Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
08.12.2021 um 04:14:36


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Schrift & Sprache (514)
   Übersetzungsübung: Fragment Daressy (8)
  Autor/in  Thema: Übersetzungsübung: Fragment Daressy
Michael Tilgner  maennlich
Member



Übersetzungsübung: Fragment Daressy 
« Datum: 29.06.2010 um 22:40:09 »   

Liebe Leute,

es gibt ein einzigartiges Relief auf zwei Steinblöcken - das inzwischen wieder verschollen ist! Um 1900 hat es der französische Ägyptologe Georges Daressy (1864-1938) abgezeichnet. Später wurde ein Photo eines Steinblocks gefunden, das in der Anthologie von William Kelly Simpson, The Literature of Ancient Egypt, 2. Auflage, New Haven / London, 1972 als Abb. 6 veröffentlicht wurde. Noch viel später fand man das Photo vom zweiten Block; es ist als Tafel XVIII in Henry George Fischer, Egyptian Studies I: Varia, New York, 1976 abgebildet. Beide Photos sind im Anhang; das erste nach der inzwischen erschienenen 3. Auflage 2003 (wegen der besseren Qualität). Die Umzeichnung ist entnommen aus: Dietrich Wildung, Sesostris und Amenemhet. Ägypten im Mittleren Reich, München, 1984, Abb. 4.

Auf diesem Relief der 19. Dynastie, das aus dem Grab eines Unbekannten in Sakkara stammt (PM III (2), 571-572), sind eine Menge Leute abgebildet. In der obersten Reihe kann man noch Könige erkennen, allerdings sind ihre Namen nicht erhalten. Darunter sind in zwei Registern mumienförmige Gestalten (also Verstorbene) mit Beischriften. Zwischen den beiden Registern läuft noch eine Inschriftenzeile.

Ich nehme an, daß Ihr die Personen leicht identifizieren könnt. Wenn ja - auch in Teilen -, dann bitte verdeckt posten!

Viele Grüße,
Michael Tilgner


öffnen
|
öffnen
|
öffnen
Seschen  weiblich
Member



Re: Übersetzungsübung: Fragment Daressy 
« Antwort #1, Datum: 30.06.2010 um 12:26:33 »   

Hallo, Leute!

Ich habe mal die mumienförmigen Gestalten durchnummeriert, damit wir die Übersicht auch bei Teillösungen behalten.



Versteckten Text anzeigen...

Gruß, Seschen
« Letzte Änderung: 07.07.2010 um 14:50:10 von Seschen »
> Antwort auf Beitrag vom: 29.06.2010 um 22:40:09  Gehe zu Beitrag
Seschen  weiblich
Member



Re: Übersetzungsübung: Fragment Daressy 
« Antwort #2, Datum: 07.07.2010 um 15:15:13 »   

Die Textzeile zwischen den Registern:

Rechtes Fragment:


Linkes Fragment:


Versteckten Text anzeigen...

Grüße, Seschen
> Antwort auf Beitrag vom: 30.06.2010 um 12:26:33  Gehe zu Beitrag
Semiramis  weiblich
Member



Re: Übersetzungsübung: Fragment Daressy 
« Antwort #3, Datum: 14.07.2010 um 13:50:47 »   

Kleine Anmerkung zu Seshens Übersetzung:

Die letzten drei Wörter:
Versteckten Text anzeigen...

Gruß,
Semis

Ps: Sorry, dass das kein versteckter Text ist, habe noch nicht herausgefunden, wie man das einrichtet hier.
« Letzte Änderung: 15.07.2010 um 00:16:39 von Apedemak »
> Antwort auf Beitrag vom: 07.07.2010 um 15:15:13  Gehe zu Beitrag
Seschen  weiblich
Member



Re: Übersetzungsübung: Fragment Daressy 
« Antwort #4, Datum: 15.07.2010 um 20:51:14 »   

Hallo, Semiramis!

Ich habe meine Zweifel beim letzten Abschnitt mit Fragezeichen gekennzeichnet.
Aber ich finde, die Umzeichnung entspricht dem Foto:

 jmAx kann ich hier mit bestem Willen nicht erkennen.
Die Schreibung von sn mit  
  und drei Plural-Punkten ist belegt.


Gruß, Seschen
> Antwort auf Beitrag vom: 14.07.2010 um 13:50:47  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Übersetzungsübung: Fragment Daressy Fischer_Varia_I_fig_4.jpg - 396,62 KB
« Antwort #5, Datum: 14.08.2010 um 22:01:35 »   

Liebe Seschen,

danke für die viele Mühe, die Du Dir gemacht hast! Nach einer längeren Pause will ich das Thema wieder aufgreifen.

Zunächst zur Umschrift:

Versteckten Text anzeigen...


Viele Grüße,
Michael Tilgner
« Letzte Änderung: 15.08.2010 um 22:28:08 von Michael Tilgner »


- Vollbild -
> Antwort auf Beitrag vom: 15.07.2010 um 20:51:14  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Übersetzungsübung: Fragment Daressy 
« Antwort #6, Datum: 15.08.2010 um 18:33:36 »   

Hallo, Leute,

auf diesem Relief werden, wenn ich mich nicht verzählt habe, insgesamt 34 Personen aufgeführt.

Im Register II werden 5 Wesire erwähnt:


(1) Imhotep, unter Djoser und Sechemhet (3. Dyn.) - für den wir uns ja besonders interessieren -, allerdings:

"... ist I. die geistes- und kulturgeschichtlich herausragende Persönlichkeit seiner Zeit, ohne jedoch die höchsten Staatsämter (z.B. Wesir) bekleidet oder zum Königshaus gehört zu haben." (LÄ III, 145-148, Stichwort: "Imhotep")
"Für Imhotep ist der Titel zeitgenössisch nicht belegt." (LÄ VI, 1227-1235, Stichwort: "Wesir, Wesirat", Zitat: Anm. 4)

(2) Ii-meru, Wesir unter Sobekhotep VII. (13. Dyn.)

"Anchu (anxw). Bedeutender Wesir der 13. Dyn ... Vater zweier Wesire Resseneb (Rs-snb) und Iimeru (Jj-mrw)." (LÄ I, 268, Stichwort: "Anchu")
"The vizier at this time was probably Jjj-mrw, the son of Jjj." (LÄ V, 1049, Stichwort: "Sobekhotep VII.")

(3) Ptahschepses, Wesir unter Ni-user-Re (5. Dyn.)

Ptahschepses wird im LÄ nur am Rande erwähnt.
"His tomb is one of the largest known in Egypt, and its great size is possibly due to the relationship of its owner to Newerserre." (Nigel Strudwick, The Administration of Egypt in the Old Kingdom, London, 1985, S. 89-90)
Dieses Grab wurde von tschechischen Ägyptologen ausgegraben (siehe Kapitel "The Dazzling Career of the Royal Hairdresser", in: Miroslav Verner, Abusir. Realm of Osiris, Cairo / New York, 2002, S. 153-175).

(4) Kairsu, Wesir der 12. Dyn.

"Der Name des Verfassers der Lehre für Kagemni ist unbekannt. Es könnte sich bei ihm jedoch um den als Weisen überlieferten Kairisu ... handeln ... Andererseits erwähnt die Lehre für Kagemni am Schluß, daß ihre Lehrperson Wesir unter König Huni gewesen ist. Ein Wesir Kairisu ist jedoch nicht zu belegen, und es muß fraglich bleiben, ob sich dahiner der Wesir Kai vom Ende der 5. Dyn. verbirgt." (LÄ III, 980-982, Stichwort: "Lehre für Kagemni")

Nun, das ist wohl nicht mehr zu halten, nachdem ein Graffito in einem Grab von Assiut entdeckt wurde: Ursula Verhoeven, Von der "Loyalistischen Lehre" zur "Lehre des Kaïrsu". Eine neue Textquelle in Assiut und deren Auswirkungen, in: ZÄS, Bd. 136, S. 87-98 (2009):

Zitat:
Die in den bisher bekannten Textzeugen erhaltenen Titel ließen bereits vermuten, dass es sich um einen Wesir handeln müsse. Es zeigt sich nun tatsächlich eine typische Titelfolge der Wesire des Mittleren Reiches: Zwischen den Rangtiteln jry-pat HAty-a und den Wesirstiteln jmy-rA nwt TAtj, die in dieser Form überwiegend in der 12. Dynastie belegt sind, stehen fünf so genannte Beititel ... Daraus lässt sich schließen, dass die Titelfolge sehr wahrscheinlich aus dem Mittleren Reich stammt. (S. 90)

(5) Usermonth, Wesir unter Tutanchamun (18. Dyn.)

erwähnt in: LÄ VI, 812-816, Stichwort: "Tutanchamun"


...
« Letzte Änderung: 15.08.2010 um 22:22:40 von Michael Tilgner »
> Antwort auf Beitrag vom: 14.08.2010 um 22:01:35  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Übersetzungsübung: Fragment Daressy 
« Antwort #7, Datum: 15.08.2010 um 22:21:26 »   

...

Es folgen 8 Hohepriester von Memphis.

Hierzu gibt es einen Eintrag im LÄ II, 1256-1263. Im Abschnitt F "Prosopographie" werden alle Träger dieses Titels zusammengestellt. Ich meine, die folgenden identifiziert zu haben:

(6) Tije -> Nr. 38 PtH-m-HA.t, genannt &j (Haremhab, 18. Dyn.)
(7) Ptahmose -> "zahlreiche PtH-ms-Belege" (LÄ II, 1260), daher keine Zuordnung möglich
(8) Sehetep-ib-Re-anch-nedjem -> Nr. 21 (12. Dyn.)
(9) Nebi-pu-ni-Re -> Nr. 22 Nb-pw, Sohn von Nr. 21 [= (8)] (12. Dyn.)
(10) Pa-ired -> Nr. 26 PA-jmrd (Amenophis I., 18. Dyn.)
(11) Nefertem -> keine Angabe
(12) Sennefer -> Nr. 45 (Sethos I. [?], 19. Dyn.)
(13) Pa-em-netjer -> mehrere in der Liste erwähnt, keine Zuordnung möglich

Nicht ganz so einfach ist die Identifizierung der im Register III aufgeführten Personen:

(15) Sa-Cheti -> Cheti, einer der uns bereits bekannten Weisen?
(18) Chacheperreseneb -> einer der uns bereits bekannten Weisen

Dann werden 8 Vorsteher der Balsamierer genannt.


Textzeile, rechtes Fragement

Nacht-Thot -> Goldhandwerker unter Ramses II? (LÄ I, 623 im Stichwort "Barke")
Ipuwer -> Autor eines Werkes "Admonitions" (LÄ I, 65-66, Stichwort: "Admonitions", wobei der Autor in diesem Eintrag nicht genannt wird)
Imenemipet -> Nr. 21 in der Liste der "Hohepriester von Heliopolis" (LÄ II, 1249-1254) - Ramses II (19. Dyn.)
Amonhotep -> erwähnt in Urk. IV, 1793-1812 (18. Dyn.)


Textzeile, linkes Fragment

Imhotep -> "unser" Imhotep? noch einmal?


Diese Zusammenstellung soll zeigen, daß es sich wahrscheinlich bei allen Dargestellten um historisch belegbare Personen handelt. Anders als in den vorangegangenen Textbeispielen zu Imhotep handelt es sich nicht nur um Weise, sondern auch um hohe Beamte, Priester und andere "hochangesehene" Persönlichkeiten, nicht nur aus alter Zeit, sondern z.T. fast zeitgenössisch. Auch wenn die Auswahlprinzipien letzlich dunkel bleiben, so zeigt sich doch in solchen Listen ein historisches Bewußtsein der Ramessidenzeit, eine Rückbesinnung auf die alte Zeit, in die man sich einreiht.

Ohne diese Fragen allzusehr zu vertiefen, kann man feststellen, daß Imhotep als Weiser hoch angesehen war!

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 15.08.2010 um 18:33:36  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:




Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB