Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
23.11.2017 um 08:25:05


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Jenseitsglaube & Totenkult (208)
   Traumdeutung im alten Ägypten (7)
  Autor/in  Thema: Traumdeutung im alten Ägypten
Sydi  maennlich
Member

  

Traumdeutung im alten Ägypten 
« Datum: 23.08.2010 um 19:12:51 »   

Hallo zusammen,

ich heiße Sydi, bin Psychologe und habe mich früher für das alte Ägypten interessiert, und sogar mal Hieroglyphentexte übersetzt. Mittlerweile interessiere ich mich in meiner Freizeit für Träume und habe einen kleinen Aufsatz zum Thema Traumdeutung im alten Ägypten veröffentlicht.

Genau Adresse:

http://www.traeume-verstehen.de/traumblog-aktuelles/63-traumdeutung-im-alten-aegypten

Mich würde interessieren, ob ihr noch mehr interessante Infos zu diesem Thema beisteuern könnt, oder mir einige passende Quellen wisst oder mir die eine oder andere Korrektur mitteilt.

und was mich auch freuen würde wie schreibt man Traum bzw. Traumdeuter auf Hieroglyphisch?  

Vielen Dank für eure Unterstützung

Sydi
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Traumdeutung im alten Ägypten 
« Antwort #1, Datum: 23.08.2010 um 19:20:53 »   

Hi,

erste Anlaufstelle für eine Literatursuche ist immer Aigyptos.

Dort findest Du zum Stichwort Traumbuch 16 Treffer, zu Traum 58 Treffer.

Das Lexikon für Ägyptologie liefert folgende Stichworte:

Traum, Traumbuch, Traumdeutung (-deuter), Traumorakel.

Ich nehme an, damit bist Du mit Lesestoff ausreichend versorgt.


Gruss, Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 23.08.2010 um 19:12:51  Gehe zu Beitrag
Sinuhe20  maennlich
Member

  

Re: Traumdeutung im alten Ägypten 
« Antwort #2, Datum: 24.08.2010 um 22:25:52 »   

Hallo,

vielleicht noch ein paar weitere Stichwörter im Zusammenhang mit Träumen : die verschiedenen Traumstelen (Thutmosis IV., Somtutefnacht), der Tempelschlaf (der auch nachweislich in Ägypten betrieben wurde), Traumdeutung des Joseph in der Bibel und Träume als politischer Zweck.

Einen kurzen Überblick gibt es bei :

Martin H. Maurer: ''Traum und Traumdeutung im pharaonischen Ägypten'' in: ''Medizin und Magie'', Kemet Heft 2/2005, S. 39-41.

Viele Grüße
Sinuhe20
> Antwort auf Beitrag vom: 23.08.2010 um 19:12:51  Gehe zu Beitrag
Sydi  maennlich
Member - Themenstarter

  

Re: Traumdeutung im alten Ägypten 
« Antwort #3, Datum: 26.08.2010 um 14:26:56 »   

Hi Sinuhe,

danke für deine Info, ich bin weiter am Recherchieren und habe dank eurer Hilfe auch schon viel wissenswertes entdeckt. Werde den Text auch bald ganz neu schreiben müssen.

Was ich übrigens erstaunlich finde, dass in den Quellen wenig über Träume zu lesen ist. Die Ägyptologie auch wenig über das Träumen der Ägypter zu berichten weiß.

Ich vermute ganz naiv, dass das Träumen aber, die eigentliche Quelle aller religiösen Texte ist. Wie sind die ganzen Jenseitsberichte entstanden, die Vorstellungen von der Nachtfahrt der Sonne, die möglicherweise als Metapher für den Schlaf des Menschen zu verstehen ist, der sich dem gleichen Zyklus unterwirft und beide im Schlaf bzw. Traum im Jenseits verweilen. Traumerlebnisse waren im Erleben der Ägypter so präsent, dass diese Erfahrungen einfach nicht explizit benannt wurde. Könnte das sein?

Ich mal irgendwo gelesen, das rswt (Traum), explizit übersetzt das Wachen im Schlaf bedeuten könnte, stimmt das? Wenn ja, dann würde es die Wichtigkeit von Traumerlebnissen unterstreichen. Immerhin, war es die Schnittstelle zum göttlichen Gefilden. und da das Leben der alten Ägypter ganz auf das Jenseits ausgerichtet, muss der Traum zwangsläufig das Wichtigste Bewusstseinserfahrung zumindest der Priester gewesen sein. Was sagt ihr zu meiner These?

Eure Einschätzung würde mich interessieren.

Danke

Sydi
> Antwort auf Beitrag vom: 24.08.2010 um 22:25:52  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Traumdeutung im alten Ägypten Hannig_Traum.jpg - 38,84 KB
« Antwort #4, Datum: 26.08.2010 um 14:45:31 »   

Hi,

Zitat:
Ich mal irgendwo gelesen, das rswt (Traum), explizit übersetzt das Wachen im Schlaf bedeuten könnte, stimmt das?
auf Fragen, die mit "ich habe mal irgendwo gelesen..." nehmen wir eigentlich keine Stellung, weil ohne Kontext ist alles Raterei!

Ansonsten, anbei unten ein Auszug aus dem Hannig-Lexikon. Mit einer passenden mentalen Voreinstellung läßt sich daraus einiges an "Bedeutung" hineinlesen. Fragt sich nur, ob das durch die erwähnten Belegstellen [die Nummern in den Klammern habe ich nachzuschlagen mir erspart] abgedeckt ist.

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 26.08.2010 um 14:26:56  Gehe zu Beitrag
Sydi  maennlich
Member - Themenstarter

  

Re: Traumdeutung im alten Ägypten 
« Antwort #5, Datum: 26.08.2010 um 15:11:35 »   

Hi Iufaa,

wow, danke für den Lexikoneintrag! Ich glaube ich hatte es bei Drewermann gelesen, der ja eigentlich kein ausgewiesener Experte auf diesem Gebiet ist. Dennoch sehr belesen.
Aber nach deiner Quelle zu urteilen, könnte es etwas mit Wachen zu tun haben. Es wäre ja auch nachvollziehbar, denn sich eines Traums bewusst zu sein, fühlt sich ja genauso an, wie das Wachsein im Schlaf. Möglicherweise bedeutet auch Wachsein, sowas wie bewusst sein.

Also das wäre interessant zu erfahren.

Gruß Sydi
> Antwort auf Beitrag vom: 26.08.2010 um 14:45:31  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Traumdeutung im alten Ägypten 
« Antwort #6, Datum: 26.08.2010 um 15:16:30 »   


Zitat:
.. bei Drewermann gelesen, der ja eigentlich kein ausgewiesener Experte auf diesem Gebiet ist.
eben deshalb sind genaue Quellenangaben unerlässlich, sonst kann niemand überprüfen, was Du und was der Autor "verstanden" hat, ggf. bedeutet das, dass Du Drewermanns Quellen nachverfolgen musst.

Gruss
« Letzte Änderung: 26.08.2010 um 15:28:06 von Iufaa »
> Antwort auf Beitrag vom: 26.08.2010 um 15:11:35  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB