Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
22.10.2017 um 19:11:44


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Ägyptische Götterwelt (251)
   Göttin Quadjat (11)
  Autor/in  Thema: Göttin Quadjat
Crowechnum  
Gast

  
Göttin Quadjat 
« Datum: 06.09.2001 um 20:08:45 »     

Hi!!
Ich lese grade Ramses "Im Tempel der Ewigkeit. In dem Buch ist der Name der Göttin Quadjat, der Grünenden, die den Wohlstand spendet aufgetaucht. Nun meine Frage gibt es diese Göttin wirklich? Wenn ja hätte ich gern mehr infotmationen dazu. Schon mal im voraus Danke.

bye Crowechnum
NebTauiAmunRe  maennlich
Member

  

Re: Göttin Quadjat 
« Antwort #1, Datum: 07.09.2001 um 11:41:16 »   

Hallo!

Von einer Göttin namens Quadjat habe ich noch nie etwas gehört. Aber grünend oder blühend heißt wadj (umschriftlich etwas anders geschrieben!!!). Also habe ich an eine Göttin namens Wadjet gedacht. Sie ist die Göttin Unterägyptens bzw. des Delta-Gebietes.

Andere Namen dieser Göttin sind Uto oder Buto.

Es gibt aber noch eine weitere Göttin, und zwar Wadjit, die eine Gaugöttin ist.

Bis dann

NebTauiAmunRe
manetho  maennlich
Member

  

Re: Göttin Quadjat 
« Antwort #2, Datum: 11.09.2001 um 16:20:22 »   

Es gibt eine Gottheit Qadschu, teilweise auch unter dem Namen Qedeschet oder Qadesch.
Wie der Name schon vermuten lässt ist dies vom Ursprung her keine ägyptische Göttin, sondern eigentlich eine syrische Göttin. In der Darstellung sieht man sie meist frontal als nackte Frau, die auf dem Rücken eines Löwen steht, in den Händen hält sie Blumen und Schlangen.
Die kultische Verehrung in Ägypten ist ab der 18. Dynastie nachweisbar. Ihre Eingliederung in das ägyptische Pantheon ging sogar so weit, dass sie als Mitglied einer Triade galt, zusammen mit dem Fruchtbarkeitgott Min und der ursprünflich vorderasiatischen Gottheit Reschef.
Sie wurde auch mit der rein ägyptischen Göttin Hathor verbunden, ebenso auch mit Anat und Astarte, die ebenfalls ursprünglich vorderasiatische Gottheiten waren (deren Kult aber auch nach Ägypten gelangt war).
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Göttin Quadjat 
« Antwort #3, Datum: 11.09.2001 um 21:19:10 »   

Oder handelt es sich um eine verballhornte Schreibweise von Uadjit (Wadjit), der Grünen, die Horus im Delta "säugte" und schützte, als er sich vor Seth versteckte.

Gruss, Iufaa
manetho  maennlich
Member

  

Re: Göttin Quadjat 
« Antwort #4, Datum: 11.09.2001 um 22:46:34 »   

UNMÖGLICH ist nix....
Aber es passt schon einiges zusammen. Zur Zeit Ramses wurde diese ursprünglich syrische Göttin in Ägypten bereits verehrt, die Blumen symbolisieren das Grünen und mit Schlangen verbinden sich ja auch nicht nur negative Aspekte (Wiedergeburt, Pe-neb-onech = Schlange = Herr des Lebens)
q  
Gast

  
Re: Göttin Quadjat 
« Antwort #5, Datum: 01.09.2005 um 19:05:31 »     

Die Göttin Qedeschet ist wohl keine rein vorderasiatische (syrische)Göttin. Vielmehr sind einzelne Elemente aus diesem Raum entnommen worden, die in veränderter und variierter Form in Ägypten zu einer neuen Göttin führten.
vgl. dazu K.Lahn, Qedeschet. Genese einer Transfergottheit im eägyptisch-vorderasiatischen Raum, in: SAK 33 (2005)
> Antwort auf Beitrag vom: 11.09.2001 um 16:20:22  Gehe zu Beitrag
Amunet  
Gast

  
Re: Göttin Quadjat 
« Antwort #6, Datum: 01.09.2005 um 20:21:07 »     

Hallo Crowechnum!  

Bist Du ganz sicher, dass der Anfangsbuchstabe wirklich ein "Q" ist?
Ich tippe eher auf die französische Schreibweise der Göttin "Ouadjet" für "Wadjet", welche auch als die "die Papyrusfarbene" bezeichnet wird und, wie oben schon erwähnt, im Deltagebiet verehrt wurde, wo sie Ises half, das Horuskind vor Seth zu schützen.
"Tempel der Ewigkeit" ist eines der Bücher aus den "Ramses"-Bänden von Chr. Jacq, nicht wahr?  Da er Franzose ist, liegt meine Vermutung sicher nicht im Bereich des Unmöglichen, dass die französische Schreibweise bei der Übersetzung ins Deutsche einfach beibehalten wurde.

Viele Grüße von Amunett
« Letzte Änderung: 01.09.2005 um 20:23:13 von Amunet »
> Antwort auf Beitrag vom: 01.09.2005 um 19:05:31  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Göttin Quadjat 
« Antwort #7, Datum: 01.09.2005 um 20:40:42 »   

Hi,

wie wäre es mit einem Blick ins Lexikon Quadschu / Qedeschet

Iufaa
« Letzte Änderung: 01.09.2005 um 23:31:43 von Iufaa »
> Antwort auf Beitrag vom: 01.09.2005 um 20:21:07  Gehe zu Beitrag
Gast_A.  maennlich
Member

  

Re: Göttin Quadjat Helck_Beziehungen_zu_Vorderasien_1972.pdf - 386,49 KB
« Antwort #8, Datum: 01.09.2005 um 21:22:42 »   

Auch wenn z.B. Helck noch nicht den schönen Begriff der "Transfergottheit" benutzte, so hat er Qadschu ganz handfest der "rein physischen, elementaren Erotik" zugeordnet und z.B. eine direkte Verbindung zwischen ihrem Aufkommen (aus dem "Dirnen-Milieu") und der Niederschrift der ramessidischen Liebesliteratur rekonstruiert. Gegen die für Helcks Argumentation bedeutsame Vorstellung, in den Liebesliedern präsentiere sich ein "zutietst menschlicher Gefühlszustand eines autonom gesetzten eigenen Begehrens" wenden sich zuletzt G. Moers und H. Münch (Kursorisches zur Konstruktion liebender Körper im pharaonischen Ägypten, in: Anselm Hagedorn (Hg.), Perspectives on the Song of Songs – Perspektiven der Hoheliedauslegung. Beihefte zur Zeitschrift für Alttestamentliche Wissenschaft, Berlin/New York 2005, im Druck). Ebenso ist auch bei Helcks sonstiger Zuweisung der Gottheit zu "zwielichtigen" Lebensbereichen, der vulgären Volksreligion und der Erotik Skepsis angeraten. Das meiste solcher Rekonstruktionen wirkt eher wie zur Wissenschaft erhobene Männerphantasien...

Gruß A.
> Antwort auf Beitrag vom: 01.09.2005 um 19:05:31  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Göttin Quadjat 
« Antwort #9, Datum: 01.09.2005 um 22:34:58 »     

In einem Text zu einem Kunstwerk des Monats des Berliner Museums (Januar 2003) ist Qadschu (dort heisst sie Qudschu) eine Erscheinungsform der Astarte:

Neben Krieg und Heilung wurden Astarte auch Liebe, Fruchtbarkeit und Erotik als Wirkungsbereich zugeschrieben. Zusammen mit ihrer Schwester Anat wurde sie als erotische Göttin in Ägytpen in einer besonderen Form verehrt. Unter der Bezeichnung Qudschu (= „Heilige") erscheint sie meist nackt und in Vorderansicht auf einem Löwen stehend (Abb. 4). Aus ihren Hüften wachsen Schlangen und in ihren Händen hält sie Lilien oder Schlangen als Symbole der Erotik und Fruchtbarkeit.



Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 01.09.2005 um 21:22:42  Gehe zu Beitrag
Mubarek  
Gast

  
Re: Göttin Quadjat 
« Antwort #10, Datum: 02.09.2005 um 00:22:47 »     

Zwischen

Zitat:
Quadjat, der Grünenden, die den Wohlstand spendet

und

Zitat:
Qudschu ... erscheint sie meist nackt und in Vorderansicht auf einem Löwen stehend. Aus ihren Hüften wachsen Schlangen und in ihren Händen hält sie Lilien oder Schlangen als Symbole der Erotik und Fruchtbarkeit.

scheint mir doch ein gewisser Unterschied zu sein, zumindest was die Aufgabenstellung betrifft. Obwohl sich, selbstredend, auch mit Erotik Wohlstand erzielen lässt.
Ich schliesse mich eher der Einschätzung von lufaa, Gast_A. und Amunett an und tippe auf eine schwache oder unbedachte Übernahme aus dem Originalmanuskript.
Die Übersetzerin des "Tempels der Ewigkeit", Ingrid Altrichter, zeichnet sich vor allem durch Übersetzungen der Werke von Autoren / Autorinnen wie Rosamunde Pilcher (Wilder Thymian), Georges Simenon (Der Teddybär) oder JoJo Moyes (Die Frauen von Kilcarrion) aus. Siehe Amazon...
« Letzte Änderung: 02.09.2005 um 01:32:51 von Mubarek »
> Antwort auf Beitrag vom: 01.09.2005 um 22:34:58  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB