Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
19.11.2017 um 03:55:30


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Ägyptische Götterwelt (251)
   Isis=Io? (7)
  Autor/in  Thema: Isis=Io?
Hatschepsut18  
Gast

  
Isis=Io? 
« Datum: 23.01.2003 um 15:07:49 »     

Hallo,
ich weiß, dass zum Thema Isis schon mal was gefragt wurde. Ich habe in der griechischen Mythologie gelesen, dass die Geliebte des Zeus Io durch ihn in eine Kuh verwandelt wurde, weil seine Gattin Hera "Lunte gerochen" hatte. Nach vielem Hin und Her wurde sie mit einem Wahnsinn belegt ( oder auch von einer Wespe gestochen - habe beides gelesen), so dass sie in Kuhgestalt durch viele Länder geirrt ist, um dann in Ägypten von Zeus in ihre richtige Gestalt zurückverwandelt zu werden. Und eine Quelle sagt eben, dass sie in Ägypten als Isis verehrt wurde. Nun kann ich aber in der ägypt. Mythologie nichts dergleichen finden. Oder ist eine andere geschichtliche Gestalt gemeint? Hat jemand Quellen oder Hinweise darauf? Es würde mir sehr helfen, weil ich schon lange danach suche.

Grüßle

Hatschepsut ( Anne)
Gitta  
Gast

  
Re: Isis=Io? 
« Antwort #1, Datum: 23.01.2003 um 21:12:40 »     

Ich fürchte, in der ägyptischen Mythologie wird sich nichts finden lassen. Diese Art der griechischen Mythen sind ja um einiges jünger als die ägyptische Mythologie. Die Verehrung der Isis haben die Griechen, später auch die Römer, von den Ägyptern übernommen. Die Io-Geschichte dürfte aus meiner Sicht sowas wie eine fantastische Legitimation des Isis-Kultes in Griechenland sein. D.h. also, der Gaul muss am anderen Ende aufgezäumt werden:

Isis ist eine ganz ursprüngliche ägyptische Gottheit, die die Griechen für sich entdecken, um dann ihren eigenen Mythos daraus zu entwickeln.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 23.01.2003 um 15:07:49  Gehe zu Beitrag
petronella  
Gast

  
Re: Isis=Io? 
« Antwort #2, Datum: 20.12.2005 um 16:45:56 »     

warum suchst du schon lange nach dem zusammenhang zwischen Isis und Io? ich suche nämlich schon lange nach einer verbindung zwischen Osiris und Io, deine frage hat mir weiter geholfen...    grüsse,Petra
> Antwort auf Beitrag vom: 23.01.2003 um 15:07:49  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Isis=Io? 
« Antwort #3, Datum: 20.12.2005 um 20:54:16 »   

Euch beiden empfehle ich als Anlaufstelle mal:

Merkelbach, R., Isis regina - Zeus Sarapis, Stuttgart u. Leipzig, 1995,

da werdet ihr beide fündig und habt sicherlich einen brauchbaren Ausgangspunkt für weitere Recherchen.

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 20.12.2005 um 16:45:56  Gehe zu Beitrag
Rolf  
Gast

  
Re: Isis=Io? 
« Antwort #4, Datum: 20.12.2005 um 21:05:32 »     

Hallo zusammen,


Zitat:
Isis ist eine ganz ursprüngliche ägyptische Gottheit, die die Griechen für sich entdecken, um dann ihren eigenen Mythos daraus zu entwickeln.

Das Argument greift zeitlich rückwärts interpretiert leider zu kurz: Die ÄGYPTER haben vieles, auch den "Mythos" der Isis, der sumerisch-babylonischen Kultur entnommen, von jenen Völkern also, mit denen sie langezeit in regem Kontakt standen.

Lieber Gruss
Rolf
« Letzte Änderung: 20.12.2005 um 21:07:22 von Rolf »
> Antwort auf Beitrag vom: 20.12.2005 um 20:54:16  Gehe zu Beitrag
Lutz  maennlich
Member

  

Re: Isis=Io? 
« Antwort #5, Datum: 20.12.2005 um 23:40:48 »   


Zitat:
Die ÄGYPTER haben vieles, auch den "Mythos" der Isis, der sumerisch-babylonischen Kultur entnommen

Kannst Du diese Aussage bitte halbwegs seriös belegen (wie hier im Forum üblich und Dir ich weiß nicht wie oft schon mitgeteilt) oder war diese " Erkenntnis " bei der USA-Uni im Preis mit drin ?

Lutz.
> Antwort auf Beitrag vom: 20.12.2005 um 21:05:32  Gehe zu Beitrag
Mubarek  
Gast

  
Re: Isis=Io? 
« Antwort #6, Datum: 21.12.2005 um 00:09:26 »     

@Rolf:

Zitat:
Das Argument greift zeitlich rückwärts interpretiert leider zu kurz: Die ÄGYPTER haben vieles, auch den "Mythos" der Isis, der sumerisch-babylonischen Kultur entnommen, von jenen Völkern also, mit denen sie langezeit in regem Kontakt standen.


Fraglich in diesem von Dir hergestellten Zusammenhang ist der "rege Kontakt" mit der sumerisch-babylonischen Kultur, der so "rege" wohl nicht war, zumindest nicht in den Anfängen der dynastischen Zeit, dass er eine religiöse Prägung hätte bewirken können.
Selbst die Parallelen in der sumerischen Djemdet-Nasr-Stufe und der dynastischen Vorstufe in Ägypten sind nicht nachweisbar und nur durch das Zeugnis elamischer Siegelabdrücke mit ihren den ägyptischen ähnelnden Motiven in ihrer Intensität kaum zu bewerten.
Der Austausch von Wissen in beiden Richtungen ist unbestritten, wie zum Beispiel in der Mathematik und Astronomie, doch in spürbarem Umfang wohl erst seit dem Neuen Reich.
Auch das Nachschlagen im gerade griffbereiten "Kleinen Lexikon der Ägyptologie", Ausgabe von 1999, gibt mir keinen Hinweis auf die Richtigkeit Deiner Angabe, ebenso wenig wie ein Blättern in Alexandra von Lievens "Himmel über Esna" als eventuellem "Querspender" von Informationen.
Der berechtigten Frage von Lutz nach entsprechenden Belegen schließe ich mich daher gerne an.
« Letzte Änderung: 21.12.2005 um 01:17:38 von Mubarek »
> Antwort auf Beitrag vom: 20.12.2005 um 23:40:48  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB