Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
20.11.2017 um 01:00:03


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Ägyptische Götterwelt (251)
   Säulenprogramm 2 (6)
  Autor/in  Thema: Säulenprogramm 2
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Säulenprogramm 2 
« Datum: 23.12.2007 um 10:25:55 »   

Diesen Abschnitt zum Säulenprogramm habe ich ganz bewusst unter die Götterwelt gestellt.

Bei genauer Betrachtung des "Schachbrettmusters" im Hypostyl in Karnak und einer Übertragung auf andere Tempel stellt sich mir nämlich eine Frage nach der Wertigkeit der Götterdarstellungen.

Wie im Säulenprogramm 1 bereits angesprochen tauchen neben Amun-Re und Amun-Re-Kamutef 4 weitere Götter an dominanter Stelle auf den Säulen auf. Im folgenden Plan habe ich sie markiert:


- Vollbild -


Wenn man sich den Plan nun betrachtet, dann fällt auf, dass diese 4 Götter immer nur im Austausch gegen die Darstellung des Amun-Re-Kamutef (grün bezeichnet) abgebildet werden.

Dies ist kein Einzelfall. Auch im Hof des Luxortempels lässt sich dies beobachten. Hier ein Teilbild des Hofes.

- Vollbild -


i bezeichnet die ithyphallische Gestalt
a die anthropomorphe Gestalt

Einmal hat sich ein anderer Gott dazwischengeschlichen: Ptah


Wiederum anstelle einer zu erwartenden ithyphallischen Darstellung des Amun-Re.

Warum wird nur der Platz für diese Darstellungsform auch an andere Götter vergeben? Ist diese Form der anthropomorphen Darstellung in ihrer Wertigkeit nachrangig?

Hier suche ich Erklärungen.

Gruß
nauna
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Säulenprogramm 2 
« Antwort #1, Datum: 23.12.2007 um 22:53:29 »   

Hi,

wenn ich mich recht erinnere, wird irgendwo behauptet, die Positionierung von Ptah und Month in der nördlichen Hälfte des Hypostyls von Karnak solle auf einer "Verbindung" mit den nördlich gelegenen Tempeln der beiden Götter in Karnak hinweisen.

Eine entsprechende Forderung müsste man dann aber wohl auch für Toth und Schu, die in der Südhälfte auftauchen, fordern - da sehe ich aber keine augenfälligen Bezugspunkte.

Möglicherweise sind diese singulär auftauchenden Götter auch eher zufällig im Hypostyl aufgenommen worden.

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 23.12.2007 um 10:25:55  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin - Themenstarter

  

Re: Säulenprogramm 2 
« Antwort #2, Datum: 23.12.2007 um 22:58:31 »   

ja, und Ptah wurde nur zufällig in den ersten Hof des Luxortempels auf den Säulen miteingebracht?

Warum bitte wieder anstelle einer ithyphallischen Darstellung?

Und wieviel geschah damals durch Zufall?

Fragen über Fragen ...
> Antwort auf Beitrag vom: 23.12.2007 um 22:53:29  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Säulenprogramm 2 
« Antwort #3, Datum: 23.12.2007 um 23:03:55 »   


Zitat:
Ptah wurde nur zufällig in den ersten Hof des Luxortempels auf den Säulen miteingebracht?
ja, oder siehst Du in der Unterbringung auf der Westseite des Hofes einen möglichen lokalen Bezug?

Dass anscheinend bevorzugt die ithyphallische Erscheinungsform des Amun-Ra ausgetauscht wurde, springt ins Auge - aber da müsste man wohl noch mehr Belege zusammen finden.

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 23.12.2007 um 22:58:31  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin - Themenstarter

  

Re: Säulenprogramm 2 
« Antwort #4, Datum: 24.12.2007 um 08:39:40 »   

Hallo Iufaa,

das wir noch mehr Belege zusammentragen müssen - da stimme ich dir voll und ganz zu.

Deine Frage nach einem lokalen Bezug des Ptah auf der Westseite des Luxorhofes möchte ich so aber nicht stehen lassen.

Der in der Literatur gemachte Vorschlag eines lokalen Bezuges bei 2 der 4 "Sondergötter" im Hypostyl in Karnak überzeugt mich nicht. Eben weil er nur auf 2 Götter zutrifft.
Bevor hier nun nur ausschließlich nach lokalen Bezügen dieser Götter gesucht wird, sollte man erstmal versuchen zu klären welche anderen Bezüge (religiöse Aussagen) durch diese Götter vielleicht eingebracht werden.

Für zufällig halte ich sie nicht, warum sie dort sind weiß ich aber auch nicht. Und Religion ist nicht unbedingt mein Gebiet.

Vielleicht könnten alle mal ihre Fotos durchsehen und schauen ob sie noch andere Beispiele von "aus der Reihe fallenden Gottheiten" finden.

Gruß
nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 23.12.2007 um 23:03:55  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin - Themenstarter

  

Re: Säulenprogramm 2 
« Antwort #5, Datum: 24.12.2007 um 10:50:46 »   

in Fortsetzung der Reihenfolge (von Süden nach Norden: i-a-Ptah-a) des oben angeführten Bildes im Luxortempel, folgt im Norden eine Säule "König vor Mut".
> Antwort auf Beitrag vom: 24.12.2007 um 08:39:40  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB