Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
18.11.2017 um 18:19:42


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Pharao & Hofstaat (290)
   Vereinigung von Ober- und Unterägypten (2)
  Autor/in  Thema: Vereinigung von Ober- und Unterägypten
thomas  maennlich
Member

  

Vereinigung von Ober- und Unterägypten 
« Datum: 31.01.2008 um 13:59:28 »   

Hallo,

Auf dieser Website: http://www.nefershapiland.de/Aegyptische%20Fruehgeschichte.htm steht, dass der Fürst von Naqada-Ombos, dessen Zeichen das Seth-Tier war und das die sogenannte Rote Krone als Symbol trug, den Gegenpart zu den Machtzentren This/Abydos und Hierakonpolis darstellte.

Ich ging bisher davon aus, dass ein Herrscher von Unterägypten die "rote Krone" trug, Ombos aber liegt auch in Oberägypten zwischen This und Hierakonpolis. Trug demnach "Pharao" Narmer bereits die Doppelkrone, als er sich daran machte Unterägypten militärisch zu unterwerfen?

Weiss hierzu jemand mehr

Gruss
thosch40
Lutz  maennlich
Member

  

Re: Vereinigung von Ober- und Unterägypten no_Early_Dyn._Egypt_-_Wilkinson_-_Red_Crown_Naqada_I.jpg - 70,23 KB
« Antwort #1, Datum: 01.02.2008 um 04:21:10 »   

Hallo thosch40 !

Zitat:
Ich ging bisher davon aus, dass ein Herrscher von Unterägypten die "rote Krone" trug ...

Toby A.H. Wilkinson bringt in " Early Dynastic Egypt " ( London; New York: Routledge, 1999 & 2006 ) auf den Seiten 192-193 zur Roten Krone folgendes :

Zitat:
THE RED CROWN

There is, as yet, no satisfactory explanation for the origin of the two principal crowns,
the red and the white (Figures 6.2 and 6.3). Both seem to have originated in Upper Egypt,
which saw the first moves towards political centralisation.

A sherd from a large black-topped red-ware vessel of late Naqada I date, from the site of
Naqada itself, bears a represcntation of the red crown in relief (Payne 1993: 94, fig. 34.774;
Baines 1995: 149, fig. 3.1).

Although the red crown is associated in historic times with Lower Egypt, it is generally
assumed that it originated as the distinctive headpiece of the Predynastic rulers of Naqada.

The colour red was traditionally associated with Seth, the local god of Naqada. The shape
of the crown is quite distinctive, but again its symbolic meaning is unknown.

The curly protuberance at the front of the crown has been linked with the bee (connected
with kingship from at least the middle of the First Dynasty, through the title nswt-bity, 'he
of the sedge and bee'), and also with goddess Neith, an important Lower Egyptian deity.

There is an obscure passage in the Pyramid Texts of Unas which may refer to the curly
part of the red crown, but it remains poorly understood.


Und hier die Abbildung erwähnter Gefäßscherbe der Naqada I - Periode, gefunden auf dem Prädynastischen Friedhof von Naqada (Abb. nach Payne 1993: Fig.34, Nr.774), mit der wohl bisher frühesten uns bekannten Darstellung der Roten Krone (Sammlung des Ashmolean Museum Oxford):




Denkbar wäre das ein Machtkampf zwischen den Lokalfürsten von Naqada, Thies und Hierakonpolis mit der Dominanz des Letzteren über die beiden Ersten endete.
Es gibt allerdings auch genügend Argumente (und Beführworter) für die These einer friedlichen Übernahme durch wirtschaftliche und kulturelle Überlegenheit / Dominanz.

Während der Vereinigung der beiden Länder könnte dann die Symbolik des ehemaligen Gegners (Rote Krone von Naqada) auf den nun ebenfalls dominierten Landesteil, also Unterägypten, übertragen worden sein ??

Schwierig erscheint mir persönlich in diesem Zusammenhang lediglich die Einordnung der Göttin Neith : Sie ist seit frühester Zeit im Delta beheimatet und Trägerin der Roten Krone.
Wie Seth gilt sie allerdings auch als kriegerische Gottheit. Ich erinnere an ihr anderes Symbol, die gekreutzten Pfeile.

Aber, wie so häufig, nix genaues weiß man nicht ...  

Auch zu empfehlen zum Thema Prä- und Frühdynastic :

Wengrow, David: The Archaeology of Early Egypt (10.000 to 2650 B.C). - London: Cambridge Univ. Press, 2006

und

Bard, Kathrin A.: An Introduction to the Archaeology of Ancient Egypt. - Oxford, u.a.: Blackwell, 2008.

Drei tolle Bücher die neue Blickwinkel eröffnen ...  

Gruß, Lutz.
« Letzte Änderung: 01.02.2008 um 04:29:38 von Lutz »
> Antwort auf Beitrag vom: 31.01.2008 um 13:59:28  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB