Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
17.12.2017 um 07:16:56


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Pharao & Hofstaat (290)
   Adel im alten Ägypten (6)
  Autor/in  Thema: Adel im alten Ägypten
Arioch  
Gast

  
Adel im alten Ägypten 
« Datum: 27.11.2011 um 02:23:35 »     

Guten Tag liebe Freunde.

Ich schreibe gerade eine Arbeit über die Aristokratie der verschiedenen altorientalischen Völker. Da ich aus dem Studium der Altorientalischen Archäologie komme, was bekanntermaßen vorderasien und Mesopotamien einschließt, verfüge ich über keinerlei Informationen zu dem Adel des alten Ägyptens. Ich habe mir das Buch "Das alte Ägypten" von Schlögel hergenommen, wo allerdings das Leben und die Berufe am Hof nicht ausreichend erklärt werden.

Daher möchte ich mal fragen, ob mir jemand was darüber berichten kann. Den Vezir und den Pharao habe ich schon, es wäre nett noch was über andere Berufe des Hofstaats zu wissen, so wie die Stellung der Frau in der Aristokratie und natürlich das Verhältnis zwischen Adel und Untertanen...

MfG
Nefer-Aton  weiblich
Member

  

Re: Adel im alten Ägypten 
« Antwort #1, Datum: 27.11.2011 um 18:18:51 »   

Hallo Arioch!

Ganz einfach: Es gab es im Alten Ägypten der Pharaonenzeit keinen Adel wie wir es in Europa kennen. Nur die königliche Familie hatte eine "Sonderstellung" - aber auch nur der engste Kreis. Wie üblich hatte die Frau prinzipiell "nichts zu sagen". Ihre Tätigkeit beschränkte sich hauptsächlich auf die Position "der Herrin des Hauses" und der Kindererziehung (für die Königskinder gab Erzieher) mit wenigen Ausnahmen. Staatliche Ämter übten Frauen nicht aus - sie konnten aber priesterliche Ämter im Tempelkult von Göttinnen einnehmen. Die Gottesgemahlinnen des Amun in der Spätzeit (die allerdings aus der Königsfamilie stammten) bilden einen Sonderfall)

Die soziale Stellung der Frau im Alten Ägypten war trotzdem relativ hoch (im Gegensatz zu Griechenland und Rom) - sie konnte sich z. B. scheiden lassen und eigenes Vermögen besitzen. Bei einer Scheidung musste der Ehemann zumindest einen Teil der Mitgift zurückerstatten. Auch als Kläger konnte sie vor Gericht auftreten.

Sprach ein Ägypter über seine Eltern und er führte nur einen Teil an, war dieses grundsätzlich immer der Name der Mutter, das beweist das hohe gesellschaftliche Ansehen der Rolle der Mutter.

Es gab hohe und niedrige Beamte, die alle prinzipiell im Namen des König eingesetzt wurden. Er verlieh das Amt - konnte es aber auch jederzeit wieder entziehen. Hohe Beamten waren aber keine Adligen - es gab keinen Erbadel, wenn auch in den heutigen Übersetzungen der Hieroglyphentexte von "Erbfürsten und -grafen" gesprochen wird. Auch wenn der Sohn dem Vater in das Amt folgte, musste der König dieses zumindest bestätigen.

LG
Nefer und Johnny

Nachtrag:
Dieser Post drückt unsere persönliche Meinung aus, und beruht auf dem Stand unserer allgemeinen Erkenntnisse der Ägyptologie aus vielen Jahrzehnten. Dabei hatten wir keine spezifische Abhandlung zu diesem Thema im Auge. Wir wollten nur einen sehr allgemeinen Überblick über diese Thematik geben.

Im Werk von Ermann / Ranke: "Ägypten und ägyptisches Leben" Gerstenberg-Verlag (2. Aufl. 1981) finden sich ansatzmäßig  einige unserer oben aufgeführten Überlegungen.(S. 175-230 die Familie)
Für weitere Literatur hat Michael unten einige Quellen genannt.

« Letzte Änderung: 27.11.2011 um 23:38:53 von Nefer-Aton »
> Antwort auf Beitrag vom: 27.11.2011 um 02:23:35  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Adel im alten Ägypten 
« Antwort #2, Datum: 27.11.2011 um 20:19:47 »   

Hallo,

dieser Post ist abweichend von dem Stil des Forums "ziemlich" belegfrei.

Ich bitte daher um entsprechende Nachträge mit Literaturverweisen oder um klare Kennzeichnung des Posts als eigene, nicht belegte Meinung - die allerdings für eine wiss. Arbeit nicht zitierfähig und damit nicht relevant ist.

Gruss, Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 27.11.2011 um 18:18:51  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member

  

Re: Adel im alten Ägypten 
« Antwort #3, Datum: 27.11.2011 um 22:24:36 »   

Hallo,

wenn man aus dem "Studium der Altorientalischen Archäologie" kommt, sollte man die Gelegenheit nutzen, in einer Unibibliothek den Nachschlagebereich zur Ägyptologie aufzusuchen. Dort wird man sicherlich das "Lexikon der Ägyptologie", 7 Bände, 1975-1992 finden. Zugegeben, auf das zugehörige Schlagwort "Bevölkerungsklassen" (LÄ I, 768-775) kommt man erst nach einigem Blättern im Indexband VII.

Für neuere Literatur schlage man in der Datenbank Aigyptos nach, die allerdings nur noch kurze Zeit allgemein zugänglich ist. Unter dem Stichwort "Sozialstruktur" findet man eine ziemlich lange Liste von Literaturangaben, in der sicher etwas dabei ist, was Du verwerten kannst.

Viele Grüße,
Michael
> Antwort auf Beitrag vom: 27.11.2011 um 20:19:47  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member

  

Re: Adel im alten Ägypten Bevoelkerungsklassen_LAe_I_768-775.pdf - 409,81 KB
« Antwort #4, Datum: 28.11.2011 um 09:46:25 »   

Hallo,

für alle, die nicht den Zugang zum LÄ haben, hänge ich den Artikel "Bevölkerungsklassen" an.

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 27.11.2011 um 22:24:36  Gehe zu Beitrag
Arioch  
Gast - Themenstarter

  
Re: Adel im alten Ägypten 
« Antwort #5, Datum: 28.11.2011 um 17:12:37 »     

Guten Tag,

Vielen Dank für die Antworten - damit wurde mir schon geholfen.
@Michael
Entschuldige ich meinte "Vorderasiatische Archäologie und Altorientalistik". Leider wird an unserer Uni Ägyptologie da nicht miteinbezogen sondern als eigenes Studium geführt. Meiner Meinung nach nicht besonders klug, da sich vieles oft überschneidet.
> Antwort auf Beitrag vom: 28.11.2011 um 09:46:25  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:




Powered by YaBB