Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
03.04.2020 um 12:36:38


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



Veranstaltungen

[ Ausstellungen | Tagestermine ]

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!
Für Ergänzungen einfach eine Nachricht schreiben.

Veranstaltungen
Ausstellungen
(Ausstellungen weltweit bei EEF News)
Kommentiere und bewerte bitte eine Ausstellung, wenn du sie besucht hast!


Ausstellung: 01.12.2019 bis 26.04.2020: noch 23 Tage
[ Kommentar schreiben | Kommentare lesen (0) ]
Völklingen, Gebläsehalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, Europäisches Zentrum für Kunst und Industriekultur, 66302 Völklingen / Saarbrücken
PharaonenGold - 3.000 Jahre altägyptische Hochkultur
„Göttliches Gold“ es sei nicht im blasphemischem Sinne verstanden, sondern wahrgenommen als Leib der Götter in dem tiefen Glauben der alten Ägypter. Gold als eine Trägersubstanz der göttlichen und königlichen Macht, als Symbol der Beständigkeit und des Glanzes, unzerstörbar und unvergänglich wurde es zum Symbol des Überlebens, der Ewigkeit und der Unsterblichkeit erhoben. In seinem Glanz wurde das Metall direkt assoziiert mit der Sonne in dem Glauben, dass die Haut der Götter golden sei und dem Pharao als Sohn des Sonnengottes das Gold als Körpermaterie zustehe und ihn so befähigte seine Sterblichkeit zu überwinden.

Altägyptisches Gold muss in seiner ursprünglichen Bedeutung als Symbol von Unvergänglichkeit, als heiliges, mit magischem Schutz erfüllendes Metall verstanden sein, welches Könige, Königsgemahlinnen, Prinzen und Prinzessinnen und später zunehmend Beamten und Untertanen im Diesseits und Jenseits begleitete und zur Zierde und zur Sicherung der jenseitigen Macht und Herrschaft diente.

Info des Museums zur Ausstellung

Ausstellung: 16.01.2020 bis 03.05.2020: noch 30 Tage
[ Kommentar schreiben | Kommentare lesen (0) ]
Leipzig, Ägyptisches Museum – Georg Steindorff –, Goethestraße 2, 04109 Leipzig
Heliopolis - Kulturzentrum unter Kairo
Die Ausstellung zeigt die Entwicklung des größten religiösen Zentrums Ägyptens sowie die Geschichte seiner Erforschung bis heute.

Info des Museums zur Ausstellung

Ausstellung: 06.03.2020 bis 30.08.2020: noch 149 Tage
[ Kommentar schreiben | Kommentare lesen (0) ]
Berlin, Neues Museum, Bodestraße 1, 10178 Berlin
Momentaufnahmen – Nubien um 1900 - Nubien – eine untergegangene Kulturlandschaft, der Orient und eine wissenschaftliche Expedition um die Jahrhundertwende.
Im März und April 1900 unternahmen die Ägyptologen Georg Steindorff, Ludwig Borchardt und Heinrich Schäfer gemeinsam mit dem klassischen Altertumswissenschaftler Hermann Thiersch und dem Diplomaten Curt von Grünau eine Reise in das Gebiet zwischen dem Ersten und Zweiten Nilkatarakt. Ziel waren u. a. die pharaonischen Grenzfestungen des Mittleren Reiches.

Nachdem die fotografische Dokumentation dieser Nubien-Reise lange als verschollen galt, wurde 2015 bei der Sichtung und Aufbereitung des Fotoarchivs des Ägyptischen Museums ein unbeschriftetes Konvolut von ca. 300 Fotos geborgen, das nach intensiver Forschung eindeutig der historischen Nubien-Reise zugeordnet werden konnte und nun im Rahmen der Ausstellung erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Info des Museums zur Ausstellung

Ausstellung: 15.03.2020 bis 28.06.2020: noch 86 Tage
[ Kommentar schreiben | Kommentare lesen (0) ]
Mannheim,  Reiss-Engelhorn-Museen (rem), Museum Weltkulturen D5, 68159 Mannheim
Marc Erwin Babej: Yesterday - Tomorrow - Die Wiedergeburt der Ägyptischen Kunst nach 2000 Jahren
Kern der Ausstellung ist die gleichnamige Werkserie des deutsch-amerikanischen Fotografen Marc Erwin Babej. seine monumentalen "fotografischen Reliefs" übertragen die altägyptische Bildsprache in die heutige Zeit. Der Künstler greift dabei auf deren wohl auffälligstes Stilmittel zurück: den "aspektivischen" Realismus. Dabei wird der menschliche Körper aus verschiedenen Perspektiven wie Frontal- und Seitenansicht gleichzeitig abgebildet. Die mit Hieroglyphen und lateinischen Buchstaben kombinierten Fotomontagen erzählen auf eine ganz eigene geheimnisvolle Art von Themen, die heute ebenso aktuell sind wie im Alten Ägypten. So handeln die Werke von Herrscherkult, der Integration von Fremden, Liebesbeziehungen oder dem Streben nach unvergänglicher Schönheit.

Die Schau wird ergänzt durch eine hochkarätige Auswahl an altägyptischen Objekten der Reiss-Engelhorn-Museen und der Universität Heidelberg.

Info des Museums zur Ausstellung

Ausstellung: 30.05.2020 bis 03.01.2021:
[ Kommentar schreiben | Kommentare lesen (0) ]
Mannheim,  Reiss-Engelhorn-Museen (rem), Museum Zeughaus C5, 68159 Mannheim
Tutanchamun - Sein Grab und die Schätze
Erleben Sie den historischen Moment der Entdeckung des Grabschatzes hautnah. Jung und Alt wandeln gleichermaßen auf den Spuren des mysteriösen Pharao und erkunden auf lehrreiche und unterhaltsame Weise Carters Entdeckung in seiner originalen Fundsituation. Die detailgetreu nachgebildeten Grabbeigaben, der Sarkophag, die goldenen Särge und Schreine, der Schmuck sowie natürlich die Maske sind in ihrem monumentalen Gesamtzusammenhang mit 1.000 Repliken weltweit einmalig.

Info des Museums zur Ausstellung

5 von 5 Einträgen


Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB