Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
18.11.2017 um 12:50:43


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Die Schrift (448)
   Hieroglyphenkurs - Lektion 2 (27)
  Autor/in  Thema: Hieroglyphenkurs - Lektion 2
Arbabat  weiblich
Member

  

Hieroglyphenkurs - Lektion 2 
« Datum: 26.08.2006 um 13:03:52 »   

Hallo ihr Lieben,

eigentlich hatte ich die 2. Lektion schon wunderbar vorbereitet, leider hat mein Compi irgendwie Murks gemacht und jetzt steht bei den Vokabeln nicht die richtige Umschrift dabei.  
Problem ist, das alle Dateien und Programme auf meinem Rechner in der Arbeit liegen, wo ich erst am Montag hinkomme.
Ich will euch aber nicht solange warten lassen, deshalb bekomt ihr hier die vorläufige Version mit Murks, die ich dann am Montag durch die richtige ersetzen werden.

Lektion 2 (aktualisierte Version, 31.08.2006)
« Letzte Änderung: 31.08.2006 um 16:55:04 von Arbabat »
Kemeti  maennlich
Member

  

Re: Hieroglyphenkurs - Lektion 2 
« Antwort #1, Datum: 26.08.2006 um 15:14:54 »   

Eine kleine Kritik möchte ich anbringen: Das
nennst Du ein Lautzeichen für rdi, das
eines für dj. M.M.n. müssen aber beide Zeichen mit
stehen, um rdj zu bedeuten (z.B. Gardiner § 289.1).

Schöne Grüße
« Letzte Änderung: 26.08.2006 um 15:15:34 von Kemeti »
> Antwort auf Beitrag vom: 26.08.2006 um 15:03:15  Gehe zu Beitrag
Arbabat  weiblich
Member - Themenstarter

  

Re: Hieroglyphenkurs - Lektion 2 
« Antwort #2, Datum: 26.08.2006 um 16:43:01 »   

Nicht unbedingt,
kann auch ohne
für rDj stehen, genauso wie
für dj. (s. bspw. Zeichenliste im Hannig, bzw. Zeichenliste in J.P.Allen, Middle Egyptian)
Ich könnte jetzt ins Detail gehen, gerade rDj ist ein recht komplexes Wort. Dies werde ich aber nicht tun, denn wie angekündigt, möchte ich die Grammatik möglichst flach und die Einführung möglichst einfach halten.

Ok?  
> Antwort auf Beitrag vom: 26.08.2006 um 15:14:54  Gehe zu Beitrag
Kemeti  maennlich
Member

  

Re: Hieroglyphenkurs - Lektion 2 
« Antwort #3, Datum: 26.08.2006 um 16:53:14 »   

Das steht zwar in der Gardinerliste genauso drin, aber in den Grammatiken wird das Wort stets nur dann rdj/rDj gelesen, wenn der Text
bzw.
zeigt, ohne
wird stets dj/Dj transkribiert.
> Antwort auf Beitrag vom: 26.08.2006 um 16:43:01  Gehe zu Beitrag
caliburn  weiblich
Member

  

Re: Hieroglyphenkurs - Lektion 2 
« Antwort #4, Datum: 28.08.2006 um 21:30:45 »   

Hallo!
Aaalso, ich hätte da die eine oder andere Frage:
zu den Vokabeln:
- bei

Htp-dj-nsw Warum ist es in dieser Reihenfolge zu lesen, wo djdoch am Ende des Wortes steht, wo kommt das "n" her, wenn
doch sw ist?

- bei

D. Das ist in der Vokabelliste einmal als dw angegeben, warum denn jetzt D ?

- bei

Ds. Wo kommt das
her

- bei

smyt. Wo kommt das "my" her? Warum ist
nicht als z widergegeben? Denn eigentlich ist
= chaset, oder nicht?

- bei

jz Warum ist das doppelt geschrieben? Ich meine
bzw.
+
sind ja dasselbe.

- bei

jmAx Warum ist das hier ebenfalls gedoppelt, wenn doch schon alleine
das Wort ist??

- bei

a Warum ist das a 3x vorhanden?

- bei

H Müsste das nicht Hmheißen, weil
ja Hm bedeutet.

zu den Pharaonamen:
- bei

Wo ist denn das
vor dem men? Und warum gibt es da noch
und
?

- bei

Warum ist
hier ein o, wo es doch inder Vokabelliste als wa auftaucht?

- bei

Was ist dieses komische Ei dahinter?

- bei

Warum noch das
dahinter?

- bei
Warum ist bei
nicht noch ein
da??

So, das wärs erst einmal.
caliburn (DAS war harter Stoff!)
> Antwort auf Beitrag vom: 27.08.2006 um 16:22:39  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Hieroglyphenkurs - Lektion 2 
« Antwort #5, Datum: 29.08.2006 um 02:12:35 »   

Hallo Caliburn,

Arbabat hatte am Anfang darauf  hingewiesen, dass es diesmal techn. etwas Probleme mit der Vokabelliste gegeben hatte.

Das Dokument wurde inzwischen ausgetauscht. Lade es Dir bitte nocheinmal aus dem obigen Link herunter. Manche deiner Fragen lösen sich dann auf, weil die Umschrift nun komplett dargestellt wird.

Mit dem Rest darf sich Arbabat dann beschäftigen und noch einige Erklärungen nachreichen.  

Viel Spass dabei
nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 28.08.2006 um 21:30:45  Gehe zu Beitrag
Arbabat  weiblich
Member - Themenstarter

  

Re: Hieroglyphenkurs - Lektion 2 
« Antwort #6, Datum: 29.08.2006 um 07:59:41 »   

Uiui, cali, da hast Du aber wirklich viel Fragenstoff geliefert Mal schauen, daß ich es wenigstens auf die schnelle ein wenig schaffe (muß gleich rüber ins Museum zur Kinderbelustigung...)

Wie angesprochen hatte ich Probleme bei der Formatierung der 2. Lektion... Word, Glyphotext und Adobe scheinen im Zusammenspiel verheerend zu wirken Habe das Dokument jetzt von der lieben nauna nochmal hochladen lassen, es sollte jetzt alles stimmen, auch mit der Umschrift.

1. zu htp-dj-nsw

Warum in dieser Reihenfolge zu lesen, möchte ich nochmal zurückstellen, ok?
Warum da das n steht: das kommt von dem
, welches als Zweikonsonantenzeichen sw gelesen wird, ganz richtig, aber in dieser feststehenden Formel ist es eine Abkürzung für nsw:


2. Dein Problem bei Dw sollte sich gelöst haben, Dein Problem bei Dsr versteh ich nicht. Das r sthet doch da in dem Wort drin....

3. Zu jz, jmAx, aA und den doppelten Zeichen, dieses Phänomen nennt man phonetische Komplemente. Ein Punkt, den ich im Skript vergessen habe zu erwähnen, ich werde ihn noch nachtragen.
Auch den Ägyptern schien es schwergefallen z sein, sich die vielen Mehrkonsonantenzeichen zu merken, aus diesem Grund ergänzen sie die MKZ gerne durch Einkonsonantenzeichen, von denen es ja eine überschaubare Anzahl gibt. Deswegen tauchen die Zeichen dort mehrfach auf. Es erleichtert einfach, sich die Lesung der Zeichen zu erschließen, wenn vor und nach dem MKZ ergänzende EKZ stehen  
Diese phonetischen Komplemente sind ein Kann, kein Muß.

4. Wieso sollte bei
noch ein
davorstehen? Du mußt die Namen, auch die anderen, einfach nur lesen. Das sollte alle anderen Punkte bei den Pharaonennamen geklärt haben...
Überlege einfach, unter welchenm Namen wir die Herrschaften kennen, vielleicht klärt sich dann auch das
und das
auf
Im Übrigen stand Champollion vor genau denselben Problemen...

Das Ei ist ein Determinativ (die gibts nächste Lektion) und hat keine Lesung. Für heute einfach ignorieren

Das wars auf die Schnelle, ich hoffe, ich konnte einiges aufklären
> Antwort auf Beitrag vom: 29.08.2006 um 02:12:35  Gehe zu Beitrag
caliburn  weiblich
Member

  

Re: Hieroglyphenkurs - Lektion 2 
« Antwort #7, Datum: 29.08.2006 um 21:20:53 »   

@ Arabat
Danke für deine Auskünft.

Das mit den phonetischen Komplementen ist, jetzt, wo du es sagst, eiegntlich ganz sinnvoll (und vor allem nützlich), ist quais eine Art Spicker der Antike, damit man wusste, wie die Hieroglyphe zu sprechen war.   Echt schlau...

Was Pkt 4 anbelangt: Probleme mit dem Lesen hatte ich ja nicht so große, und jetzt, wo ich das schreibe, fällt mir auch der richtige Name ein. (Das wäre eine Blamage geworden...  ) trotzdem habe ich das mit dem
und dem
nicht so richtig verstanden.
> Antwort auf Beitrag vom: 29.08.2006 um 07:59:41  Gehe zu Beitrag
Arbabat  weiblich
Member - Themenstarter

  

Re: Hieroglyphenkurs - Lektion 2 
« Antwort #8, Datum: 30.08.2006 um 08:05:47 »   

Liebe cali,

Du standest schon vor demselben Problem, wie auch die alten Ägypter. Ich darf Dich mal aus der Lektion 1 zitieren:


Zitat:
Ja, also ich habe da schon eine Frage: welche
Hieroglyphe gibt es für den Buchstaben L?


Das Problem stellte sich, als immer mehr Griechen nach Ägypten einwanderten und schließlich sogar griechischstämmige Herrscher auf dem ägyptischen Thron saßen....und die hatten alle so komische Namen, da kamen lauter Buchstaben drin vor, die es so in der Hieroglyphenschrift nicht gab, lauter Ls und Xe und Os. Trotzallem wollte man natürlich diese Namen in Hieroglyphen schreiben, gehörte sich ja schließlich so

Man griff deshalb zu einem Trick und nahm für diese fremden Buchstaben ähnlich lautende Hieroglyphen.
Das
, ja eigentlich ein A für A.
Das
, eigentlich wA für O und
das
, eigentlich rw für L.

In der Aussprache müssen die Hieroglyphen und die griechischen Laute also annähernd gleich geklungen haben. Gerade die Laute R und L liegen nahe beieinandern, denn wer kennt nicht die alten Witze mit den Chinesen....

Alle Klarheiten beseitigt?
> Antwort auf Beitrag vom: 29.08.2006 um 21:20:53  Gehe zu Beitrag
caliburn  weiblich
Member

  

Re: Hieroglyphenkurs - Lektion 2 
« Antwort #9, Datum: 30.08.2006 um 20:39:16 »   

@ Arabat
Ja, jetzt, wo du es sagst, klingt richtig einleuchtend!

Ich habe nur noch eine Frage:
 smyt Wo kommt das "my" her?
> Antwort auf Beitrag vom: 30.08.2006 um 08:05:47  Gehe zu Beitrag
Seschen  weiblich
Member

  

Re: Hieroglyphenkurs - Lektion 2 
« Antwort #10, Datum: 30.08.2006 um 22:18:14 »   

caliburn,
das ist eine Art Abkürzung.
Ausgeschrieben sieht das Wort so aus:


Gruß,
Seschen
> Antwort auf Beitrag vom: 30.08.2006 um 20:39:16  Gehe zu Beitrag
Arbabat  weiblich
Member - Themenstarter

  

Re: Hieroglyphenkurs - Lektion 2 
« Antwort #11, Datum: 31.08.2006 um 08:51:33 »   

Hups, hatte ich in dem langen Beitrag doch noch was vergessen

Seschen hat recht; diese Vokabeln, die ich euch für die Lektion gegeben habe, sind von unserm ersten Originalstück, das wir lesen werden, von einer Scheintür. Da auf den Dingern der Platz meist sehr begrenzt ist, werden die Worte gerne in Kurzform geschrieben.
> Antwort auf Beitrag vom: 30.08.2006 um 22:18:14  Gehe zu Beitrag
kniesl  
Gast

  
Re: Hieroglyphenkurs - Lektion 2 
« Antwort #12, Datum: 07.09.2006 um 12:02:28 »     

hallo,

Lösung lekt2:
Versteckten Text anzeigen...

kannst du mir da bei den namen weiterhelfen arbabat?

gruß

kniesl
« Letzte Änderung: 07.09.2006 um 15:13:14 von kniesl »
> Antwort auf Beitrag vom: 26.08.2006 um 13:03:52  Gehe zu Beitrag
Arbabat  weiblich
Member - Themenstarter

  

Re: Hieroglyphenkurs - Lektion 2 
« Antwort #13, Datum: 07.09.2006 um 12:45:26 »   

Morgen gibts die Auflösung der Lektion 2, zusammen mit der neuen Lektion 3
> Antwort auf Beitrag vom: 07.09.2006 um 12:02:28  Gehe zu Beitrag
Menka  maennlich
Member

  

Re: Hieroglyphenkurs - Lektion 2 
« Antwort #14, Datum: 07.09.2006 um 15:52:05 »   

Hallo meine Lösung

war das ein Stück Arbeit  

Königsnamen:

Versteckten Text anzeigen...

Hilfsmittel: Clayton, Peter A., Die Pharaonen, Bechtermünz Verlag
> Antwort auf Beitrag vom: 31.08.2006 um 08:51:33  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1 2 »           

Gehe zu:


Powered by YaBB