Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
20.11.2017 um 12:35:52


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Architektur & Kunst (459)
   Osireion (20)
  Autor/in  Thema: Osireion
Sinuhe  
Gast

  
Osireion 
« Datum: 09.04.2002 um 20:38:56 »     

Ich arbeite an meiner Veröffentlichung über Pyramiden. Wer kann mir den Sinn eines solchen >Bauwerkes< (Osirium)erläutern.Und wo steht eins?

Für Eure Hilfe bedanke ich mich

mfg Sinuhe
Patrick  
Gast

  
Re: Osireion 
« Antwort #1, Datum: 09.04.2002 um 21:17:57 »     

Meinst du ein Osireion? Dabei handelt es sich um ein symbolisches Grab des Osiris. Das berühmteste befindet sich in Abydos.
Servus
Patrick
Heike  
Gast

  
Osireion 
« Antwort #2, Datum: 09.04.2002 um 22:45:16 »     

Hallöchen!

Was du meinst ist sicher ein "Osireion" (Osiris-Grab).

Was das ist hat Dieter Arnold im "Lexikon der ägyptischen Baukunst" sehr schön kurz und knapp erklärt - Daher zitiere ich den Beitrag hier mal:

"Das architektonische Motiv eines o.es entsteht aus dem Mythos, nachdem im ganzen Land verstreut (zB in Busiris, Abydos und auf dem Abaton bei Philae) Glieder des Gottes Osiris unter einem von Bäumen umgebenen Hügel begraben liegen. Bisher wurde nur ein O. in der Nordostecke des Amun-Bezirks von Karnak gefunden; Nachbildung Sethos I. in Abydos. Auch Königsgräber wurden in der Form eines O.es angelegt: Das Bab el-Hosan im Mentuhotep-Tempel sowie die Abydos-Gräber Sesostris III. und des Ahmose. Besonders monumentale Ausformungen des Motivs finden sich in den Sarkophaghallen der Königsgräber des NR, thebanischen Gräbern der Spätzeit und in der Krypta der Pyramide des Taharqa in Nuri. Meist  ist durch umlaufenden Korridor ein inselartiger Kernblock des Grabes mit der Grabkammer vom Felsen getrennt (schon in Pyramide Sesostris II.). Auf dieser "Insel" stand unter einer von Pfeilern getragenen Decke der Sarkophag. Mehrere Sarkophage mit Osiris-förmigen Deckel sind erhalten. Auch das Motiv des an der Oberfläche aufgeschütteten und mit Bäumen bepflanzten Grabhügels wird gelegentlich beobachtet. Im Zwischenstockwerk des Hathor-Tempels von Dendera war ein O. eingebaut."

Zum "Osiris-Grab" von Abydos empfehle ich den Kemet 2/2000 (Abydos - ein heiliger Ort)- Einzelheftbestellung ist möglich unter http://www.kemet.de

Viele liebe Grüße
Heike
Asosi  
Gast

  
Osireion 
« Antwort #3, Datum: 21.07.2003 um 17:04:20 »     

Vergleicht man die Bauweise des Osireions und dem alten Fundament des ursprünglichen Tempels mit dem Tempel von Sethos I., dann sieht man, das der technologische Fortschritt hier in Abydos umgekehrt ist. Die Bauweise der ursprünglichen Teile, die sich nur ganz schwer datieren lassen und womöglich sogar bis in vorgeschichtliche Zeiten zurückgehen, ist wesentlich besser und präziser als der Tempel Sethos I.
Wer hat also das Osireion erbaut? Keine Inschriften etc. auf den gewaltigen Blöcken.
> Antwort auf Beitrag vom: 12.04.2002 um 19:36:20  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Osireion 
« Antwort #4, Datum: 21.07.2003 um 17:51:18 »     


Zitat:
Keine Inschriften etc. auf den gewaltigen Blöcken


Das ist nicht ganz richtig. Schau mal hier rein:

Osireion

Da gibts ausser den Fotos mit den Inschriften auch noch eine ganze Menge an Erklärung zur Urheberschaft.

Gitta
« Letzte Änderung: 21.07.2003 um 17:53:04 von Gitta »
> Antwort auf Beitrag vom: 21.07.2003 um 17:04:20  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Osireion 
« Antwort #5, Datum: 21.07.2003 um 18:35:03 »   

Hallo Sinuhe,

welche Pyramide hat denn ein zeitgenössisches Osireion?

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 09.04.2002 um 20:38:56  Gehe zu Beitrag
Charly  
Gast

  
Osireion 
« Antwort #6, Datum: 22.07.2003 um 14:31:29 »     

In 1998 hat Hawass ein Osiris-Grab in Giza entdeckt. Man vermuttet das es aus das Neue Reich oder aus den Saïten-Zeit stammt. Die Inventar Stela (aus den Saïten-Zeit) sagt das es bereits ein "pr wsr" (Haus von Osiris; was wir ein Osiris-grab nennen) gab auf den Giza-plateau wann Khufu seine pyramide aufziehen lies.

Charly
> Antwort auf Beitrag vom: 21.07.2003 um 18:35:03  Gehe zu Beitrag
Patrick  
Gast

  
Osireion 
« Antwort #7, Datum: 22.07.2003 um 14:39:27 »     

Aussagen aus der Saitenzeit über die ferne Vergangenheit sind nicht besonders zuverlässig. Da wurde sehr viel idealisiert. Vorallem ist anzumerken, dass Osiris zu Cheops Zeiten noch gar nicht existierte.
> Antwort auf Beitrag vom: 22.07.2003 um 14:31:29  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Osireion 
« Antwort #8, Datum: 22.07.2003 um 14:53:04 »   

Hi Charly,


Zitat:
In 1998 hat Hawass ein Osiris-Grab in Giza entdeckt. Man vermuttet das es aus das Neue Reich oder aus den Saïten-Zeit stammt.


Das weiß ich - eben deshalb frage ich ja nach zeitgenössischen O. und Belegen dafür.


Zitat:
Die Inventar Stela (aus den Saïten-Zeit) sagt das es bereits ein "pr wsr" (Haus von Osiris; was wir ein Osiris-grab nennen) gab auf den Giza-plateau wann Khufu seine pyramide aufziehen lies.

Auch dieser Hinweis verweist auf die Spätzeit, denn diese datiert zurück. Nutzt also nichts.
Ein kleiner Hinweis dazu, der Osiriskult gewinnt erst ab Djedkare Asosi (8. König der 5. Dyn.) an Bedeutung, der Kult ist belegt für das Ende der 5. Dyn., denn der Name des Gottes wird in den Pyramidentexten des Unas (9. König der 5. Dyn.) genannt, eine erste - allerdings isolierte - Nennung des Osiris findet sich angeblich bei Nefer-ir-kare Kakai (3. König der 5. Dyn.). Es finden sich keine älteren Belege, zwei Djed-Pfeiler aus der der 1. Dyn. lassen sich nicht mit Osiris verbinden (es fehlen wohl passende Fundzusammenhänge).

Also, ist die Frage immer noch unbeantwortet - welche Pyramide hat - belegbar - ein zeitgenössisches Osireion.

Iufaa
« Letzte Änderung: 22.07.2003 um 14:54:23 von Iufaa »
> Antwort auf Beitrag vom: 22.07.2003 um 14:31:29  Gehe zu Beitrag
Taharqa  maennlich
Member

  

Osireion 
« Antwort #9, Datum: 22.07.2003 um 23:06:10 »   

Hi Asosi!

Zitat:
Keine Inschriften etc. auf den gewaltigen Blöcken.

Ich glaube Deine Fragestellung geht mehr in Richtung von EvD, der die Meinung vertritt, das der Unterbau recht gewaltig ausgeführt wurde. Die Mauern oberhalb wirken seiner Meinung nach nicht sehr professionell ausgeführt. Ich war im Mai in Abydos und habe auch auf den riesen Pfeilern Inschriften bzw. Lotusornamente gesehen. Da der Boden des Osireion aber überflutet ist, konnten wir kein Foto davon machen. Ich habe es aber gefilmt, da der Zoom der Kamera sehr groß ist. Auf den Pfeilern sind also auch Verzierungen angebracht.
> Antwort auf Beitrag vom: 22.07.2003 um 20:19:11  Gehe zu Beitrag
Irjnefer_d.J.  
Gast

  
Osireion 
« Antwort #10, Datum: 09.08.2003 um 12:51:54 »     

Hallo, insbesondere @ Gitta (- zur F.D.-Website : -),

wer war denn (- wohl ? -) jener 'gut Betuchte', der das
"jüngst <wiederentdeckte> Osirisgrab unter dem Chefren-
Aufweg in Giza" erbaut hat ?

Vielleicht (- also ? -) Cheops ?


Viele Grüße

Irjnefer d.J.
> Antwort auf Beitrag vom: 21.07.2003 um 17:51:18  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Osireion 
« Antwort #11, Datum: 09.08.2003 um 14:40:58 »     

Hi Irjnefer_d.J.,

es hat Ähnlichkeit mit Herodots Beschreibung von Chufus Grab. Aber gefunden wurden nur Artefakte, die bis ins NR zurück reichen, nicht weiter. Bis auf 25 m Tiefe wurde der Schacht untersucht, s.a. Osiris-Shaft. Also weiss keiner, wer den Schacht ursprünglich geschlagen hat. Die einzige Inschrift, die in dem Sarkophag-Rest auf dem tiefsten untersuchten Level gefunden wurde, war pr. Es kann ja ohne weiteres sein, dass zu Herodots Zeit die Leute geglaubt haben, dies sei das Grab des Chufu. Ich denke, es war eher ein Kenotaph ähnlich des Osireion in Abydos und stammt aus dem NR.

Gitta

« Letzte Änderung: 09.08.2003 um 14:49:31 von Gitta »
> Antwort auf Beitrag vom: 09.08.2003 um 12:51:54  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Osireion 
« Antwort #12, Datum: 10.08.2003 um 13:31:02 »     

Gerade ist mir dazu noch etwas eingefallen:

Gegen Chufu als "Bauherrn" spricht m.E. auch, dass er sich unter dem Chafre-Aufweg befindet. Es klingt nicht wirklich glaubhaft, dass Chafre nur einige Jahre nach Chufu den Aufweg zu seiner Pyramide direkt über diesen Grabschacht hinweg bauen lässt.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 09.08.2003 um 14:40:58  Gehe zu Beitrag
Charly  
Gast

  
Re: Osireion 
« Antwort #13, Datum: 05.10.2003 um 14:42:18 »     

Weist Jemand etwass mehr über die Untersuchungen die statt finden an das Abydos Osireion? (Es geht um ein Swedisch-Deutsches team und ein Deutsches team; mehr könnte Ich leider nicht finden)

Charly
> Antwort auf Beitrag vom: 10.08.2003 um 13:31:02  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Osireion 
« Antwort #14, Datum: 05.10.2003 um 14:55:14 »     

Ich weiß nur, dass das DAIK - Deutsches Archäologisches Institut Kairo - in Abydos arbeitet. Allerdings nicht am Osireion, sondern an den frühdynastischen Gräbern.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 05.10.2003 um 14:42:18  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1 2 »           

Gehe zu:


Powered by YaBB