Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
19.10.2017 um 10:58:46


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Pharao & Hofstaat (290)
   Jahr 11 der "Regierung der Neferu-Ra (4)
  Autor/in  Thema: Jahr 11 der "Regierung der Neferu-Ra
Nefer-Aton  weiblich
Member

  

Jahr 11 der "Regierung der Neferu-Ra 
« Datum: 20.12.2011 um 20:23:44 »   

Hallo!

Bei der Stele der Neferu-Ra aus Serabit el-Khadim, Sinai, aus dem Jahre 11 (Cairo JdE 38546; Sinai No. 179; aus: Roehrig, C.H., Hatshepsut - From Queen to Pharao. MMA, New York 2005) auf www.maat-ka-ra.de  sind Johnny und ich auf ein Problem gestoßen (jedenfalls ist dieses für uns etwas verwirrend).


Zitat:
Die Gottesgemahlin des Amun, Neferu-Ra, opfert vor der Göttin Hathor, der "Herrin des Türkis".
Die Beischrift zu Neferu-Ra lautet:
"Jahr ihrer Majestät, der Gottesgemahlin des Amun, Neferu-Ra, der Leben, Dauerhaftigkeit, und Herrschaft gegeben sei, ewiglich".


Zitat:
Das Jahr 11 der "Regierung der Neferu-Ra" ist auf der Stele in den Türkisminen auf dem Sinai belegt....

Zitate aus www.maat-ka-ra.de (Extra Seite zu Neferu-ra)
(hier müsste es oben beim 1. Zitat wohl eigentlich "Jahr 11 ihrer Majestät" heißen - oder irren wir uns?)

Die Frage ist jetzt: Auf welche Majestät bezieht sich "Jahr 11"? (Hatschepsut oder Thutmosis III.?)
Eine eigene Zählung von Neferu-Ra kann es doch eigentlich nicht sein - wir kennen aus der 18.Dynastie keine Beispiele, wo eine Gottesgemahlin als "ihre Majestät" bezeichnet wird und eine eigene Datierung zählt? (natürlich können wir uns hier auch irren).

Kann jemand etwas dazu sagen?

LG
Nefer und Johnny
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Jahr 11 der "Regierung der Neferu-Ra 
« Antwort #1, Datum: 20.12.2011 um 20:29:16 »   

Hallo Nefer,

Hatschepsut zählt offensichtlich - zeitgleich zu Thutmosis III. - ihre Regierungsjahre ab Tod ihres Gatten, d.h. seit ihrer "Thronbesteigung als Regentin" (s.a. Hornung, Krauss, Warburton, Anciant Egyptian Chronology. Leiden, Boston 2006, S. 201).
Es kann sich folglich nur um die Angabe der Regierungsjahre der Hat handeln.

Gruss, Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 20.12.2011 um 20:23:44  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member

  

Re: Jahr 11 der "Regierung der Neferu-Ra 
« Antwort #2, Datum: 21.12.2011 um 19:12:30 »   

Hallo,

Zitat:
hier müsste es oben beim 1. Zitat wohl eigentlich "Jahr 11 ihrer Majestät" heißen - oder irren wir uns?

Nein, da irrt Ihr Euch nicht! Der Hieroglyphentext besagt: "Jahr 11 unter der [nicht: ihrer] Majestät der Gottesgemahlin ..." Die Übersetzung auf der Webseite sollte daher berichtigt werden.

Zur Frage, auf wen sich das "Jahr 11" bezieht, ist berechtigt. So schreibt William J. Murnane, Ancient Egyptian Coregencies, Chicago, 1977, S. 37-38:

Zitat:
The eleventh regnal year is attested on a stela from Sinai, but the person by whom it appears to be dated is Hatshepsut's daughter, the God's Wife Nefrure. This unusual representation has prompted speculation that at this time a campaign had been set afoot to secure for Nefrure the same independent royal status that Hatshepsut herself enjoyed at her nephew's expense. On the stela Nefrure appears offering to Hathor, commonly a royal prerogative, and the epithets that accompany her ("living forever" and "stability and dominion like RE") are similarly regal in tone, which details support the assumed connection of the regnal date in the lunette with the figure depicted below. This attempt (if such it was) did not, however, ultimately diminish Tuthmosis III's authority, probably because Nefrure died before her position could become more of a threat.

Ähnlich verwundert äußert sich A. Spalinger, Drama in History: Exemples from Mid Dynasty XVIII, in: SAK, Bd. 24, S. 269-300 (1997):

Zitat:
By year 11 one meets the surprising Sinai Stela (JdE 38546) that presents the queen, her majordomo Senenmut, and princess Neferrure, who is now god's wife and under whom the date is inscribed. That it to say, the regnal year is not connected to Hatshepsut herself. (S. 275)

Mit anderen Worten: Die Zuweisung des Datums an Neferure ist schon ungewöhnlich. Man kann über die Gründe nur spekulieren, wie es Murnane tat.

Ich möchte jedoch "meinen Senf" auch noch dazugeben: Die Stele ist ja recht grob gearbeitet. Der hieroglyphische Text springt hin und her, so daß man die zusammengehörigen Teile suchen muß. Ist es nicht denkbar, daß auf der Titelzeile in der Datumsangabe - Platz ist da noch - der Name der Hatschepsut weggelassen wurde? So ein übler Patzer dürfte eigentlich nicht vorkommen ...

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 20.12.2011 um 20:29:16  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Jahr 11 der "Regierung der Neferu-Ra sinai-stele_jahr11.jpg - 91,76 KB
« Antwort #3, Datum: 21.12.2011 um 20:52:19 »   

Die ganze Fragestellung der Datierungen ist unsicher, ebenso "unsicher oder ungenau" wie die zitierte Aussage von Spalinger:

Zitat:
By year 11 one meets the surprising Sinai Stela (JdE 38546) that presents the queen, her majordomo Senenmut, and princess Neferrure, who is now god's wife and under whom the date is inscribed. That it to say, the regnal year is not connected to Hatshepsut herself. (S. 275).
Man fragt sich, ob er die Stele gesehen oder nur aus der Erinnerung beschrieben hat, denn eine Königin Hatschepsut ist auf dieser Stele nicht dargestellt.

Eine Jahresangabe "11" bedeutet zwingend, dass man irgendwann angefangen hat zu zählen, die Frage ist nur, wann.
Als Startdatum käme der Aufstieg der Hatschepsut zur Regentin von T. III. infrage, denn als Gemahlin von T. II. führt sie den Titel einer Gottesgemahlin noch selber. Belege, dass sie den Titel noch als Regentin geführt, sind mir nicht bekannt.
Das andere Datum wäre ihre Thronbesteigung als Pharao (vor oder im Jahr 7). Dann würde "Jahr 11 unter der Majestät der Gottesgemahlin Neferu-Ra" mit dem Jahr 18 der H. korrespondieren - dies wird m.W. nach aber nicht als "Beleg" für eine da noch lebende N. angesehen.

Wie Michael schon sagte, merkwürdig und unsicher.

Noch ein Nachtrag wg. eines Hinweises von Naunakhte:
Es könnte sein, dass Spalinger die links dargestellte Figur für Hatschepsut hält, die hier möglicherweise als Hathor auftritt. Ein Hinweis auf die Königin könnte die einarmige Flügelsonne über den Figuren der Neferu-Ra und der Hathor sein - auch dieses Symbol würde allerdings Neferu-Ra ungewöhnlich "erhöhren".

Ich habe eine Zeichnung der Stele Cairo JdE 38546 (Sinai No. 179) angefügt; Quelle: Roehrig, C.H., Hatshepsut - From Queen to Pharao. MMA, New York 2005
« Letzte Änderung: 22.12.2011 um 11:01:56 von Iufaa »
> Antwort auf Beitrag vom: 21.12.2011 um 19:12:30  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB