Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
21.04.2024 um 06:56:03


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Ägyptische Götterwelt (282)
   Osiris Herkunft (22)
  Autor/in  Thema: Osiris Herkunft
edwcw  maennlich
Member



Re: Osiris Herkunft 
« Antwort #15, Datum: 13.01.2024 um 01:58:42 »   

Lieber Michael,

bitte gerne!
Das Relieffragment bei Griffiths einer Szene zuzuordnen fand ich spannend, da man - ihr habt ganz Recht - auf den ersten Blick zunächst nicht viel erkennt.
> Antwort auf Beitrag vom: 12.01.2024 um 15:16:15  Gehe zu Beitrag
Lolli2u  maennlich
Member



Re: Osiris Herkunft 
« Antwort #16, Datum: 14.01.2024 um 10:24:57 »   

Möglicherweise lässt sich der Ursprung des Osiris auch über jenen Priester namens Pamyles erschließen, welcher Plutarch zufolge den Osiris auf Geheiß des Geb in Theben aufgezogen, seine Göttlichkeit verkündet und gelehrt habe. Selbst wenn es sich bei der Erzählung über den Amun Priester Paamyles lediglich um eine lokale Theogonie handeln sollte, so könnte sich über diesen vielleicht ebenfalls epigraphisches, datierbares Material erschließen lassen.

Plutarch, Isis und Osiris, Kap. 12,21

Die entsprechende Textstelle findet sich unter anderem auf den Seiten 19-20 der 1850 von Gustav Parthey besorgten Übersetzung des Xylander : https://ia600300.us.archive.org/6/items/berisisundosir00plut/berisisundosir00plut.pdf

In Koptos etwa könnte Plutarch auf dem Platz des Geb auf entsprechende Inschriften der Ptolemäer gestoßen sein, was aber nur eine Mutmaßung meinerseits ist.

Gruß Lolli


öffnen
|
öffnen
|
öffnen
> Antwort auf Beitrag vom: 13.01.2024 um 01:58:42  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member



Re: Osiris Herkunft 
« Antwort #17, Datum: 14.01.2024 um 21:47:49 »   

Theodor Hopfner hat Plutarch 90 Jahre nach Parthey neu übersetzt und umfassend kommentiert: Plutarch über Isis und Osiris, Bd. I-II, Prag, 1940-1941 (nachgedruckt 1991). Die von Lolli zitierte Plutarch-Stelle hat er auf S. 21 mit den neuen ägyptologischen Erkenntnissen ergänzt und dabei auch die hieroglyphischen Belege angegeben (Taf. I); beides - betreffend den Geburtsort von Osiris - habe ich hier zusammengefasst angehängt. Die Quellen hat Hopfner pro Seite mit römischen Ziffern durchnummeriert, hier: (I) bis (IV).

(I) Inschrift aus Philae, d.h. aus ptolemäischer Zeit

Wsjr ... xy Sps wbn m WAs.t
"Osiris ... das herrliche/erhabene Kind, das aufgeht/glänzt in Theben"

xy "Kind; in griechischer Zeit von Götterkindern" (Wb III, 217.3-4)
Sps "herrlich, erhaben, kostbar (von Göttern als Vater, Mutter, Kind)" (Wb IV, 445.8)
wbn "aufgehen, glänzen u.ä. - an einem Ort" (Wb I, 292.14; auf dieser Seite auch die Schreibung in griechischer Zeit)

(II) Djedu (Busiris), schon im Alten Reich

+dw
"Busiris" (Wb V, 630.6)

(III) Kultort des Osiris

pr Wsjr nb +dw
"Haus/Tempel des Osiris, des Herrn von Busiris"

So in der Stele des Pije (Kairo, Ägyptisches Museum, Inv.-Nr. JE 48862).

(IV) Osiris als König von Busiris (im Neuen Reich)

nsw +dw
"König von Busiris" (Wb II, 328.2)


Daneben wird Osiris, auch schon im Alten Reich, als

nb AbDw
"Herr von Abydos"

bezeichnet (siehe die Liste bei Begelsbacher-Fischer (siehe mein früheres Posting)).

Wir müssen daher als ursprüngliche Kultorte Busiris und Abydos annehmen (siehe auch die entsprechende Passage im Lexikon der Ägyptologie, Bd. IV, Sp. 626); Theben kam erst äußerst spät hinzu.

Viele Grüße,
Michael Tilgner


öffnen
|
öffnen
> Antwort auf Beitrag vom: 14.01.2024 um 10:24:57  Gehe zu Beitrag
eliwan  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Osiris Herkunft 
« Antwort #18, Datum: 15.01.2024 um 14:52:38 »   

Dank an edwcw, Lolli und v.a. Michael, für Eure wertvollen Beiträge zu Osiris Herkunft.
Inzwischen glaube ich, dass Osiris bis in die Zeit der 5. Dynastie ein relativ unbedeutender lokaler Stadtgott (Busiris) war. Deshalb wohl auch nur die geringe Anzahl von Belegen aus früherer Zeit.

Die Gründe, warum er dann zu einer der wichtigsten religiösen Figur aufstieg, sind mir noch nicht ganz klar. Seit den Pyramidentexten ist jedenfalls der immer prominenter werdende Osiris-Isis-Mythos (interessanterweise erst bei Plutarch geschlossen zusammengestellt) greifbar, aus dem sich in vielfältiger Weise und im großen Umfang Literatur und Kult (des Todes und Jenseits) der Altägypter entwickelt haben.
> Antwort auf Beitrag vom: 14.01.2024 um 21:47:49  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member



Re: Osiris Herkunft Osiris_in_den_PTs_in_Hopfner_Plutarch_I_1940.pdf - 636 KB
« Antwort #19, Datum: 15.01.2024 um 18:02:39 »   

Hallo, eliwan,

der von mir zitierte Hopfner hat in der Einleitung seines Plutarch-Kommentars die Osiris-Sage in der Fassung der Pyramidentexte zusammengestellt (S. 16-17) und auch angemerkt, worin diese sich von der späteren Fassung unterscheidet. Die Fußnoten der Form "Pyr. 163" usw. beziehen sich auf die Abschnittszählung, wie sie Sethe in seiner Ausgabe der Pyramidentexte vorgenommen hat und nicht auf die Spruchnummern. So gehört z.B. "Pyr. 163" zum Spruch 218. Das macht das Nachschlagen nicht gerade einfach. Aber auch so gewinnt man einen ersten Eindruck, wie die Osiris-Vorstellungen im Alten Reich waren.

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 15.01.2024 um 14:52:38  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member



Re: Osiris Herkunft 
« Antwort #20, Datum: 17.01.2024 um 12:36:05 »   

Hallo, eliwan,

Zitat:
Die Gründe, warum er dann zu einer der wichtigsten religiösen Figur aufstieg, sind mir noch nicht ganz klar.

Damit stehst Du nicht allein: Mark Smith schreibt in seiner Studie über Osiris (S. 133):

Zitat:
We may not be able to say exactly how or why belief in Osiris first arose

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 15.01.2024 um 18:02:39  Gehe zu Beitrag
eliwan  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Osiris Herkunft 
« Antwort #21, Datum: 17.01.2024 um 16:41:49 »   

Hallo Michael,

die von dir oben angefügte Seite aus Hopfner in der Einleitung seines Plutarch-Kommentars ist wirklich sehr aufschlussreich. Herzlichen Dank dafür.
Ich hatte schon vor einiger Zeit alle PT-Sprüche gelesen. Aber den Osiris-Mythos habe ich nicht in der Deutlichkeit herausgelesen wie es Hopfner mit den angegebenen Belegstellen zusammenfassend vermochte.
Vielleicht war die von mir benutzte Quelle (Kosack wolfgang 2015, Die altägypt. Pyramidentexte) nicht die dafür beste Übersetzung der PT!?
Die Frage warum Osiris auftaucht wird wohl erst nach weiteren Belegen und Forschungsarbeiten klarer zu beantworten sein.
> Antwort auf Beitrag vom: 17.01.2024 um 12:36:05  Gehe zu Beitrag
Seiten: « 1 2           

Gehe zu:


Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB