Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
19.11.2017 um 11:15:54


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Alltagsleben der Ägypter (219)
   Ende des Alten Ägypten (11)
  Autor/in  Thema: Ende des Alten Ägypten
Taharqa  maennlich
Member

  

Ende des Alten Ägypten 
« Datum: 18.08.2006 um 23:28:33 »   

Hallo!
Mich beschäftigt seit langer Zeit schon die Frage, wann das Alte Ägypten aufgehört hat zu existieren. Im Detail, wann verschwand die Sprache, Schrift und eigentlich auch die Identität der Alten Ägypter. Immerhin hat das Pharaonenreich länger existiert als das sogenannte christliche Abendland. Es hält sich ja hartnäckig die These, das in den koptischen Christen die eigentlichen Nachfahren der alten Ägypter zu finden sind. Ist aber sicher eher eine gewagte Theorie. Zumal ja jeder in Ägypten für sich in Anspruch nimmt, von den Pharaonen abzustammen. Gibt es zu diesem Thema Arbeiten oder Literatur?
Viele Grüße T.
PS: Bin zurück aus der Verbannung!  
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Ende des Alten Ägypten 
« Antwort #1, Datum: 19.08.2006 um 10:16:33 »   

Hallo Taharqa,

glaubst du dass es zu diesen Ereignissen Fixdaten gibt? Ist das alles nicht ein schleichender Prozeß? Sicherlich läßt sich die letzte Inschrift benennen - doch dies entspricht nur der Überliefrungslage, nicht unbedingt auch dem wirklich letzten schreiben der Schrift.

Bei gesprochener Sprache und der Identität ist es sicherlich noch schwieriger zu fassen.

nauna

PS: hat das Forum dich in Verbannung geschickt  , sowas ...  
> Antwort auf Beitrag vom: 18.08.2006 um 23:28:33  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Ende des Alten Ägypten 
« Antwort #2, Datum: 19.08.2006 um 10:32:43 »   

Na ja,

"juristisch" endet die Selbständigkeit Ägyptens mit Cleopatra VII und Caesarion im Jahre 30 v.Chr. - von da ab ist es offiziell (ab 31. Agust 30 v. Chr.) eine römische Provinz.

Die römischen Herrscher regieren bis 394 n. Chr. (Eugenius), dann beginnt die byzantinische Periode (auch als koptische oder christl. P. bezeichnt).

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 19.08.2006 um 10:16:33  Gehe zu Beitrag
Taharqa  maennlich
Member - Themenstarter

  

Re: Ende des Alten Ägypten 
« Antwort #3, Datum: 19.08.2006 um 11:18:07 »   


Zitat:
PS: hat das Forum dich in Verbannung geschickt, sowas ...  

Natürlich nicht, ich war sozusagen nur eine Weile verschüttet.

Zum Thema:
Ich meine natürlich nicht eine genaue Zeit. Aber es wäre doch interessant zu erfahren, ob die Sprache schon zu Zeit der Römer und ersten Christen langsam verschwand oder ob das erst mit der Islamisierung begonnen hat. Darüber findet man keinerlei Aufzeichnungen. Es ist doch schon erschreckend, das eine Kultur die mehrere tausend Jahre existent und tief verwurzelt war im Volk , schon bald nach der Zeitenwende zum Opfer religiöser Eiferer (Christen)wurde. Das man das nicht an Jahreszahlen festmachen kann, ist mir klar. Der Prozeß als solches ist aber schon einige Überlegungen wert.
Viele Grüße T.
> Antwort auf Beitrag vom: 19.08.2006 um 10:32:43  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Ende des Alten Ägypten 
« Antwort #4, Datum: 19.08.2006 um 11:57:31 »   


Zitat:
Aber es wäre doch interessant zu erfahren, ob die Sprache schon zu Zeit der Römer und ersten Christen langsam verschwand oder ob das erst mit der Islamisierung begonnen hat.


Der Prozess begann wohl schon etwas früher.
Mit der Oberhoheit der Griechen über Ägypten wurde Griechisch doch wohl zur Amtssprache erhoben. Das Ägyptische somit auf den Alltagsgebrauch zurückgedrängt. Dies dürfte sich (ähnlich wie heute die anglizismen in der Deutschen Sprache) immer mehr mit griechisch und später mit Latein vermischt haben.

nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 19.08.2006 um 11:18:07  Gehe zu Beitrag
Sen-nefer  maennlich
Member

  

Re: Ende des Alten Ägypten 
« Antwort #5, Datum: 24.08.2006 um 06:13:05 »   

Hallo Taharqa,

Seit der Machtübernahme Alexander des Großen (332 v. Chr.) ist die Sprache der herrschenden Schicht "weltliche Amtssprache" griechisch.
Die nachfolgenden Ptolemäer und ihr Hofstaat waren zum Teil nicht einmal der ägyptischen Sprache mächtig. Man nimmt sogar an, dass in Alexandria, der Hauptstadt der Ptolemäer, so gut wie kein Ägyptisch gesprochen wurde.

Wenn man nun davon ausgeht das von der herrschenden Schicht Griechisch bevorzugt wurde, kann man sich gut vorstellen wie langsam die ägyptische Sprache verschwunden ist.

Radikale wurde die Umstellung aber erst durch die Machtübernahmen von muslimischen Araber (ab ca. 640 n. Chr.).

Weiterfolgende Literatur:
Günther Hölbl, A History of the Ptolemaic Empire (2001)
Günther Grimm, Alexandria - Die erste Königsstadt der hellenistischen Welt (1998)


Gruß

Sen-nefer
> Antwort auf Beitrag vom: 19.08.2006 um 11:57:31  Gehe zu Beitrag
Inpw  maennlich
Member

  

Re: Ende des Alten Ägypten 
« Antwort #6, Datum: 24.08.2006 um 11:01:05 »   

Hallo Zusammen!


Zitat:
Radikale wurde die Umstellung aber erst durch die Machtübernahmen von muslimischen Araber (ab ca. 640 n. Chr.).


Eigentlich war es nicht so radikal, und zwar war das Koptische die Volksprache bis zum XV Jahr. Bis dahin wurde Arabisch nur in den oberen Schichten gesprochen, um Prestige zu gewinnen. Auch das Land blieb christlich lange Zeit, weil die Araber von den christlichen Steuern gelebt haben und keine wirtschaftliche Interesse hatten, das Land zu islamisieren.
Grüsse
 
« Letzte Änderung: 24.08.2006 um 11:03:28 von Inpw »
> Antwort auf Beitrag vom: 24.08.2006 um 06:13:05  Gehe zu Beitrag
Hemet  weiblich
Member

  

Re: Ende des Alten Ägypten 
« Antwort #7, Datum: 24.08.2006 um 23:08:01 »   

Hallo Taharqa, Du fragtest auch nach dem Ende der Schrift. Ich habe gelesen, gehört und die letzten geschrieben Hieroglyphen(?)auch auf der Außenwand gesehen. Am 24. August (den haben wir ja heute!) 394 n.C. im Isis Tempel Philea sollen die letzten Hieroglyphen stehen. Ob das so stimmt, weiß ich allerdings nicht. Ich hatte kürzlich eine Begegnung mit einem bekannten Ägyptologen, der diese Angaben anzweifelte und dies auch widerlegen will. Eine andere Aussage eines Reiseleiters lautete, dass die letzten  H.im Esna-Tempel zu sehen sind. Hätte schon gern gewußt, was wirklich stimmt.
Liebe Grüße Irmi Kallweit
> Antwort auf Beitrag vom: 24.08.2006 um 11:01:05  Gehe zu Beitrag
petrie08  maennlich
Member

  

Re: Ende des Alten Ägypten 
« Antwort #8, Datum: 25.08.2006 um 08:17:46 »   

Worüber gibt es keine Aufzeichnungen? Nur weil in PM oder sonstigen Dumpfbacken-Zeitschriften nix darüber steht? Welche fanatische Christen haben die Altägyptische Kultur vernichtet? Die Christen waren die Ägypter selber! Viele Einrichtungen des Christentums, z.B. Klöster, Eremiten etc. sind ägyptische Erfindungen. Fast alle Quellschriften des Neuen Testaments entstammen Papyrusfunden in Ägypten. Auch eine Amateur-"Ägyptologe" sollten schon was von Nag Hammadi gehört haben. Für die einheimischen Ägypter war das Christentum im wahrsten Sinn des Wortes eine Erlösungsreligion, gerade auch im Kontrast zu den verhaßten Griechen (und später) Römern. Was auch mit dem Jenseitsangebot des Christentums zu tun hatte! Das die Kopten die die direkten Nachfahren der Alten Ägypter sind kann man an ihrer Sprache und an ihren Namen erkennen! Kopten ist eine Verballhornung des Wortes "Ägypter". Man braucht nur etwas Sprachgefühl um das zu erkennen. Es gibt einen koptischen Papst fast solange wie den katholischen. Und, und, und..
« Letzte Änderung: 25.08.2006 um 09:49:00 von Iufaa »
> Antwort auf Beitrag vom: 19.08.2006 um 11:18:07  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member

  

Re: Ende des Alten Ägypten 
« Antwort #9, Datum: 25.08.2006 um 08:48:49 »   

Hallo, Hemet,

zur letzten hieroglyphischen Inschrift verweise ich auf meine Ausführungen in Hieroglyphen in Philae.

Das ist die bisher letzte bekannte und datierte Inschrift, die von einem Ägypter verfaßt wurde. Es ist natürlich nicht auszuschließen, daß irgendwann eine weitere Inschrift entdeckt wird, die noch jüngeren Datums ist.

Schon seit längerer Zeit beschäftige ich mit der Frage, wann die hieroglyphische Textproduktion zum Abschluß gekommen ist. Mein jetziger Stand: Es werden noch immer hieroglyphische Texte, sogar solche in Mittelägyptisch produziert! Das fängt mit der Sitte (oder gar Unsitte?) an, seinen Namen in Hieroglyphen zu schreiben; Champollion war übrigens der erste in der Neuzeit, der dies gemacht hat. Das geht weiter damit, daß modernsprachliche Texte mit Hieroglyphen geschrieben werden, wie vor einigen Jahren das (deutsche) Editorial des GEO-Sonderheftes zu Ägypten. Und das hört noch lange nicht auf mit der Verfassung mittelägyptischer Texte von Ägyptologen als Widmungen auf ihren Dissertationen. Berüchtigt ist auch die hieroglyphische Inschrift, die Lepsius 1842 anläßlich des kaiserlichen Geburtstages an der Cheops-Pyramide anbringen ließ!

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 24.08.2006 um 23:08:01  Gehe zu Beitrag
Seschen  weiblich
Member

  

Re: Ende des Alten Ägypten 
« Antwort #10, Datum: 25.08.2006 um 13:26:37 »   

Hallo!

Zur Veranschaulichung von Michaels Angabe:

Zitat:
Berüchtigt ist auch die hieroglyphische Inschrift, die Lepsius 1842 anläßlich des kaiserlichen Geburtstages an der Cheops-Pyramide anbringen ließ!

Oberer Eingang der Cheops-Pyramide mit der hieroglyphischen Inschrift
Lepsius Inschrift am Eingang zur Großen Pyramide, Goyon, Voyageurs, Pl. CXVII

Seschen
> Antwort auf Beitrag vom: 25.08.2006 um 08:48:49  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB