Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
18.11.2017 um 01:34:29


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Architektur & Kunst (459)
   Stier mit menschl. Figur zwischen den Hörnern (3)
  Autor/in  Thema: Stier mit menschl. Figur zwischen den Hörnern
waset  
Gast

  
Stier mit menschl. Figur zwischen den Hörnern Groesenaenderung_Kuhkopf_mit_menschl_Oberkoerper.jpg - 91,58 KB
« Datum: 24.11.2005 um 18:41:01 »     

Hallo Ihrs

Von Aset habe ich ein Foto bekommen. Es stammt aus dem Eingangsbereich des Tempels Ramses II. in  Beit elWali.

Ich kann mich erinnern, daß mir in Karnak oder Luxor ein ähnliches Relief gezeigt wurde. Allerdings liefen da mehrere Stiere hintereinander.

Was hat dieses Relief zu bedeuten?

Lieben Gruß
waset
Haremhab  maennlich
Member

  

Re: Stier mit menschl. Figur zwischen den Hörnern Stiersprung_neu.JPG - 330,19 KB
« Antwort #1, Datum: 24.11.2005 um 20:37:10 »   

Hallo Waset!

Schau doch mal im Fotoalbum von Beit el Wali von mir. Und dann hatten wir das schon mal, weil es das gleiche Motiv im Luxortempel (auch Ramses II) gibt. Im Forum hat jedenfalls keiner eine Begründung gefunden.

Es scheint jedenfalls nahezu sicher zu sein, dass es diese Darstellung nur unter Ramses II gegeben hat. Frau Professor Dr. Regine Schulz meinte zwar, schon bei Amenhotep III im Karnaktempel eine solche Darstellung gesehen zu haben. Aber trotz einer intensiven Mailnachfrage hat die gute Dame nichts mehr von sich hören lassen.

Schönen Abend

Haremhab
> Antwort auf Beitrag vom: 24.11.2005 um 18:41:01  Gehe zu Beitrag
Gast_A.  maennlich
Member

  

Re: Stier mit menschl. Figur zwischen den Hörnern 
« Antwort #2, Datum: 25.11.2005 um 01:43:26 »   

Hallo Waset,

Zitat:
Was hat dieses Relief zu bedeuten?

Eine mögliche Interpretation läßt sich aus Altenmüllers Dissertation (Die Apotropaia und die Götter Mittelägyptens, München 1965, S. 132) ableiten. Dort heißt es im Kapitel zu den rituelle Abläufen am Neujahrsfest:
"Als Feinde des Sonnengottes gelten im Kult die Tiere, die zum Opfer des Gottes bestimmt sind. Gänse werden daher auf den Seen gejagt. Auf dem Festland schlachtet man Ochsen und das Wild der Wüste zu tausenden."
Die nubischen Büsten als Kopfschmuck können insofern als Symbol der mythischen "Feinde des Re" (im Neujahrsgeschehen) und der "Feinde des Königs" (Sohn des Re) und/oder als Anspielung auf die ägyptische Vorstellung der vier Menschenrassen und deren Subsumierung in einem Feindkopf verstanden werden. Im Grunde handelt es sich hier wieder um die Mythologisierung eines Götter-/Königsopfers, wie man es aus den Pyramidentexten gut kennt (vgl. die Debatte zu den "four-animals").
Mit dem Opfertier (hier Stier) schlachtet man also gleichzeitig die menschlichen Feinde der ägyptischen Weltordnung (vgl. die "Ächtungstexte" auf Tonfiguren). Sehr praktisch, wenn man sich das so überlegt!

Gruß A.
> Antwort auf Beitrag vom: 24.11.2005 um 22:28:08  Gehe zu Beitrag
Thema wurde als gelöst markiert. Vielen Dank für eure Beiträge :-).
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB