Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
24.11.2017 um 12:06:02


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Pharao & Hofstaat (290)
   Königskinder (5)
  Autor/in  Thema: Königskinder
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Königskinder 
« Datum: 06.05.2004 um 18:03:55 »   

Hallo alle miteinander,

mich quält eine altbekannte Frage. Wie ist das mit den Ehen der Pharaonen die ihre Töchter heirateten?
Könnt ihr mir helfen Belege für Kinder aus diesen Ehen zusammenzutragen?

Es gibt ja die Behauptung, diese Ehen seien nie vollzogen worden, es seien keine Kinder solcher Ehen belegt.
Nun wäre es mal intressant zusammenzutragen ob dem so ist.

Danke
nauna
chufu  weiblich
Moderatorin

  

Re: Königskinder 
« Antwort #1, Datum: 06.05.2004 um 22:24:34 »   

Hallo nauna,

Habe hier schon mal einen ersten Ansatz im Buch "Die siebzig grossen Geheimnisse des Alten Ägyptens" von Bill Manley gefunden.
Dort geht es zwar mehr um Geschwisterehen, aber Vater-Tochter-Ehen werden auch kurz erwähnt:


Zitat:
...
Geschwisterehen waren damals üblich, nicht blos Scheinehen zur sicherung der Monarchie, sondern eindeutig inzestuös. Diesem Brauch folgte später auch Tutanchamun, als er seine Halbschwester Anchesenamun ehelichte.
Überliefert sind auch seltene Fälle von Vater-Tochter-Ehen, zum Beispiel bei Amenophis III. und Ramses II.
Ramses soll sogar ein Kind mit seiner Tochter Bintanat gehabt haben.
Aus dem Alten Reich gibt es nur unbestimmte Hinweise auf Inzest und bis zum Anfang der Ptolemäerzeit einige vage Andeutungen.
...


Liebe Grüße, chufu.
> Antwort auf Beitrag vom: 06.05.2004 um 18:03:55  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin - Themenstarter

  

Re: Königskinder 
« Antwort #2, Datum: 06.05.2004 um 22:29:17 »   

Hallo Chufu,

natürlich waren solche Ehen, gerade im Königshaus Gang und Gebe.

Zu Tutanchamun sei zu sagen, solange wir seine genaue Abstammung nicht kennen, und nur mutmaßungen haben können die Föten (die auch nur mutmaßliche Kinder dieser Ehe sind) hier nicht herangezogen werden.


Zitat:
Ramses soll sogar ein Kind mit seiner Tochter Bintanat gehabt haben.


sowas meine ich. nichts genaues weiß man nicht. Hatte er jetzt ein Kind mit Bint Anat oder nicht. Hierfür suche ich Belege. So ungefähr: XY, Tochter des R II und der Bint Anat.

Vermutungen schwirren viele im Raume, was handfestes hätte ich gerne.

Trotzdem Danke  

nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 06.05.2004 um 22:24:34  Gehe zu Beitrag
Udimu  maennlich
Member

  

Re: Königskinder lepsiusgif.gif - 49,57 KB
« Antwort #3, Datum: 07.05.2004 um 08:31:55 »   

Hi Naunachte,

Im Grab der Bint Anat (QV 71) ist neben Bint Anat, ihre Tochter abgebildet. Der Name der Tochter ist nicht erhalten, doch Bint Anat selbst war Tochter Ramses 'II. und dessen Gemahlin, von daher kann davon ausgegangen werden, dass die Tochter von Bint Anat auch die Tochter von Ramses II. war. (ein endgültiger Beweis fehlt allerdings). Ansonsten empfehle ich mal die Amaranabriefe aus einem bestimmten Blickwinkel zu lesen. Eigentlich geht es dort nur um eines: Gold und junge Mädchen, oder noch platter gesagt, es geht fast nur um Sex und Geld.

Gruss
Udimu


Schmidt/Willeitner, Nefertari, 30  
« Letzte Änderung: 07.05.2004 um 10:52:00 von Udimu »
> Antwort auf Beitrag vom: 06.05.2004 um 22:29:17  Gehe zu Beitrag
Gast  
Gast

  
Re: Königskinder 
« Antwort #4, Datum: 07.05.2004 um 22:24:25 »     

Habe mit Interesse die Beiträge gelesen und möchte was dazusteuern.


Zitat:
...Satamun und Isis wurden im 30. bzw. 34 Regierungsjahr zu Großen königlichen Gemahlinnen ihres Vater ernannt. Das weist wahrscheinlich nicht auf eine inzestuöse Beziehung hin, sondern darauf, dass Hathor, die Lieblingsgöttin von Amenhophis III gleichermaßen als Mutter, Gattin und Tochter des Sonnengottes Re angesehen wurde.


Habe diese Passage in Joann Fletcher, Tagebuch eines Pharaos gefunden. Ob man auf diese Autorin zurückgreifen kann, weiß ich nicht, fehlt mir auch etwas das Insiderwissen
Jedoch finde ich, dass diese These nachvollziehbar ist. Gleichzeitig ist wohl davon auszugehen, daß es inzestuöse Beziehungen auch zwischen Vater und Tochter bei "Pharaos" gegeben haben wird. So etwas gibts doch heute auch noch und diese Herren konnten ihre Neigungen sogar noch vor dem Gesetz - wenns denn eines gab - legalisieren.

Bin gespannt ob noch Belege gefunden werden.
Viele Grüße
> Antwort auf Beitrag vom: 07.05.2004 um 08:31:55  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB