Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
24.11.2017 um 08:12:58


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Neues aus der Ägyptologie (107)
   Keilschriftfund in der Ramses Stadt (18)
  Autor/in  Thema: Keilschriftfund in der Ramses Stadt
Udimu  maennlich
Member

  

Keilschriftfund in der Ramses Stadt 
« Datum: 24.09.2003 um 21:03:22 »   

Bei Ausgrabungen in Nordägypten haben deutsche Archäologen ein Fragment aus dem als verschollen geglaubten Keilschriftarchiv von Pharao Ramses II gefunden. Das fünf mal fünf Zentimeter große und mehr als 3.200 Jahre alte Tonstück ist der erste Keilschriftfund in Ägypten seit 1888/89.

Der Chef der ägyptischen Altertümerverwaltung Zahi Hawass und der deutsche Ägyptologe Edgar Pusch stellten die Ausgrabungsergebnisse heute Abend in Kairo erstmals der Öffentlichkeit vor.

Im Nilschlamm gefunden

Das Fragment ist in babylonischer Sprache, der damaligen offiziellen Verkehrssprache zwischen den Königshäusern, verfasst. Die elf Zeilen aus einem größeren Text nehmen nach den Worten von Pusch Bezug auf einen Friedensvertrag, den Ägyptens Pharao Ramses II. und der König der Hethiter Hattusili III. 1.269 v.Chr abgeschlossen hatten.

Das Grabungsteam fand das Fragment 15 Zentimeter unter der Oberfläche des Nilschlamms in Kantir, rund 110 Kilometer nördlich von Kairo. Dort befand sich die Haupt- und Residenzstadt von Pharao Ramses II. (1290 bis 1224 v.Chr).

Archiv gilt als verschollen

Das legendäre Keilschriftarchiv von Ramses II. galt lange als verschollen. Experten glaubten, dass es entweder bei der Verlegung der Hauptstadt nach Memphis mitgenommen wurde oder aber im Nilschlamm verwitterte. "Ein Fragment macht noch kein Archiv", sagte Pusch. "Die Hoffnung, das Archiv zu finden, hat wieder eine gewisse Berechtigung."

ORF


Gruss Udimu


« Letzte Änderung: 24.09.2003 um 21:05:24 von Udimu »
Gitta  
Gast

  
Re: Keilschriftfund in der Ramses Stadt 
« Antwort #1, Datum: 24.09.2003 um 21:14:00 »     

Mal sehen, ob Pusch nun auch noch die Silbertafel mit dem Friedensvertrag findet

Danke für den Artikel - habe ihn gleich in die News übernommen.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 24.09.2003 um 21:03:22  Gehe zu Beitrag
NebTauiAmunRe  maennlich
Member

  

Re: Keilschriftfund in der Ramses Stadt 01307OID236031000.jpg - 21,09 KB
« Antwort #2, Datum: 24.09.2003 um 22:31:07 »   

Hab großen Dank, Udimu!

Wer weiß, vielleicht findet man noch mehr von diesem Archiv.
Ich hab ein Foto beigefügt, wo das Fragment gezeigt wird, und zwar liegend auf einer Seite aus Labats "Manuel d´épigraphie akkadienne".

NebTauiAmunRe
« Letzte Änderung: 24.09.2003 um 22:34:34 von NebTauiAmunRe »
> Antwort auf Beitrag vom: 24.09.2003 um 21:14:00  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Keilschriftfund in der Ramses Stadt 
« Antwort #3, Datum: 25.09.2003 um 10:37:29 »     

Hi Neb,

Foto habe ich - mit Deiner Erlaubnis hoffentlich - auch im Newsbeitrag verewigt.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 24.09.2003 um 22:31:07  Gehe zu Beitrag
NebTauiAmunRe  maennlich
Member

  

Re: Keilschriftfund in der Ramses Stadt 
« Antwort #4, Datum: 25.09.2003 um 12:48:17 »   

Hallo Gitta!

Soll ich meine Erlaubnis dazu geben? Wenn ja, dann sei es dir erlaubt. Ich hab das Foto auch nur von irgendeiner Seite abgespeichert.

NebTauiAmunRe
> Antwort auf Beitrag vom: 25.09.2003 um 10:37:29  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Keilschriftfund in der Ramses Stadt 
« Antwort #5, Datum: 25.09.2003 um 14:21:38 »     

Ich hatte vorausgesetzt, dass Du einverstanden bist

Falls Dir wieder einfällt, wo das Foto herkommt, dann poste doch einfach noch die URL, bitte. Die würden ich dann als Fotoquelle gern noch mit in den Beitrag setzen. Dann hat alles seine Ordnung.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 25.09.2003 um 12:48:17  Gehe zu Beitrag
Udimu  maennlich
Member - Themenstarter

  

Re: Keilschriftfund in der Ramses Stadt 
« Antwort #6, Datum: 25.09.2003 um 15:56:42 »   


Zitat:
Das fünf mal fünf Zentimeter große und mehr als 3.200 Jahre alte Tonstück ist der erste Keilschriftfund in Ägypten seit 1888/89.


Strenggenommen stimmt das gar nicht; Objekte mit Keilschrift kommen ja doch ab und zu mal in Ägypten zu Tage; z.B. auf einem Lapislazuli Siegel aus dem Grab Scheshonk II (Katalog, Gold der Pharaonen, Nr. 133).

Gruss
Udimu
« Letzte Änderung: 25.09.2003 um 15:57:25 von Udimu »
> Antwort auf Beitrag vom: 25.09.2003 um 14:21:38  Gehe zu Beitrag
semataui  maennlich
Member

  

Re: Keilschriftfund in der Ramses Stadt 
« Antwort #7, Datum: 25.09.2003 um 16:13:29 »   

Hi,
ist eben typisch für den

Zitat:
Chef der ägyptischen Altertümerverwaltung Zahi Hawass


oder?

sema
> Antwort auf Beitrag vom: 25.09.2003 um 15:56:42  Gehe zu Beitrag
Udimu  maennlich
Member - Themenstarter

  

Re: Keilschriftfund in der Ramses Stadt 
« Antwort #8, Datum: 25.09.2003 um 16:21:24 »   

Hi,

ja, er wäre wohl besser in der Tourismuswerbung aufgehoben  

Gruss
Udimu
> Antwort auf Beitrag vom: 25.09.2003 um 16:13:29  Gehe zu Beitrag
NebTauiAmunRe  maennlich
Member

  

Re: Keilschriftfund in der Ramses Stadt Scheschonk-Armreif.jpg - 17,35 KB
« Antwort #9, Datum: 25.09.2003 um 19:14:22 »   

Hallo Gitta!

Das Foto hab ich von dieser URL:

http://www.stern.de/wissenschaft/natur/?id=513534&nv=hp_rt

oder bei:

http://www.lr-online.de/nachrichten/boulevard/747,339485.html?fCMS=c3993174cedbee955f4de1171fcc646b


@Udimu!

Da hast du schon recht. Warst du auch bei dieser Ausstellung in Wien? Das Siegel kam auf irgendeinen Weg nach Ägypten (Geschenk oder Handel ?). Da es in die Zeit der Dynastie von Akkade datiert werden kann, ist es 1400 Jahre vor der Regierung des Scheschonk entstanden. Es ist auch wesentlich älter als die Amarna-Briefe oder dieses neu entdeckte Keilschriftfragment.

Ich weiß nicht, ob noch mehr mesopotamische Rollsiegel in Ägypten gefunden wurden - vielleicht aus persischer Zeit.

NebTauiAmunRe

« Letzte Änderung: 25.09.2003 um 19:19:00 von NebTauiAmunRe »
> Antwort auf Beitrag vom: 25.09.2003 um 16:21:24  Gehe zu Beitrag
Udimu  maennlich
Member - Themenstarter

  

Re: Keilschriftfund in der Ramses Stadt 
« Antwort #10, Datum: 25.09.2003 um 20:37:54 »   

Hallo NebTauiAmunRe,
hab die Austellung leider nicht gesehen, hab nur den Katalog; ansonsten gibt es sicherlich noch mehr - wohl meist verhandelte/diplomatisch vergebene Objekte - mit Keilschrifttexten in Ägypten; es sei auch an die Alabastervasen der persischen Könige erinnert, auf denen die Inschriften mehrsprachig sind. Schliesslich haben die persischen Herrscher doch auch Stelen mit Keischrifttexten an diesen Kanal, der als Vorgänger des Suezkanals gilt, aufgestellt. (hab leider keine Lit. zum Thema zur Hand )

Gruss
Udimu
« Letzte Änderung: 25.09.2003 um 20:50:37 von Udimu »
> Antwort auf Beitrag vom: 25.09.2003 um 19:14:22  Gehe zu Beitrag
NebTauiAmunRe  maennlich
Member

  

Re: Keilschriftfund in der Ramses Stadt 
« Antwort #11, Datum: 25.09.2003 um 22:09:49 »   

Hi Udimu!

Die Ausstellung in Wien war wunderschön. Für mich ist es nur eine Stunde fahrt dorthin. Leider sind solche Ausstellungen viel zu selten.
Mit den Suez-Inschriften der alten Perser kann ich dir weiterhelfen. Es gibt insgesamt fünf davon (DZa-e), alle von Dareios verfasst. Die einzig längere dieser drei ist DZc, hier ein Zitat:

"Es verkündet Darius der König: Ich bin Perser. Von Persien aus eroberte ich Ägypten. Ich ordnete an, diesen Kanal zu graben vom Fluß des Namens Nil, der in Ägypten fließt, hin zum Meer, das von Persien her geht. Danach wurde dieser Kanal gegraben so wie ich angeordnet hatte, und Schiffe kamen/fuhren von Ägypten durch diesen Kanal hin nach Persien so, wie es mein Wunsch war."

Der ap. Name für Nil ist "Piraava". Die Inschriften der alten Perser sind in erster Linie in altpersisch abgefasst. Danach kommen Elamisch und Akkadisch im neubabylonischen Dialekt.

NebTauiAmunRe
> Antwort auf Beitrag vom: 25.09.2003 um 20:37:54  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Keilschriftfund in der Ramses Stadt 
« Antwort #12, Datum: 27.09.2003 um 16:30:49 »     

Zum Schmunzeln

Das ist der Text, den der staatliche Dienst Egypt-Online auf seiner Seite zu dem Fund veröffentlich:


September 26 , 2003
Ramses II-Hittites king peace agreement found in cuneiform

   The Egyptian -German archaeological expedition which works in Sharkia found yesterday the peace agreement concluded between Ramses II (1290 -1224 B.C) and the King of Hittites written in cuneiform on a big stone.

   Secretary-General of the Supreme Council of Antiquities (SCA) Zahi Hawas said the stone was found in bad condition and contained 11 lines engraved in cuneiform.

   The stone also contains the diplomatic messages exchanged between the two kings.


Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 24.09.2003 um 21:03:22  Gehe zu Beitrag
NebTauiAmunRe  maennlich
Member

  

Re: Keilschriftfund in der Ramses Stadt 
« Antwort #13, Datum: 28.09.2003 um 00:29:17 »   

Alleine schon "stone" ist ein Faustschlag. Immerhin handelt es sich um ein Tontäfelchen!! Und so groß ist das Fragment auch wieder nicht, wenn man sich die Aufnahme ansieht.

NebTauiAmunRe
> Antwort auf Beitrag vom: 27.09.2003 um 16:30:49  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Keilschriftfund in der Ramses Stadt 
« Antwort #14, Datum: 28.09.2003 um 15:04:30 »     

Genau! Bei den Ägyptern liest es sich so, als hätte man den gesamten Vertragstext und noch weitere diplomatische Korrespondenz gefunden.

Ist schon erstaunlich, was alles in 11 Zeilen zum Ausdruck gebracht werden kann


Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 28.09.2003 um 00:29:17  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1 2 »           

Gehe zu:


Powered by YaBB