Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
24.11.2017 um 17:34:09


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Pharao & Hofstaat (290)
   Kartusche in El-Tod (5)
  Autor/in  Thema: Kartusche in El-Tod
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Kartusche in El-Tod no_senbef.jpg - 158,55 KB
« Datum: 25.02.2008 um 07:51:06 »   

Irgendwann muss sich wohl jeder mal hinsetzen und seine Fotos in Ordnung bringen. Dazu gehört dann auch die Überlegung was auf dem Bild zu sehen ist. Bei der Arbeit bin ich über einen netten Stein in El-Tod gestoßen, mit einem König der mir zuvor noch nie begegnet war.



Amenemhet V. oder auch Amenemhetsenbef.

Fragt ihr euch auch wer das war? Schneider hat einen Eintrag zu dem König und Beckerath (Handbuch der Königsnamen) führt ihn als 2. König der 13. Dynastie = Nr. 2 Sonbef.
13. Dynastie? ok, dann ist es wohl entschuldigt wenn er einem nicht geläufig ist.

Beckerath führt übrigens bei der Schreibung seiner Thronnamen (T2) genau diesen Stein aus El-Tod an. So kann ich mein Bild wenigstens mit passenden Literaturangaben versehen - wirkt dann so schön professionell  

Gruß und viel Spass beim eigenen Bildersortieren
nauna
« Letzte Änderung: 25.02.2008 um 20:30:39 von naunakhte »
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Kartusche in El-Tod 
« Antwort #1, Datum: 29.02.2008 um 15:42:31 »   


Zitat:
Amenemhet V. oder [auch] Amenemhetsenbef.
Man sollte vielleicht ergänzen, dass dieses Problem, wie einige andere auch, weiterhin nicht gelöst ist.

In der kürzlich bei Brill erschienenen Chronologie, herausgegeben von Hornung, Krauss, und Warburton (HdO - Ancient Egyptian Chronology, Leiden 2006), bearbeitete Schneider die Zeit des MR und der 2. ZZ.

Er verweist ganz neutral auf die unterschiedlichen Chronologien, hier besonders auf Listen von Franke (Chronologie, 1988) und die von Ryholt (Situations, 1997). Lt. Schneider sind bei Franke Amenemhetsonbef und Amenemhet V. ein und derselbe Herrscher, während Ryholt zwei Könige auflistet. Demnach geht Ryholt (so Schneider, loc. cit., S. 177) von Legitimationsproblemen zu Beginn der 13. Dyn. aus und interpretiert Doppelnamen als Hinweis auf die Abstammung (Filiation), d.h. Amenemhetsonbef wäre zu lesen als "Amenemhets Sohn Sonbef" (allerdings ist hier nicht Amenemhet V. gemeint, der wird als eigenständiger König aufgelistet).

Auch dies bleibt natürlich nicht unwidersprochen.

Gruss, Iufaa
« Letzte Änderung: 29.02.2008 um 15:45:43 von Iufaa »
> Antwort auf Beitrag vom: 25.02.2008 um 07:51:06  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Stein in Karnak IMG_1556.JPG - 186,21 KB
« Antwort #2, Datum: 06.03.2008 um 11:42:34 »   

Mancherorts sucht man mit schlechten Fotos nach Informationen zu einem Stein, den man "gefunden" hat. Anbei eine kleine Hilfestellung.

Das Bild unten zeigt einen Block aus Rosengranit, der hinter dem Barkensanktuar des Philip Arrhidaeus auf die nördliche Seite der Mauer zum MR-Hof aufgestellt wurde.
Der Block gehört zu einem zerstörten Barkensanktuar Thutmosis III. und zeigt in den Resten von 2 Registern übereinander.
- oben Thutmosis, der vor der Barke des Amun weihräuchert (?),

- Thutmosis beim Kultlauf vor dem - mal wieder - ithyphallischen Amun-Ra, König der Götter, Herr des Himmels.
Beim näheren Hinsehen offenbart die Laufszene ein paar Besonderheiten, denn
1. zeigt die Szene Thutmosis sowohl mit einer Vase als auch mit einem Ruder - sozusagen eine "Spardarstellung" von zwei Kultläufen (Vasen- und Ruderlauf) in einer Szene. Die Beischrift entspricht dieser Darstellung JTjt Hpt xnp obHw n jt = "Das Ergreifen des Hpt-Gerätes und das Darbringen der kühlen Wasserspende für den Vater".
2. der Szene fehlen die typischen 3 Laufmale, die vermutlich aus Platzgründen nicht dargestellt wurden.

Siehe auch: Decker&Herb, Bildatlas, 1994, Seite 52, Nr: A 71.

Gruss, Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 29.02.2008 um 15:42:31  Gehe zu Beitrag
Gast  
Gast

  
Re: Stein in Karnak 
« Antwort #3, Datum: 07.03.2008 um 10:05:43 »     

Hallo!
Ich freue mich immer, wenn meine Beiträge im blue-semirames Forum auch hier gelesen werden.
Vielen Dank für die interessante Auskunft und das sehr gute Foto.
Ich bitte meine schlechten Bilder des Steins von der letzten Expedition zu entschuldigen.
Die Lichtverhältnisse waren an diesem Vormittag fürchterlich und für die beschriftete Seite einfach ungeeignet.
Eine Zusatzfrage sei mir gestattet: Wo wurde der Stein wieder verwendet und gibt es noch weitere Spolien?
Faszinierend, Überbleibsel eines Sanktuar zu sehen, daß über 1000 Jahre Bestand hatte und permanent genutzt wurde.
Ich würde mich über ergänzende Auskünfte freuen.
Gruß
saamunra
> Antwort auf Beitrag vom: 06.03.2008 um 11:42:34  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin - Themenstarter

  

Re: Stein in Karnak 
« Antwort #4, Datum: 07.03.2008 um 13:18:11 »   

Ich empfehle zu den Überresten des Barkensanktuares die Lektüre von:

  • Legrain, Georges: Le logement et transport des barques sacrées et des statues des dieux dans quelques temples égyptiens. - In: BIFAO 13 (1917) 1-76, 7 Taf.
  • Barguet, P.: Temple d'Amon-Re a Karnak. Cairo 1962
  • PM II, p. 98f


Nachtrag: Legrain nennt und zeigt insgesamt 3 Stücke aus einem Barkensanktuar Thutmosis III. In Ermangelung passender Fotos nenne ich nur kurz die Lokalisation nach PM:

PM II, Karnak Nr. 275 (Raum VII)
PM II, Karnak Nr. 285 (Bild von Iufaa; gefunden im Vorhof)
PM II, Karnak Nr. 286 (andere Seite des Durchganges; gefunden im 2. Pylon)
« Letzte Änderung: 08.03.2008 um 09:52:57 von naunakhte »
> Antwort auf Beitrag vom: 07.03.2008 um 10:05:43  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB