Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
19.11.2017 um 00:21:09


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Neues aus der Ägyptologie (107)
   Nofretetes Mumie (39)
  Autor/in  Thema: Nofretetes Mumie
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #15, Datum: 11.06.2003 um 17:57:09 »   


Zitat:
dass man sie als Vorfahren von Herrn Iskander identifiziert


der ist doch davon auch schon so überzeugt  

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 11.06.2003 um 16:39:09  Gehe zu Beitrag
Peter Baake  
Gast

  
Nofretetes Mumie 
« Antwort #16, Datum: 12.06.2003 um 19:37:45 »     

hallo ich finde es schön das sie gefunden haben,ich hoffe sie ist es auch ?.Und nicht eine andere Mumie, es ist schon vor gekommen.
> Antwort auf Beitrag vom: 10.06.2003 um 23:29:50  Gehe zu Beitrag
Meritneith  
Gast

  
Nofretetes Mumie 
« Antwort #17, Datum: 17.06.2003 um 22:25:27 »     

Hey,

wäre ja schön, wenn es Nofretete wäre (was ich aber nicht glaube). Entscheidend ist doch in erster Linie, dass sie überhaupt was über die Personen herausfinden - selbst wenn es Vorfahren von Herrn Iskander sein sollten, wäre das zumindest doch eine erhellende Erkenntnis, oder ?  

Grüße
Meritneith
> Antwort auf Beitrag vom: 12.06.2003 um 19:37:45  Gehe zu Beitrag
Hlidegard Reichel  
Gast

  
Nofretetes Mumie 
« Antwort #18, Datum: 08.07.2003 um 16:56:47 »     

Habe "Nofretetes Mumie einwandfrei sehen können,eine "Klasse Hompage hast du da.Macht mir als Ägypten-Fan unheimlich Spass zu stöbern.
Hildegard  
> Antwort auf Beitrag vom: 10.06.2003 um 23:29:50  Gehe zu Beitrag
Lutz  maennlich
Member

  

Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #19, Datum: 09.07.2003 um 04:37:28 »   

Hallo semataui,
Hallo zusammen,

Zitat:
DNA-Abgleich wäre zwar interessant- aber womit will man denn vergleichen?


wie wär`s mit Tutanchamun und den beiden weiblichen Föten aus seinem Grab ?
Iufaa hat uns doch da mal was über Mitochondrien-DNA beigebracht ... das diese direkt durch die Mutter vererbt wird ...  

Doch leider haben die (heutigen) Ägypter da ein Problem mit, man gestattet wohl zur Zeit keine Entnahme von Proben.

Grüsse, Lutz.
> Antwort auf Beitrag vom: 11.06.2003 um 16:29:41  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #20, Datum: 09.07.2003 um 07:46:07 »   

Hi Lutz,

jo, das wären wenn dann die einzigen Verwandten, die man bisher hätte. Aber das Problem - auch der modernen Ägypter - ist die Frage der Probenentnahme, genauer, daß der Kontamination mit Fremd-DNA. Die drei Mumien sind ja ziemlich fremdgegangen, die Föten haben wohl jahrelang irgendwo im Magazin der amerik. Uni Kairo gelegen und müssen in einen extrem miserablen Zustand sein - und wie man mit Tut umgegangen ist, kannst Du Dir bildlich im Fotoalbum anschauen.

Mit anderen Worten, wenn man am falschen Ort Proben nimmt, stellt sich wohlmöhlich Carter als nächster Verwandter der Dame aus KV35 raus oder sein Pathologen, der ja auch alles aufgeschnitten hat  

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 09.07.2003 um 04:37:28  Gehe zu Beitrag
semataui  maennlich
Member

  

Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #21, Datum: 09.07.2003 um 11:35:55 »   

Hi Lutz,
natürlich könnte man einiges vergleichen: haben wir doch auch Yuja + Tuja, Amenhotep III?, die "elder Lady", das Skelett aus KV55 und noch ein paar andere aus dieser Zeit. Blutsverwandte der Nofretete könnten nur die beiden Föten sein.
Dr. Renate Germer hat in einem Vortrag an der Uni Köln im letzten Jahr geäußert, dass das noch zehn Jahre zu früh sei, da noch zu ungenau (Iufaa kann´s bestätigen). "Zur Zeit kann man mit DNA sicher nur das Geschlecht bestimmen", so ihre überraschende Aussage!
Warten wir eben noch etwas!
Gruß
semataui
> Antwort auf Beitrag vom: 09.07.2003 um 04:37:28  Gehe zu Beitrag
Lutz  maennlich
Member

  

Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #22, Datum: 09.07.2003 um 12:40:29 »   

Hallo Iufaa & semataui,
Hallo zusammen,

Zitat:
Dr. Renate Germer hat in einem Vortrag an der Uni Köln im letzten Jahr geäußert, dass das noch zehn Jahre zu früh sei, da noch zu ungenau (Iufaa kann´s bestätigen). "Zur Zeit kann man mit DNA sicher nur das Geschlecht bestimmen", so ihre überraschende Aussage!


komisch, dieser US-Genetiker (Woodward) will doch schon einiges mehr herausbekommen haben ...
Wäre allerdings eine Erklärung warum da nix weiter kommt.

Hier nochmal der Link von Iufaa aus der damaligen Diskussion (für alle die mit dem Namen "Woodward" nichts anfangen können) :

http://www.archaeology.org/online/features/secrets/index.html

Grüsse, Lutz.
« Letzte Änderung: 09.07.2003 um 13:43:12 von Lutz »
> Antwort auf Beitrag vom: 09.07.2003 um 11:35:55  Gehe zu Beitrag
semataui  maennlich
Member

  

Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #23, Datum: 09.07.2003 um 14:55:43 »   

Hi,
auf obigem Vortrag (vor Medizinern) ging Frau Germer auch auf das Skelett von KV 55 ein und dokumentierte an Hand der bekannten Aufnahmen, dass diese Person keine 20 Jahre alt war, als er starb (passte gar nicht in mein Weltbild!).
Allerdings "tröstet" mich die Tatsache, dass sie auf die hier schon einmal erwähnten Untersuchungen auch keine Antwort kennt (Ausnahme: Verwechselungen)

@ Lutz: in Bezug auf Nofretete/Semenchkare sind wir wohl einer Meinung

Gruss
semataui
> Antwort auf Beitrag vom: 09.07.2003 um 12:40:29  Gehe zu Beitrag
Isis_und_Osiris  weiblich
Member

  

Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #24, Datum: 15.08.2003 um 20:40:12 »   

salam

mal was "neues" von nofretete

Gerichtsmediziner haben der Mumie der
berühmten Pharaonin ein Gesicht gegeben


Von CH. MÄNZ  

Luxor – Ihr Name heißt „Die Schöne ist gekommen“. Wie wahr!
Betörende Mandelaugen, der Hals grazil wie der einer Gazelle, voller Schwung der Lippen.
Endlich dürfen wir sie schauen, wie sie wirklich war: Die große Pharaonin Nofretete († 1338 v. Chr.).


So muss Nofretete ausgesehen haben,
die geheimnisvolle Pharaonin († 1338 v. Chr.)

Gerichtsmediziner der Polizei rekonstruierten nach dem Fund von Nofretetes Mumie
im Tal der Könige (BILD berichtete) jetzt das Gesicht der schönen Ägypterin am Computer.

Die Ägyptologin Joann Fletcher gab Röntgenbilder des Schädels an die Gerichtsmediziner:

„Das Team erfuhr nicht, was sie vor sich hatten.“ Eine „nachempfundene“ Fälschung anhand
der weltberühmten Nofretete-Büste im Berliner Museum war damit ausgeschlossen.

Aus dem Schädel wuchs am Computer erst ein dreidimensionaler Kopf. Auf die hohen Wangenknochen
bauten die Gerichtsmediziner dann Muskeln und Haut, formten Nase, Lippen, Kinn.

Erst als das Gesicht vollendet war, erfuhren die Kriminalisten, dass sie die berühmte Nofretete rekonstruiert hatten.


Ägyptologin Joann Fletcher (re.) mit der im Juni
im Tal der Könige entdeckten Nofretete-Mumie

Verblüffend, wie sehr die Rekonstruktion der berühmten Büste Nofretetes ähnelt!
Make-up, Kobrakrone und Kreolen wurden dann doch nach der Berliner Vorlage gefertigt.


(Quelle: Bild)

na ja wie war das immer .... bild und ohne gewähr

ma salama

...isis und osiris...
> Antwort auf Beitrag vom: 09.07.2003 um 14:55:43  Gehe zu Beitrag
Nefer-Aton  weiblich
Member

  

Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #25, Datum: 15.08.2003 um 20:50:16 »   



Diese Meldung habe ich auch gelesen, - allerdings stand sie diesmal nicht in der "Springerpresse", sondern in der Morgenpost auf der letzten Seite.

Die Mumie war eben nur eine hübsche Frau - muß ja nicht Nofretete gewesen sein. Mit Make up, Creolen und Koprakrone kann man ja vieles machen. Auch eine "Nofretete-Imitation"-

Aber nichtsdestotrotz - nett anzusehen ist die Dame schon.

ma salama

Nefer-Aton
> Antwort auf Beitrag vom: 15.08.2003 um 20:40:12  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast - Themenstarter

  
Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #26, Datum: 16.08.2003 um 11:08:27 »     

Hallo Nefer-Aton,


Zitat:
Die Mumie war eben nur eine hübsche Frau - muß ja nicht Nofretete gewesen sein. Mit Make up, Creolen und Koprakrone kann man ja vieles machen. Auch eine "Nofretete-Imitation"-


Das sehe ich genauso


Zitat:
sondern in der Morgenpost auf der letzten Seite.


Ist das nicht auch Springer? In "USA today" gabs das gleiche Foto - wohl eine typische Boulevard-Story.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 15.08.2003 um 20:50:16  Gehe zu Beitrag
Nefer-Aton  weiblich
Member

  

Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #27, Datum: 16.08.2003 um 16:47:39 »   


Hallöchen Gitta!

Ich habe gerade noch einmal die Bild-Zeitung von gestern gelesen - und mußte zu meiner Schande   feststellen, dass der bewußte Artikel doch in der Bildzeitung erschienen ist, sowohl wie auch in der Morgenpost. Habe wohl nicht bis zur letzten Seite gelesen.

Die Morgenpost gehört allerdings nicht zum Axel Springer-Konzern, ist aber ähnlich ausgelegt.
Die Story ging wohl - wie du schon treffend bemerktest - durch die gesammte Boulevardpresse und wird uns sicherlich nächste Woche wieder im Stern "entgegenstrahlen".  

Viele Grüsse

Nefer-Aton
> Antwort auf Beitrag vom: 16.08.2003 um 11:08:27  Gehe zu Beitrag
Clio (Gast)  
Gast

  
Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #28, Datum: 28.09.2003 um 21:52:53 »     

Hallo allerseits!

Hemmm....ich muss sagen, dieses Bild von Nofretete scheint mir vielmehr einem Mann als einer Frau zu gehören... so weiblich wie die berühmte Büste in Berlin ist es bestimmt nicht!
Eine Verwechslung? Ein Liebhaber Echnatons? Ist Nofretete mit den Jahren zu Mann geworden?
Kreolen hin oder her, hier erblicke ich ledliglich einen Transvestit


BB
Clio
> Antwort auf Beitrag vom: 16.08.2003 um 16:47:39  Gehe zu Beitrag
monja  weiblich
Member

  

Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #29, Datum: 28.09.2003 um 22:29:26 »   

Moin, Moin
.... von mir auch einmal eine Frage zu dem Bild von der angeblichen Nofretete Mumie und Joann Fletcher ....

Ist es üblich, daß Mumien ohne Handschuhe, in Privatklamotten und ohne jeglichen Schutz untersucht werden?
Ich denke da weniger an den Schutz der Personen, welche diese untersuchen ( dieses wäre ja ihr eigenes Risiko, auch wenn sie danach ihre Stulle mit ungewaschenen Händen futtern ), sondern mehr an den Schutz der Mumien.
Auf dem Bild sieht es so aus, daß Frau Fletcher die Mumie ungeschützt anfaßt. Meiner Meinung nach, sind an jeder Hand Bakterien , Schweiß etc.

Es grüßt Monja.
> Antwort auf Beitrag vom: 15.08.2003 um 20:40:12  Gehe zu Beitrag
Seiten: « 1 2 3 »           

Gehe zu:


Powered by YaBB