Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
21.11.2017 um 07:03:49


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



[ Museen | Ausstellungen | Vorträge ]

Detailansicht
Sammlung des Ägyptologischen Instituts der Universität Heidelberg
(http://www.uni-heidelberg.de/fakultaeten/philosophie/zaw/aegy/sammlung.html)

Land:Deutschland (Baden-Württemberg)
Ort:69117 Heidelberg
Telefon:06221 - 542533
FAX:06221 - 542551
E-Mail:
Anschrift:Sammlung des Ägyptologischen Instituts der Universität Heidelberg
Marstallhof 4
69117 Heidelberg
[ Anzeigen in Map24 oder Google Maps. ]


Parken:Parkhaus Kraus oder Parkhaus unter der Stadthalle (beide am Neckarufer, ein Stückchen flussabwärts
öPnv:Buslinie 11 - Haltestelle Marstallhof (oder auch eine später:) Bismarckplatz aussteigen
Buslinie nach Ziegelhausen: bei der Heuscheuer aussteigen


Öffnungszeiten:während des Semesters (außer an Feiertagen)
Mi 17 - 19 Uhr
So 11 - 13 Uhr

es ist geplant die Sammlung während des Semesters täglich zu öffnen
Eintrittspreise: frei
Behindertengerecht:Nein
Führungen:Ja
Sammlungsführungen nach Vorankündigung und nach Vereinbarung
Angebote für Kinder: Ja
Es besteht die Möglichkeit, Kindergeburtstage in der Sammlung zu feiern (Führung für Kinder, ca. 45 Min., Sammlungsquiz, ca. 45 Min.; Bemalen von Amuletten ca. 45 Min.); max. 10 Kinder; Kosten: 100,-€
Führungen für Schulklassen
Audioguide:Nein
Besichtigungsdauer:ca. 35 Minuten
Dauerausstellung(en): Ja
Was gibt es zu sehen:guter Querschnitt durch die ägyptische Kultur und Religion (Totenglauben) von den Anfängen bis in die Spätantike; große Abteilung zum frühchristlichen Ägypten
Sonderausstellung: Fotoausstellung zur Landwirtschaft und zum Handwerk im Vergleich zwischen einst und jetzt, ergänzt durch Objekte aus der Sammlung (Szenen aus den pharaonischen Wandmalereien werden modernen Aufnahmen vom Leben auf dem Land gegenübergestellt, um die lebendige Tradition deutlich zu machenläuft im Wintersemester 04/05).
Literatur: Ja
- Erika Feucht et alii, Vom Nil zum Neckar, Kunstschätze Ägyptens aus pharaonischer und koptischer Zeit an der Universität Heidelberg, Berlin-Heidelberg-New York-London-Paris-Tokyo 1986

- Eberhard Otto, Aus der Sammlung des Ägyptologischen Instituts der Universität Heidelberg, Berlin-Göttingen-Heidelberg-New York 1964.

- Reinhard Grieshammer, Die Sammlung des Ägyptologischen Institutes, in: Ruperto Carola 53, 1974, 35ff.
- Erika Feucht, Zwei Reliefs Scheschonqs I aus El-Hibeh, in: SAK 6, 1978, 69ff.
- dies.; Ein Relief Scheschonqs I. beim Erschlagen der Feinde aus El-Hibe, in: SAK 9, 1981, 105ff.
- dies., Ein Motiv der Trauer, in: F. Junge (Hg), Studien zur Sprache und Religion Ägyptens, Fs. Westendorff, Bd 2, 1984, S. 1103ff.
- dies., Ein Bildnis der Neith als Schlangengöttin, in: W. Clarysse, A.Schoors, H.Willems (Hg), Egyptian Religion. The Last Thousand Years, Gs Jan Quaegebeur, OLA 84, 1998, 105-115 (Leihgabe des British Museums)
Museumsshop:Nein
Onlineshop:Nein
Fotoverbot:K.A.

Stand: 12.06.2009 um 21:52:36 Uhr

[ Druckansicht ]




Kommentar
Name:
Wertung:   
Kommentar:


Powered by YaBB