Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
21.10.2021 um 23:19:11


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Architektur & Kunst (482)
   Wissenschaftliche Arbeit des Sphinx und Cheopspyr. (19)
  Autor/in  Thema: Wissenschaftliche Arbeit des Sphinx und Cheopspyr.
Tamarisk-Master  maennlich
Member



Re: Wissenschaftliche Arbeit des Sphinx und Cheopspyr. 
« Antwort #15, Datum: 03.08.2021 um 17:49:54 »   

"It ran aground and a sacred tree took root and rapidly grew around the coffin, enclosing the coffin within its trunk. The king of the land, intrigued by the tree's quick growth, ordered the tree cut down and installed as a pillar in his palace, unaware that the tree contained Osiris's body."

https://en.wikipedia.org/wiki/Djed#Myth

Die "Säule" ist die Axis Mundi. Ein Konzept das Himmel und Erde verbindet:

https://en.wikipedia.org/wiki/Axis_mundi

Genauso wie Yggdrasil, ein Baum, oder besser gesagt ein Samen
verbindet ebenfalls zwei Elemente, Erde und Himmel.  Midgard mit Asgard. Hier findet man die gleichen 4 Himmelsrichtung Tradition wie bei den Ägyptern, wo in jeder der 4 Richtungen ein Träger/Wächter steht. Bei Yggdrasil sind es Zwerge.
> Antwort auf Beitrag vom: 26.07.2021 um 08:15:33  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member



Re: Wissenschaftliche Arbeit des Sphinx und Cheopspyr. 
« Antwort #16, Datum: 05.08.2021 um 17:03:03 »   

Hallo,

dieser Thread ist diffus geworden. Er besteht aus einer Reihe von Bemerkungen und Thesen, ohne dass man weiß, worum es eigentlich geht, welche Frage diskutiert oder beantwortet werden soll.

Die Art der Anmerkungen lässt auch zu wünschen übrig. Ich will nur zwei Themen aufgreifen, um zu zeigen, was ich meine.


Schließung der Tempel durch Cheops

So schreibt Tamarisk-Master:

Zitat:
Wenn man den Überlieferungen glauben mag, war Cheops durch seine radikale Tempel-Schließungen nicht sehr beliebt beim Volk.

Auf Nachfrage, "wo genau wird von Tempelschließungen berichtet", antwortet er mit Angabe eines wörtlichen Zitats:

Zitat:
Khufu - Wikipedia
"He closed all the temples"

Schaut man bei Khufu nach, liest man aber etwas anderes:

Zitat:
None of the numerous relief fragments shows king Khufu offering to a god. ... It is possible that the lack of this special depiction influenced later ancient Greek historians in their assumptions that Khufu could have actually closed all temples and prohibited any sacrifice.

Hier ist nur von "Annahmen" griechischer Historiker der Rede, dass Cheops Tempel geschlossen haben "könnte".
Das bezieht sich auf Herodot, Zweites Buch, Abschnitt 124, wo es über Cheops heißt (zitiert nach Herodot, Das Geschichtswerk, Bd. 1, Berlin / Weimar 1985, S. 162):

Zitat:
... mit seinem Nachfolger Cheops aber seien böse Zeiten angebrochen. Der habe gleich alle Tempel verschlossen, auch den Ägyptern zu opfern verboten und sie dann alle zu Frondiensten gezwungen.

Das, was uns aus pharaonischer Zeit über Cheops bekannt ist, wurde von Dietrich Wildung zusammengetragen in: Die Rolle ägyptischer Könige im Bewußtsein ihrer Nachwelt I, Berlin, 1969 mit Dokumenten aus dem Alten Reich bis zur Ptolemäerzeit. Darin ist von Tempelschließungen keine Rede. Diese Quellen werden vom Lexikon der Ägyptologie so zusammengefasst (LÄ I, 933):

Zitat:
Tatsächlich wurde C. [Cheops] noch bis in röm. Zeit als volkstümlicher König verehrt u. besaß noch in sait. Zeit einen Totenkult.

Wenn man also von "Tempelschließungen unter Cheops" sprechen will, verlangt es die intellektuelle Redlichkeit anzugeben, dass man diese nur aus griechischer Überlieferung kennt, die sich aus ägyptischen Quellen nicht erhärten lassen.


Pyramiden als Abbild des Berges Meru

Weiter heißt es u.a. bei Tamarisk-Master:

Zitat:
"Die Ägypter nannten die Pyramiden "Mer" Abbilder das Bergs "Meru", eine andere Beschreibung des Ur-Hügels.

In der Tat lautet das ägyptische Wort für Pyramide: mr (Wb II, 94), nach LÄ IV, 1205 ein Wort "mit unbestimmbarer Etymologie".

Ich habe das Wörterbuch im TLA nach allen Bedeutungen von mrw bzw. mr.w durchgesehen, ein Eintrag als Bergbezeichnung war nicht darunter. Rainer Hannig, Großes Handwörterbuch Ägyptisch-Deutsch, Mainz, 1995 hat einen umfangreichen Anhang "Toponyme", S. 1293-1412. Auch hier findet man einen Berg mit dieser Bezeichnung nicht.

Der angebliche Berg "Meru" soll eine Beschreibung des Urhügels sein. Die ägyptische Bezeichnung für den Urhügel ist bekannt und in den Wörterbüchern erfasst. Sie lautet qAA (Wb V, 5), abgeleitet von qAj "hoch sein". In griechischer Zeit wurde auch das Wort xa.t verwendet (Wb III, 239.2), von xaj "erscheinen".

Forscht man im Internet nach einem Berg Meru, so findet man ihn als Meru (Mythologie), z.B. bei Wikipedia. Dort ist er beschrieben als "Weltenberg im Zentrum des Universums" gemäß "der hinduistischen, jainistischen und der buddhistischen Kosmogonie". Das Wort selbst stammt aus dem Sanskrit.

Ergebnis: Die Aussage "Die Ägypter nannten die Pyramiden 'Mer' Abbilder das Bergs 'Meru', eine andere Beschreibung des Ur-Hügels" ist haltlos und völlig unfundiert. Hier werden einfach Begriffe aus verschiedenen Kulturräumen zusammengeworfen.

Ich erspare mir die Mühe, auch die anderen Behauptungen eingehend zu untersuchen.

Mein Vorschlag ist, diesen Thread zu beenden, da er m.E. zu keinem Ergebnis führt.

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 03.08.2021 um 17:49:54  Gehe zu Beitrag
Tamarisk-Master  maennlich
Member



Re: Wissenschaftliche Arbeit des Sphinx und Cheopspyr. 
« Antwort #17, Datum: 05.08.2021 um 22:02:48 »   

"dieser Thread ist diffus geworden."
Was nicht meine Absicht war. Diesen dafür ohne Gegenargumentation zu schließen finde ich schade.

"Schaut man bei Khufu nach, liest man aber etwas anderes"
Spekulationen habe ich auch nicht als Tatsache verkauft, ich habe nur den griechischen Kontext in Erwägung gezogen. Richtig, das hat nichts mit der eigentlichen Frage zu tun.

"mit unbestimmbarer Etymologie"
Bedeutet nicht das es unmöglich ist. Der Berg Meru ist die gleiche Axis Mundi wie der der Ur-Hügel es ist. Ein aufstieg in den "Himmel"

"Weltenberg im Zentrum des Universums"
Falsch, der Weltenberg ist im Zentrum der 4 Erdquadranten.
Nicht Universum, sondern "die Welt" und die gleichen Eigenschaften widerspiegelt Cheops Grabmal, ein sehr genaues Abbild des Ur-Hügel.

"ist haltlos und völlig unfundiert."
Genauso das zwei Axis Mundis keine Verbindung aufweisen?
Welche fundierten Argumente sprechen dagegen?

"verschiedenen Kulturräumen"
Offensichtlich nicht!  

"Hier werden einfach Begriffe"
Hört man den beiden Kulturen zu, sprechen sie von der ein und der selben Sache. Man benötigt sehr viel Kreativität um eine gemeinsame Quelle zu leugnen.

"Ich erspare mir die Mühe, auch die anderen Behauptungen eingehend zu untersuchen."
Sehr rational.

"da er m.E. zu keinem Ergebnis führt."
Für mich schon, dennoch danke für die Infos. Grüße
> Antwort auf Beitrag vom: 05.08.2021 um 17:03:03  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin



Re: Wissenschaftliche Arbeit des Sphinx und Cheopspyr. 
« Antwort #18, Datum: 06.08.2021 um 08:18:38 »   

Okay Leute.

Mein Senf als Moderator:
Der Thread war von Anfang an sehr, sehr grenzwertig.
Die Diskussion war von Anfang an nicht wirklich in der Rubrik "klassische Ägyptologie" einzuordnen.
Sie wurde laufen lassen um zu sehen wohin sie sich entwickelt.
Die Frage ist auch: entwickelt sie sich? Nein, tut sie nicht.

Ich schließe mich voll und ganz Michaels Post an und schließe den Thread hiermit.

Nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 05.08.2021 um 22:02:48  Gehe zu Beitrag
Seiten: « 1 2           

Gehe zu:


Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB