:54  Gehe zu Beitrag
Ti  weiblich
Member

  

Re: Weibliche Pharaonen und der Harem 
« Antwort #2, Datum: 17.10.2006 um 11:36:59 »   

Hallo Ihr beiden,

ich bitte um Verzeihung, wenn ich mich so ungefragt einmische.

Aber wenn ich das richtig verstanden habe, bildete der sog. "Harem" eine weitgehend selbständige Wirtschaftseinheit, die auch unabhängig von ihrem König und dessen Wohlwollen, ja vielleicht sogar ohne dessen Präsenz existieren konnte.

Vielleicht existierte ein Harem schlicht weiter, bis ein neuer, männlicher Pharao den Thron bestieg, der wieder den "Pflichten eines Ehemannes" nachkommen konnte?

Liebe Grüße Ti
> Antwort auf Beitrag vom: 09.10.2006 um 21:04:21  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Weibliche Pharaonen und der Harem 
« Antwort #3, Datum: 17.10.2006 um 12:17:25 »   

Hallo Ti,

Zitat:
Vielleicht existierte ein Harem schlicht weiter, ...
natürlich, denn
- m.W.n. gibt es keine Belege, dass ein Harem in geordneten Zeiten jemals beim Tode eine Königs aufgelöst wurde, da waren ja noch Aufgaben zu erledigen, z.B. die Erziehung der noch vorhandenen Kinder.

- eine Dame mit entsprechend definiertem Status dürfte auch kaum aus dem Harem entfernt werden können oder den verlassen wollen, schon gar nicht wenn Kinder da waren. Heiratsfähige Mädchen mag der Nachfolger dann an "verdienstvolle" Mitstreiter verheiratet haben - aber aufgelöst oder abgewickelt wurde das m.W. nach nichts.

Wenn man die erste Hälfte seiner Frage liest, betrachtet er den Harem wohl vor allem aus modernen, sexuell eingefärbten Vorstellungen (wie so mancher andere auch). Wie immer, eine gefährliche Betrachtungsweise.

Gruss, Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 17.10.2006 um 11:36:59  Gehe zu Beitrag
Anches-en-Amun  
Gast

  
Re: Weibliche Pharaonen und der Harem 
« Antwort #4, Datum: 09.11.2006 um 10:28:08 »     

Hallo alle!

Ich formulier's mal vorsichtigerweise so:

Ein Harem war im alten Ägypten quasi eine Art diplomatischer Vertretung hochrangiger "Gesandter" und bei einer solchen Institution wird wohl kaum die Möglichkeit einer Auflösung bestanden haben, da dies zu erheblichen diplomatischen Verstimmungen zwischen den beteiligten Königshäusern/Ländern hätte führen können, was man(n) in den meisten Fällen vermeiden wollte. Das "Konsulat" blieb also weiter bestehen und wurde in den Verwaltungsbereich des jeweiligen Nachfolgers eingegliedert.

So betrachtet, werden sicher auch weibliche Pharaonen einen "Harem" besessen haben, da diese Institution überwiegend politischen Zwecken diente und weniger privatem Lustgewinn.

Eine Möglichkeit, dennoch ein Ausscheiden aus einem Harem herbeizuführen, bestand (auch in jüngerer Zeit noch) darin, die Frau (oder eben den Mann) mit einer (sehr) großzügigen Abfindung zu bedenken, mittels deren sie/er sich eine neue, angemessene Existenz aufbauen konnte. Der Aufbau einer neuen Existenz war deshalb nötig, weil nicht jede/jeder wieder in seine ursprüngliche Heimat zurück kehren konnte/wollte und dies aus politischen Gründen (siehe oben) nicht möglich war.

Wäre das eine Erklärung?

Mashallah!
Anches-en-Amun
> Antwort auf Beitrag vom: 09.10.2006 um 21:01:54  Gehe zu Beitrag
Arbabat  weiblich
Member

  

Re: Weibliche Pharaonen und der Harem 
« Antwort #5, Datum: 09.11.2006 um 11:58:09 »   

Mein Prof. hat mal gemeint, man sollte diese Institution weniger als "Harem" sondern eher als "Damenstift" ansprechen, das träfe es eher.
> Antwort auf Beitrag vom: 09.11.2006 um 10:28:08  Gehe zu Beitrag
Anches-en-Amun  
Gast

  
Re: Weibliche Pharaonen und der Harem 
« Antwort #6, Datum: 09.11.2006 um 15:49:26 »     

Hi Arabat,

das hat dein Professor nett ausgedrückt!

Wenn man arabische Frauen kennt - und von denen reden wir ja - der/die weiß, wie die Tüchtigen und Schönen zanken können! So würde sich z.B. auch der Sachverhalt erklären, dass Echnaton vom Glauben "abfiel" und in die Wüste zog. Möglicherweise einfach nur, um seines Vaters D(r)amenstift zu entkommen ...  Und auch am neuen Ort, als Hüter und Mentor seines eigenen "Harems", Vater von sechs Mädchen mit seiner Großen Gemahlin und einem Sohn seiner Nebenfrau aus genau diesem, dem dort entstandenen Zündstoff nicht entkommen konnte. Wie war das nochmal? Die Große Gemahlin verschwand, und ward nie mehr gesehen/gefunden....?

Noch was: Wenn weibliche Pharaonen klug waren (und davon gehen wir doch aus), dann hielten sie sich keinen Harem! Männer streiten anders, aber streiten tun sie auch!

Liebe Grüße auch an deinen Professor (wenn du ihn siehst)
Anches-en-Amun




> Antwort auf Beitrag vom: 09.11.2006 um 11:58:09  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Weibliche Pharaonen und der Harem 
« Antwort #7, Datum: 09.11.2006 um 19:44:50 »   

Hi,

ich wuerde versuchen, weniger "wenn und aber, vielleicht und koennte" zu verwenden, dafuer aber mehr Fakten. Ins Blaue spekulieren wollen wir hier ohne belegbare Angaben nicht.

Gruss, Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 09.11.2006 um 10:28:08  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB