Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
17.12.2017 um 10:54:59


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Literatur & Lernen (333)
   Studium der Ägyptologie (2)
  Autor/in  Thema: Studium der Ägyptologie
Udimu  maennlich
Member

  

Studium der Ägyptologie Aegyptologie_Heidelberg.doc - 40,50 KB
« Datum: 23.10.2005 um 12:12:47 »   

Wegen häufiger Anfragen findet sich hier eine kurze Einführung zum Studium der Ägyptologie.

Verfasser: Udimu unter Mithilfe von Apedemak, Naunakhte und Iufaa.

Kommentare sind erwünscht. Verbesserungsvorschläge werden gerne entgegen genommen.

Ägyptologie – das Studienfach
Das Studienfach (Voraussetzung: allgemeinbildendes Abitur) Ägyptologie ist ein Magisterstudiengang und umfasst in Deutschland die Kultur und Sprache des alten Ägyptens von etwa 3000 v. Chr. bis zum Ende der römischen Herrschaft (395 n Chr.), wobei die letzte Stufe der ägyptischen Sprache, das Koptische auch noch in das Studienfach mit einbezogen wird. Die koptische (materielle) Kultur und die Jungsteinzeit sind dagegen selterner Teil des Studienfaches Ägyptologie. Hier gibt es Überschneidungen mit der Ur-und Frühgeschichte, klassischen Archäologie, Byzantistik usw. Als Randgebiete behandelt das Fach Ägyptologie auch noch die nubischen Kulturen und neuerdings auch die Ägyptenrezeption (das Alte Ägypten in Kunst, Literatur und Film) in der Neuzeit. In der deutschen Ägyptologie nimmt das Erlernen der altägyptischen Sprache einen besonders breiten Raum ein, in anderen Ländern ist es eher die Archäologie.
Neben der Ägyptologie müssen in Deutschland noch zwei Nebenfächer studiert werden. An einigen Orten sind zwei Hauptfächer auch möglich.

Aufgrund der Einführung von BA-Studiengängen ist das Ausbildungssystem derzeit im Umbruch. Über genauere Informationen kann zur Zeit nur die entsprechende Universität Auskunft geben.

Studienvoraussetzungen
Es gibt an den meisten deutschen Universitäten keinen Numerus Clausus für das Fach Ägyptologie (Ausnahmen: Leipzig, Fu und HU Berlin). Wegen des Gewichtes auf die Sprache, sind besondere Sprachtalente wichtig. Studenten sollten gute Englisch und Französisch Kenntnisse aufweisen, daneben sind Arabisch, Latein und Griechisch von nutzen. Latein ist an einigen Universitäten Pflicht. Das Studium dauert in der Regelstudienzeit 5 Jahre, in der Praxis ist es aber meist länger, wobei eine Promotion (Doktorarbeit) fast obligatorisch ist, diese dauert auch noch einmal 3-5 Jahre.

Ausgrabungen/Archäologie
Die Archäologie im engeren Sinne stellt nur einen kleinen Teil der Ägyptologie dar. Der Ägyptologe an den Universitäten ist meist mit der Lehre und Verwaltungsaufgaben beschäftigt. Gegraben wird in der Regel in den Semesterferien, wobei die eigentliche Grabungstätigkeit von Ägyptern durchgeführt wird.

Wer unbedingt an Ausgrabungen teilnehmen möchte, sollte dies in der Ur-und Frühgeschichte, oder in anderen Fächern tun, dort werden Grabungshelfer dringend benötigt, in der Ägyptologie werden meist nur ausgewählte Studenten zugelassen.

Berufsaussichten
Ägyptologen arbeiten als Dozenten an den Universitäten und als Kuratoren (in Deutschland weniger) in Museen. Der Endpunkt der Karriere an der Universität ist in Deutschland auf alle Fälle eine Professur (das heisst Führungsqualitäten werden verlangt, Anpassungsfähigkeit ist gefordert, Wechsel des Studienortes sind erwünscht, gutes Elternhaus scheint fast obligatorisch, männliche Anwärter werden bevorzugt eingestellt).

Da die Anzahl der Institute in Deutschland und auch in anderen Ländern sehr klein und die Zahl der Studierenden sehr hoch ist, sind selbst für gute Studienabgänger die Berufsaussichten im eigentlichen Fach nicht sehr gut.

Eine Liste der Studienorte in Deutschland findet man hier (zu beachten ist, dass in absehbarer Zeit einige der dort gelisteten Ägyptologie-Standorte geschlossen werden, z.B. Hamburg):

Ägyptologie in Deutschland

Eine knappe Literaturliste findet man hier:



Weitere Infos zum Studium findet man hier:

Heid
elberg


Wie finde ich Fachliteratur zum Thema Ägyptologie?

Universitätsbibliothek Heidelberg - Fachinfo Ägyptologie

Hier findet man weiterführende Links zu:
  * Literatursuche und -bestellung
    Fachspezifische Literatursuche in Heidelberg
    Neuerwerbungslisten
    Aufsatzdatenbank: "OLC-SSG-Altertum"
    Dokument-Schnellieferdienst (SSG-S)
 
   *Fachinformationen im Internet
    Ägyptologische Quellen im Internet
    Das Studium der Ägyptologie in Deutschland

   *Elektronische Volltexte
    E-Journals
    Datenbanken
    Heidelberger Dokumentenserver für das
    Sondersammelgebiet Ägyptologie (HeiDok-SSG)
    Digitalisierte ägyptologische Print-Literatur
« Letzte Änderung: 08.04.2006 um 17:40:28 von Udimu »
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Studium der Ägyptologie - Alte Sprachen 
« Antwort #1, Datum: 17.09.2006 um 23:13:26 »   

An anderer Stelle wurde nachgefragt wo man Latein für das Studium nachweisen muss und gegebenenfalls bis wann es nachzuweisen ist. Hier eine Zusammenstellung dessen was dort (Stand Sept. 2006) zusammengetragen wurde.

Auf Grund der Veränderungen in der deutschen Studienlandschaft sollte man aber auf jedenfall bei der jeweiligen Universität die aktuellen Bestimmungen erfragen!

Die Angaben beziehen sich in der Regel auf die Magister-Studiengänge.

FU Berlin Latein bis zum Abschluss des Zwischenstudiums

HU Berlin Latein erwünscht

Bonn Latein bis zur Promotion, Griechisch bis zur ersten Prüfung

Göttingen Latinum oder Graecum bis zur Zwischenprüfung

Hamburg Latein wird erwartet aber die Kenntnisse nicht nachgeprüft

Heidelberg Latein zum Abschluss des 2. Semesters nachzuweisen

Köln Latein ist zur Zwischenprüfung nachzuweisen

Leipzig erwartet zur Zwischenprüfung das Latinum oder Altgriechisch, Hebräisch oder klass. Arabisch

Mainz verlangt kein Latein

Marburg verlangt kein Latinum für den MA, zur Promotion muss es derzeit noch nachgewiesen werden

München Latinum bis zur Zwischenprüfung

Münster Latinum bis zur Zwischenprüfung

Trier Latein und Griechisch bis zur Zwischenprüfung

Tübingen verlangt kein Latein

Würzburg erwartet scheinbar kein Latein
« Letzte Änderung: 18.09.2006 um 08:56:34 von naunakhte »
> Antwort auf Beitrag vom: 23.10.2005 um 12:12:47  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:




Powered by YaBB