Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
24.11.2017 um 15:29:47


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Die Schrift (448)
   Gipsabdruck einer Stele (3)
  Autor/in  Thema: Gipsabdruck einer Stele
Aegyptenbodo  
Gast

  
Gipsabdruck einer Stele 
« Datum: 17.03.2005 um 16:44:39 »     

Ich habe einen Gipsabdruck der Stele des Malers und Bildhauers Jpy aus Deir el-Medine.
Wer kann mir etwas über den Inhalt sagen ?
« Letzte Änderung: 17.03.2005 um 17:46:02 von Aegyptenbodo »
Michael Tilgner  maennlich
Member

  

Re: Gipsabdruck einer Stele 
« Antwort #1, Datum: 18.03.2005 um 07:18:40 »   

Hallo, Aegyptenbodo,

beim Original handelt es sich um die Stele des Malers und Bildhauers Jpy [manchmal auch Apii transkribiert] aus Deir el-Medine; sie wird in die 19. Dyn. datiert. Heute befindet sie sich im Ägyptischen Museum Turin (no. 50031).

Nähere Einzelheiten folgen am Wochenende!

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 17.03.2005 um 16:44:39  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member

  

Re: Gipsabdruck einer Stele 
« Antwort #2, Datum: 19.03.2005 um 19:32:09 »   

Hallo, Ägyptenbodo,

wie angekündigt, einige weitere Informationen zur Stele.

Text im oberen Register

ganz links: Hathor

Hw.t-Hr Hr.t-tp spA.t jmnt.t wAs.t
"Hathor, die Oberste der westlichen Nekropole von Theben"

dann nach rechts: Osiris

wsjr xntj jmnt.t nTr nfr Hrj-jb Xr.t-nTr (?)
"Osiris, Erster des Westens, guter Gott, inmitten der Nekropole"

der Dritte von links: Re-Harachte

ra-Hr-Axtj nTr nfr Hrj-jb mAn.w
"Re-Harachte, guter Gott, inmitten von Manu [= des Westgebirges, wo die Sonne untergeht]"

dann schließlich: der vergöttlichte Amenophis I.

nTr nfr Dsr-kA-ra dj anx mj ra D.t
"der gute Gott Amenophis I., ihm werde Leben gegeben wie Re ewiglich"

hinter ihm

sA anx HA=f nb mj ra D.t r nHH
"aller Schutz und alles Leben um ihn herum wie Re ewig und immerdar"

Text im unteren Register

Vor dem Grabherrn, der Text beginnt über dem Wassergefäß und ist nach links zu lesen

sDm-aS m s.t mAa.t Hr wAs.t j.py mAa-xrw
"Diener an der Stätte der Wahrheit [= Bewohner von Deir el-Medineh] bei Theben, Jpy - gerechtfertigt [= wahr an Stimme]"

über der Frau ganz links

jn sn.t=f nb[.t]-pr dwA-m-...
"seine Schwester [vielleicht auch Kosewort für seine Ehefrau], die Hausherrin Dua-em-..."

beim Kind links

sA=f nfr-sxr.w
"sein Sohn Nefersecheru"

der restliche Text ist in der Mitte nach rechts zu lesen

wdn jx.t nb.t nfr.t wab.t
"'Opfern aller guten und reinen Dinge:"

t-Hnq.t jH.w Apd.w qbH mw Hr Htp
"Brot, Bier, Rind, Geflügel und Wasserspende auf das Blumenopfer ..."

n kA=k jn sA=f nb-nx.t sA=f Hwy mAa-xrw sA.t=f wr-n-rA mAa[.t]-xrw
"... für deinen Ka' durch seinen Sohn Nebnechet, seinen Sohn Hui - gerechtfertigt - und seine Tochter Urenra - gerechtfertigt"


Zu dieser Stele heißt es in Anna Maria Donadoni Roveri (Hrsg.), Das alte Ägypten. Kunst als Fest, Mailand, 1989, S. 198:

Zitat:
"Die verschiedenen Reliefarten verbinden sich miteinander oder sind im selben Denkmal nebeneinander zu finden, wie zum Beispiel bei der kostbaren Stele von Apii ... von ausgesuchtem Stil, die aus Deir el Medina stammt und der XIX. Dynastie zugeschrieben wird: im oberen Register sind die Gestalten der Götter und des vergöttlichten Pharaos, Amenophis I., in erhabenem Relief, dagegen die Szene der von den Kindern den verstorbenen Eltern dargebrachten Grabbeigaben in versenktem Relief dargestellt."

Und in der Bildunterschrift steht (S. 199):

Zitat:
"Grabstele des 'Schreiber-Zeichners' (Malers) und 'Bildhauers in der Stätte der Wahrheit' (die thebanische königliche Nekropole), Apii, der während der XIX. Dynastie in Deir el Medina tätig war. Im oberen Register wurden die Figuren in erhabenem Relief gearbeitet und stellen den Gott Re Harachte dar, gefolgt von dem vor Osiris vergöttlichten Amenophis I.; hinter Osiris ist Hathor zu sehen. Im unteren Register sind die Figuren im Relief zwischen einer Vertiefung gearbeitet und stellen eine Kultszene dar, die die Söhne den Eltern, Apii und seiner Gemahlin, zollen."


Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 18.03.2005 um 07:18:40  Gehe zu Beitrag
Thema wurde als gelöst markiert. Vielen Dank für eure Beiträge :-).
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB