Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
21.11.2017 um 07:04:38


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



[ Museen | Ausstellungen | Vorträge ]

Detailansicht
Herzog Anton Ulrich-Museum
(http://www.museum-braunschweig.de/)

Land:Deutschland (Niedersachsen)
Ort:38100 Braunschweig
Telefon:(0531) 12 25 0
FAX:(0531) 12 25 24 08
E-Mail:
Anschrift:Herzog Anton Ulrich-Museum
Museumstraße 1
38100 Braunschweig
[ Anzeigen in Map24 oder Google Maps. ]


Parken:
öPnv:


Öffnungszeiten:Dienstag bis Sonntag 10:00–17:00 Uhr
Mittwoch 13:00-20:00 Uhr
24., 25., 31. 12. sowie 1.1. geschlossen
Eintrittspreise: Erwachsene: 5 €, ermäßigt: 2,50 €,
Jahresverbundkarte: 20 €, ermäßigt: 10 €
Kinder 4-14 J.: 1 €, Jahresverbundkarte: 10 €
Führungen 2 €, Vorträge kostenlos

Für bestellte Gruppenführungen wird neben dem ermäßigten Eintrittsgeld eine Führungsgebühr von 39,00 € erhoben.

Ermäßigung erhalten Gruppen ab 10 Personen, Jugendliche bis 18 Jahre, Schüler, Studenten, Wehr- und Zivildienstleistende, Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger mit Ausweis.

Freien Eintritt haben Kinder bis zu 3 Jahren, Schüler und Lehrer im Klassenverband, Studenten und ähnliche Gruppen mit Dozenten bei Unterrichtsveranstaltungen, Begleiter von Schwerbehinderten sowie Mitglieder des Freundeskreises des Herzog Anton Ulrich-Museums.
Behindertengerecht:K.A.
Führungen:K.A.
Angebote für Kinder: K.A.
Audioguide:K.A.
Besichtigungsdauer:ca. K.A. Minuten
Dauerausstellung(en): K.A.
Was gibt es zu sehen:Die Skulturen und Kunsthandwerk-Abteilung beherbergt eine kleine, kaum bekannte, Sammlung altägyptischer Objekte.
Literatur: Ja
Tinius,Iris: Altägypten in Braunschweig - Die Sammlungen des Herzog Anton Ulrich-Museums und des Städtischen Museums; Wiesbaden 2011
Museumsshop:K.A.
Onlineshop:K.A.
Fotoverbot:K.A.

Stand: 25.07.2011 um 10:20:37 Uhr

[ Druckansicht ]




Kommentare zu diesem Museum
Anubis04.05.2009 um 11:40:39
Was die ägyptischen Stücke angeht ist die Ausstellung mehr als schlampig. Sie führen dort in Glasvitrinen (zu eng und zu voll gepackt und nicht der Norm entsprechend ausgeschildert) ein eher jämmerliches Dasein.
Man sollte die Stücke nach Hildesheim oder Hannover geben. Sehr dürftig.  



Kommentar
Name:
Wertung:   
Kommentar:


Powered by YaBB