Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
07.07.2020 um 09:09:17


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Ägyptische Götterwelt (259)
   Prophezeihung des Neferti: strange determinative (6)
  Autor/in  Thema: Prophezeihung des Neferti: strange determinative
Angelika  
Gast

  
Prophezeihung des Neferti: strange determinative 
« Datum: 18.05.2020 um 13:54:37 »     

Hallo,alle,
wir arbeiten gerade an der Übersetzung "The Prophecy of Neferti"
und haben eine hieroglyphische Transkription des hieratischen Papyrus Golenichschev(pP 1116B) vorliegen.

In der Mitte von Zeile 19 befindet sich das Wort
Htr (Zugtiergespann) mit einem eigenartigen Determinativ E20
an der Stelle von E1.
Wir dachten zuerst an einen Fehler in unserer Vorlage, aber im Zettelarchiv (DZA 27.540.890} steht auch E20.
Dies ist nun der Determinativ für "Seth", "evil" und alles Böse,
Warum steht er als Determinativ für Htr?
Leider kann ich hieratische Schrift nicht lesen, aber ich kann gern eine Kopie der relevanten Stelle aus pP 1116B zusenden (wahrscheinlich an eine Email - Adresse, hier kann man leider kein Bild hochladen)

Vielen Dank für jeden Vorschlag, auch für Literaturzitat für dieses Problem.

Angelika
Michael Tilgner  maennlich
Member

  

Re: Prophezeihung des Neferti: strange determinative Htr_mit_E20.jpg - 170,20 KB
« Antwort #1, Datum: 18.05.2020 um 19:01:30 »   

Liebe Angelika,

auch Wolfgang Helck hat in seiner Textzusammenstellung Die Prophezeiung des Nfr.tj, Wiesbaden, 1970, S. 16 das sitzende Seth-Tier E20 als Determinativ für Htr.w "Gespanne"; es ist also offensichtlich kein Fehler in der Übertragung vom hieratischen Original darin zu sehen.

Eine Erklärung für diese Schreibweise findet sich in Angela McDonald, Metaphor for Troubled Times, in: Zeitschrift für Ägyptische Sprache und Altertumskunde, Bd. 134, S. 26-39 (2007). Der Artikel befasst sich mit der Entwicklung des Seth-Determinativs in der Ersten Zwischenzeit. Die Erklärung auf S. 36 hänge ich hier an.

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 18.05.2020 um 13:54:37  Gehe zu Beitrag
Angelika  
Gast - Themenstarter

  
Re: Prophezeihung des Neferti: strange determinative 
« Antwort #2, Datum: 18.05.2020 um 19:59:41 »     

Hallo, Michael,

vielen Dank für die schnelle Antwort und den Anhang aus der genannten Veröffentlichung.
Ich hätte mich nicht gewundert, wenn der Determinativ statt eines Rindes ein Pferd oder ein Esel gewesen wäre. Aber dass die Zugtiere unter dem Joch mit dem Makel des Bösen (Seth) belegt werden, das wundert mich doch sehr. Kann man das irgendwie begründen?
Die Bösen waren ja schließlich die "Asiatics" (die vor 3500 Jahren, nicht unsere Mitbürger mit Migrationshintergrund ...), die die Menschen überfallen, welche gerade die Ernte einfahren.
Haben die Zugtiere in diesem Fall so etwas wie eine Sündenbock-Funktion für die ganze schlimme Situation?

Vielen Dank nochmal!
Angelika
> Antwort auf Beitrag vom: 18.05.2020 um 19:01:30  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member

  

Re: Prophezeihung des Neferti: strange determinative 
« Antwort #3, Datum: 18.05.2020 um 21:04:12 »   

Liebe Angelika,

nun, die Erklärung scheint mir zu sein, dass der Esel seit dem Mittleren Reich und dann vor allem in der Spätzeit mit Seth in Verbindung gebracht wurde (Emma Brunner-Traut in: Lexikon der Ägyptologie, Bd. II, Sp. 27-30, Stichwort: "Esel"). Warum das so ist, lässt sich wohl kaum sagen; Emma Brunner-Traut spricht nur vage von einem "zoologischen Missverständnis".

Das Argument von McDonald ist, dass Htr auch mit einem Esel (als Zugtier) determiniert werden konnte. Der Schreiber des Neferti hatte offensichtlich dabei die (eigentlich haltlose) Assoziation mit Seth und daher das Wort mit E20 als Ersatz für den Esel geschrieben.

Da es sich um einen singulären Fall handelt, kann man kaum darüber diskutieren und auch McDonald trägt ihren Vorschlag zurückhaltend vor.

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 18.05.2020 um 19:59:41  Gehe zu Beitrag
Lutz  maennlich
Member

  

Re: Prophezeihung des Neferti: strange determinative 
« Antwort #4, Datum: 18.05.2020 um 21:45:15 »   


Zitat:
... Esel seit dem Mittleren Reich und dann vor allem in der Spätzeit mit Seth in Verbindung gebracht ... (Emma Brunner-Traut in: Lexikon der Ägyptologie, Bd. II, Sp. 27-30, Stichwort: "Esel"). Warum das so ist, lässt sich wohl kaum sagen; Emma Brunner-Traut spricht nur vage von einem "zoologischen Missverständnis". ...

Eine mögliche Erklärung ...

William A. Ward : The Ḥỉw-Ass, the Ḥỉw-Serpent, and the God Seth. - In: Journal of Near Eastern Studies 37(1). - 1978. - S. 23 - 34.

Gruß, Lutz.
> Antwort auf Beitrag vom: 18.05.2020 um 21:04:12  Gehe zu Beitrag
Angelika  
Gast - Themenstarter

  
Re: Prophezeihung des Neferti: strange determinative 
« Antwort #5, Datum: 19.05.2020 um 10:11:50 »     

Vielen Dank, Michael und Lutz für Eure Hilfe.
Jetzt ist für mich der Zusammenhang
Zugtier --> Esel--> Seth erkennbar.
Ich kann heute den Artikel von Angela McDonald in der Unibibliothek abholen, dann kann ich alles in einem Kommentar für meine Neferti-Gruppe zusammenfassen
Merci, tschüs und bleibt xund!

Angelika
> Antwort auf Beitrag vom: 18.05.2020 um 21:45:15  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB