Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
20.11.2017 um 08:31:46


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Architektur & Kunst (459)
   Drittes Grab Eje's (18. Dyn.)? (20)
  Autor/in  Thema: Drittes Grab Eje's (18. Dyn.)?
Thot  
Gast

  
Drittes Grab Eje's (18. Dyn.)? 
« Datum: 25.07.2002 um 20:51:18 »     

Hallo,

weiss jemand, ob Eje ausser in Amarna und im WV noch ein weiteres Grab hatte?

Meine Recherche (Internet und Literatur (siehe unten)) hat bisher folgendes ergeben:
Das Grab in Amarna ist nach der "Aton-Zeit" natürlich aufgegeben worden und stand für eine Beisetzung nicht mehr zur Verfügung. Das Grab WV 23 wurde für den Pharao Eje hergerichtet , wobei die Betonung auf "Pharao" liegt. Zu der Möglichkeit, dass Eje das Grab WV 23 bereits anlegen ließ als Tutanchamun Pharao war, habe ich nicht den geringsten Hinweis gefunden und das Eje der Nachfolger Tutanchamuns wird, war auch nicht unbedingt abzusehen. In der Fachwelt wird auch eher angenommen, dass das Grab ursprünglich für einen seiner drei Vorgänger angelegt wurde.
Eje war unter Tutanchamun, neben Haremhab, der höchste Staatsdiener. Als solcher müsste er doch eigentlich ein angemessenes Grab gehabt haben, allein schon durch seinen Status und weil es den alten Ägyptern auch ziemlich wichtig war und der Jüngste war er nun auch nicht mehr. Wo wäre Eje also begraben worden, wenn er während der Herrschaft Tutanchamuns verstorben wäre?
WV 24 kommt wohl nicht in Frage, da es nach Reeves/Wilkinson S. 116 und 182 in die späte 18. Dyn. zu datieren ist und höchstwahrscheinlich für einen Gefolgsmann des Inhabers von WV 25 (vermutlich Echnaton) angelegt wurde, aber in beiden Gräbern wurde durch den Umzug nach Achet-Aton die Arbeit eingestellt. Wenn dieses WV 24 tatsächlich für Eje begonnen worden wäre, hätte es eigentlich nach der Rückkehr aus Achet-Aton wieder für seinen ursprünglichen Zwecke vollendet werden können, was aber definitiv nicht passiert ist.
Gibt es vielleicht ein TT oder ein Grab in Memphis oder in Achminoder oder oder...? Fragen über Fragen.

Literatur:
Baines, John / Malek, Jaromir. Weltatlas der alten Kulturen – Ägypten
Breasted, James Henry. Geschichte Ägyptens
Clayton, Peter A.. Die Pharaonen
Desroches Noblecourt, Christiane. Tutanchamun
Hauptmann, Gerhard R.. Die Nekropole Theben-West, Karte von 1972
Helck, Wolfgang / Otto, Eberhard. Kleines Lexikon der ÄGYPTOLOGIE
Hodel-Hoenes, Sigrid. Leben und Tod im Alten Ägypten. Thebanische Privatgräber des Neuen Reiches
Hornung, Erik. Das Tal der Könige
Jacq, Christian. Das Tal der Könige
Kemet, April 1998
Manniche, Lise. The Tombs of the Nobles at Luxor
Reeves, Nicholas / Wilkinson, Richard H.. Das Tal der Könige
Reeves, Nicholas. The Complete Tutankhamun
Schneider, Thomas. Lexikon der Pharaonen
Seipel, Wilfried. Ägypten. Götter, Gräber und die Kunst - 4000 Jahre Jenseitsglaube

Vielleicht kann ja jemand, der demnächst nach Ägypten kommt ein bißchen rumbuddeln. Bin auf jeden Fall für Hinweise dankbar.

Thot
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Drittes Grab Eje's (18. Dyn.)? 
« Antwort #1, Datum: 25.07.2002 um 21:17:25 »   

Hi Thot,

ist es nicht eher wahrscheinlicher, daß das Grab im WV23 für Tutankhamun gebaut und von Eje ursurpiert wurde, nachdem er eilig Tut in einem Beamtengrab beerdigen ließ? KV62 ist mit Sicherheit vom Baustil her keine königliche Anlage - das Eje-Grab im WV aber schon. Im übrigen sind in beiden Anlagen die Grabkammern sehr, sehr ähnlich dekoriert. In der Anlage WV23 ist praktisch auch nix fertig geworden, d.h. von der Zeit her kommt eigentlich nur der unmittelbare Vorgänger mit seinen knapp 9 Regierungsjahren als Bauherr in Frage.

Bleibt die Frage, hat Eje sich in der Regierungszeit des Tutankhamuns eine neue Grabanlage bauen lassen anstelle einer Grabanlage aus der Amarnazeit (ev. auch wie Horemheb in Saqqara)?

Mir ist auch nix erinnerlich.

Gruss, Iufaa

« Letzte Änderung: 26.07.2002 um 09:18:24 von Iufaa »
> Antwort auf Beitrag vom: 25.07.2002 um 20:51:18  Gehe zu Beitrag
Lutz (Gast)  
Gast

  
Re: Drittes Grab Eje's (18. Dyn.)? 
« Antwort #2, Datum: 26.07.2002 um 03:53:04 »     

Hallo Thot,
Hallo zusammen,


Zitat:
Eje war unter Tutanchamun, neben Haremhab, der höchste Staatsdiener. Als solcher müsste er doch eigentlich ein angemessenes Grab gehabt haben, allein schon durch seinen Status und weil es den alten Ägyptern auch ziemlich wichtig war und der Jüngste war er nun auch nicht mehr. Wo wäre Eje also begraben worden, wenn er während der Herrschaft Tutanchamuns verstorben wäre?


nun, wie wärs mit KV 62, da wo Tutanchamun zwar letzendlich gelandet ist, aber sicher ursprünglich nicht hin sollte ...

Nichtkönigliche Gräber im Tal waren zwar selten aber als hohe Auszeichnung üblich (Juja + Tuja), sie waren in der Regel völlig undekoriert ...

Ansonsten schliesse ich mich Iufaa an und denke ebenfalls das Ejes Königsgrab ursprünglich für Tutanchamun begonnen wurde. Kommt sonst zeitlich alles nicht hin denke ich (Regierungsdauer im Verhältnis zur Grösse des Eje Grabes).

Grüsse,

Lutz
> Antwort auf Beitrag vom: 25.07.2002 um 21:17:25  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Drittes Grab Eje's (18. Dyn.)? 
« Antwort #3, Datum: 26.07.2002 um 09:23:02 »   

Hi Zusammen,

kleine Ergänzung zur Anmerkung von Lutz bzgl. Zeitrahmen, in Eje´s Grab ist nur die Grabkammer dekoriert.

Daraus schließt man, daß die Grabanlage insgesamt nicht sehr alt sein kann.

Gruss, Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 26.07.2002 um 03:53:04  Gehe zu Beitrag
Udimu  maennlich
Member

  

Re: Drittes Grab Eje's (18. Dyn.)? 
« Antwort #4, Datum: 26.07.2002 um 13:20:17 »   

Hi,


Zitat:
Eje war unter Tutanchamun, neben Haremhab, der höchste Staatsdiener. Als solcher müsste er doch eigentlich ein angemessenes Grab gehabt haben, allein schon durch seinen Status und weil es den alten Ägyptern auch ziemlich wichtig war und der Jüngste war er nun auch nicht mehr. Wo wäre Eje also begraben worden, wenn er während der Herrschaft Tutanchamuns verstorben wäre?

Also Saqqara irgendwo bei dem Grab des Haremhab scheint mir doch wohl am wahrscheinlichsten für ein zweites Privatgrab des Eje; dort liegen doch auch die anderen hohen Staatsbeamte von Tutanchamun (der Schatzhausvorsteher Maya und der Oberhofverwalter Nia); Theben war ja als Beamtennekropole nicht mehr so angesagt, dort liegen doch 'nur' die Könige selbst und Beamte, die direkt etwas mit Theben und dem Süden zu tun hatten (südlicher Wesier, Bürgermeister von Theben, Amunspriesterschaft).

Ich weiss jetzt übrigens auch gar nicht wie wichtig Eje unter Tut wirklich war, er tritt doch sonst nicht weiter in Erscheinung (ganz im Gegensatz zu Haremhab!), vielleicht hat man ihn nur aus irgendwelchen taktischen Gründen ''ausgekramt' und auf den Thron gesetzt??

Gruss
Udimu
> Antwort auf Beitrag vom: 26.07.2002 um 09:23:02  Gehe zu Beitrag
semataui  maennlich
Member

  

Re: Drittes Grab Eje's (18. Dyn.)? 
« Antwort #5, Datum: 26.07.2002 um 13:43:24 »   

Hi,


Zitat:
in Eje´s Grab ist nur die Grabkammer dekoriert.

Das gilt für alle Gräber der 18. Dyn. excl. Haremhab.
Neben der Grabkammer weisen nur teilweise die Brunnen und die Vorkammern Dekorationen auf (KV43, WV22).

Gruss
semataui
> Antwort auf Beitrag vom: 26.07.2002 um 09:23:02  Gehe zu Beitrag
Thot  
Gast - Themenstarter

  
Re: Drittes Grab Eje's (18. Dyn.)? 
« Antwort #6, Datum: 26.07.2002 um 20:21:53 »     

Hallo,

ich bin dem Hinweis von Lutz auf KV 62 mal nachgegangen und habe ein bißchen Material zur Verbindung von KV 62 und Eje zusammengetragen.

1. Schlögl, Hermann Alexander, Echnaton – Tutanchamun. Fakten und Texte, 3.Aufl. 1989, S. 62
"Jedem Besucher des Tales fällt auf, dass das Tutanchamun-Grab schon architektonisch völlig von den anderen Königsgräbern abweicht. Es war ursprünglich auch sicher nicht für ein königliches Begräbnis vorgesehen, sondern vermutlich schon unter Amenophis III. für Angehörige des Königshauses fertiggestellt worden, aber dann aus unbekannten Gründen unbelegt geblieben."

2. www.kv5.de\html_german\
data_kv62_german.html

"KV 62 ist ein kleines Grab, aber jedermann bekannt wegen der Schätze, die es über 3000 Jahre lang unversehrt bewahrt hat. Es wurde 1922 von Howard Carter entdeckt. Als König Tutanchamun unerwartet in jungen Jahren verstarb, war das Grab, das wahrscheinlich für ihn im westlichen Tal, unweit dem seines Großvaters Amenophis III, geplant war, nicht annähernd fertig. Vielleicht wurde damals beschlossen, den König in einem Grab im Haupttal beizusetzten, das durch königliche Gunst einem hohen Beamten (Eje) gewährt werden sollte. Eje wählte später das Grab im westlichen Tal (WV 23), nachdem er Tutanchamun auf den Thron gefolgt war."

3. Reeves, Nicholas / Wilkinson, Richard H.. Das Tal der Könige, 1997, S.124
"Vom elementaren Plan und den Abmessungen her ist KV 62 den Privatgräbern der Epoche recht ähnlich, doch seine Komplexität findet unter ihnen nicht ihresgleichen. Dreht man die Kammern im Geiste um 90 Grad, so schon Carter, wird deutlich, dass KV 62 vom Grundriß her den typischen Königsgräbern der 18. Dyn. vergleichbar ist, und das könnte durchaus auf das architektonische Ziel der antiken Baumeister hindeuten, die ein bereits existierendes Privatgrab umzugestalten hatten."

4. Jacq, Christian. Das Tal der Könige, Taschenbuchausgabe März 2000, S. 247
"Man liest des öfteren, dass das Grab von Tutanchamun ein Privatgrab war, das eilig geändert wurde, um ein Königsgrab zu werden. Nichts beweist das. Der belgische Ägyptologe Claude Vandersleyen nimmt an, dass die Treppe und der Gang charakteristisch für ein Königsgrab sind; man kann dem den Dekor des Begräbnisraumes hinzufügen. Obwohl der Bauplan originell ist, gibt es keinen ernsthaften Grund anzunehmen, dass die Gruft nicht von Anfang an für Tutanchamun geplant wurde."


Die Palette der Meinungen reicht also von sicher nichtkönglich bis auf jeden Fall königlich und für Tutanchamun.

Wenn man die Architektur der nichtköniglichen Gräber, die einem namentlich bekannten Inhaber zuzuordnen sind, wie z. B. Userhet (KV 45), Juja und Tuja (KV 46), Amenemopet (KV 48) oder Maiherperi (KV 36) betrachtet, ist festzustellen, dass alle nur über einen Grabraum verfügen, was auf KV 62 definitiv nicht zutrifft, das über vier Räume verfügt. Für mich stellt sich jetzt die grundlegende Frage worin überhaupt die architektonischen Unterschiede zwischen einem könglichen und nichtköniglichen Grab bestehen, um eine Zuordnung vornehmen zu können. Die Ägyptologen jedenfalls sind sich wieder mal nicht einig (s.o). Vielleicht weiss hier jemand Rat.

Grüsse
Thot
> Antwort auf Beitrag vom: 26.07.2002 um 03:53:04  Gehe zu Beitrag
Thot  
Gast - Themenstarter

  
Re: Drittes Grab Eje's (18. Dyn.)? 
« Antwort #7, Datum: 26.07.2002 um 21:24:18 »     

Hallo Udimu,


Zitat:
Also Saqqara irgendwo bei dem Grab des Haremhab scheint mir doch wohl am wahrscheinlichsten für ein zweites Privatgrab des Eje

Ist dir bekannt, ob man irgendetwas gefunden hat, was auf ein Grab Ejes hindeutet. Irgendwelche Grabbeigaben oder ein Fragment eines Reliefs mit seinem Namen.


Zitat:
Ich weiss jetzt übrigens auch gar nicht wie wichtig Eje unter Tut wirklich war, er tritt doch sonst nicht weiter in Erscheinung (ganz im Gegensatz zu Haremhab!), vielleicht hat man ihn nur aus irgendwelchen taktischen Gründen ''ausgekramt' und auf den Thron gesetzt??

Bei Schlögl, Hermann Alexander, Echnaton – Tutanchamun. Fakten und Texte, 3. Aufl. 1989, S. 57
ist zu lesen: "Unter dem minderjährigen Tutanchamun bestimmten vor allem zwei Männer die Richtlinien der Politik, nämlich Eje und Haremhab, welche ihm dann auch nacheinander als letzte Könige der 18. Dynstie auf den Pharaonenthron folgten. Der ältere Eje, der schon unter Echnaton eine führende Rolle gespielt hatte, trug jetzt neben dem ursprünglichen, bedeutenden Titel "Gottesvater" die Titel "Vezir", "Wedelträger zur Rechten des Königs" und "Festleiter der Neunheit".

Ob die beiden gleichberechtigt waren oder nicht ist umstritten. Während O. Schaden (The God's father Ay. Minnesota 1977) die Meinung vertritt, dass Haremhab von Eje gefördert wurde und damit über ihm stand, vertritt J. van Dijk (The New Kingdom Necropolis of Memphis, Historical and Iconographical Studies, 1993) den Standpunkt, dass Haremhab höhergestellt war als Eje. Er leitet dies aus einer Darstellung im memphitischen Grab Haremhabs ab.

Grüsse
Thot
> Antwort auf Beitrag vom: 26.07.2002 um 13:20:17  Gehe zu Beitrag
Udimu  maennlich
Member

  

Re: Drittes Grab Eje's (18. Dyn.)? 
« Antwort #8, Datum: 28.07.2002 um 14:55:16 »   

Hallo Thot,


Zitat:
Ist dir bekannt, ob man irgendetwas gefunden hat, was auf ein Grab Ejes hindeutet. Irgendwelche Grabbeigaben oder ein Fragment eines Reliefs mit seinem Namen.

Nein, leider wohl nicht, ich fand die Frage nur spannend und hab mir überlegt: wo ist sein Grab zu suchen?


Zitat:
Ob die beiden gleichberechtigt waren oder nicht ist umstritten.

Vielleicht bin ich etwas überskeptisch, aber ich glaube die ganze Geschichte Eje/Haremhab steht auf sehr wackligen Füssen. Ein General ist auf dem 'Berliner Trauerrelief (das wohl unter Tut datiert - im 'Kemetheft - Memphis' ist ein Bild zu sehen)" an der Spitze der trauernden Beamtenschaft dargestellt; es kann sich fast nur um Haremhab handeln, der also wirklich unter Tut herausragt; hinter dem General stehen die beiden Wesiere. Selbts wenn einer von ihnen Eje ist, so tritt er aber nicht sonderlich hervor. Ansonsten gibts doch nur wenige Bezeugungen zu Eje unter Tut; alle Interpretationen gehören eher in die Romanwelt. Wir wissen nicht, ob Eje wirklich bedeutend war oder ob er auf den Thron kam weil er vielleicht harmlos, oder der letzte Vertreter der kgl. Familie oder, oder, oder war.

Gruss
Udimu
> Antwort auf Beitrag vom: 26.07.2002 um 21:24:18  Gehe zu Beitrag
Thot  
Gast - Themenstarter

  
Re: Drittes Grab Eje's (18. Dyn.)? 
« Antwort #9, Datum: 29.07.2002 um 21:17:07 »     

Hallo Udimu,

dass der General auf dem Trauerrelief Haremhab sein soll, ist ja auch nur abgeleitet. Damit kann diese Darstellung nur ein Indiz sein, aber keineswegs ein Beweis. Wenn ich es richtig verstanden haben, werden auf dem Relief nur Funktionen dargestellt und keine Personen. Insofern ist es auch fraglich, ob Eje überhaupt einer dieser Funktionen zugeordnet werden könnte.

In KV 58 wurden verschiedene Artefakte aus der Zeit Tutanchamuns/Ejes gefunden. Im Einzelnen konnten inschriftlich drei Tutanchamun (zweimal mit Anchesenamun), vier Eje vor seiner Thronbesteigung und drei Eje nach seiner Thronbesteigung zugeordnet werden.
Das Fragment eines Goldbleches enthält u. a. die Inschrift "Gottesvater Eje" und den Thronnamen Tutanchamuns. Dieses Goldblech soll einst an einem Streitwagengeschirr befestigt gewesen sein und aus dem Grab Ejes stammen. Wie würdest Du diesen Beleg nach skeptischer Betrachtung bewerten?

Die Frage unter welchen Umständen Eje letztlich auf dem Thron landete läßt sich sicher noch weniger beantworten als die Frage nach dem Verhältnis von Eje zu Haremhab.

Gibt es eigentlich gesicherte Erkenntnisse wohin der Hof nach der Aufgabe von Achetaton umgezogen ist. Ich meine mich zu erinnern, dass eine Entscheidung zwischen Memphis und Theben nach dem derzeitigen Stand der Dinge nicht möglich ist.

Gruss
Thot
> Antwort auf Beitrag vom: 28.07.2002 um 14:55:16  Gehe zu Beitrag
Udimu  maennlich
Member

  

Re: Drittes Grab Eje's (18. Dyn.)? 
« Antwort #10, Datum: 30.07.2002 um 13:20:20 »   

Hi Thot,


Zitat:
Gibt es eigentlich gesicherte Erkenntnisse wohin der Hof nach der Aufgabe von Achetaton umgezogen ist. Ich meine mich zu erinnern, dass eine Entscheidung zwischen Memphis und Theben nach dem derzeitigen Stand der Dinge nicht möglich ist.


Es ist wohl sicher, dass der Hof nach Memphis ging; ich glaub, das ist sogar inschriflich belegt, vor allem spricht auch dafür, dass die meisten hohen Beamte jetz hier bestattet (Haremhab).

Hab jetzt leider keine Lit. von wegen den Goldblechen aus KV 58. 'Gottesvater' ist ein Titel, der oftmals ein verwandtschafliches Verhältnis zum Pharao signalisiert, das wird ja auch allgemein nicht bestritten, ob man da noch mehr draus lesen kann/soll weiss isch nicht. Diesen Fund würde ich selbst nicht überbewerten wollen, Teile der Grabausstattung von dem Bürgermeister von Theben, Sennefer sind auch im Tal gefunden worden, doch kam bisher niemand auf die Idee in Sennefer eine zweite Macht im Staat zu sehen.

Gruss
Udimu
> Antwort auf Beitrag vom: 29.07.2002 um 21:17:07  Gehe zu Beitrag
Thot  
Gast - Themenstarter

  
Re: Drittes Grab Eje's (18. Dyn.)? 
« Antwort #11, Datum: 30.07.2002 um 14:49:41 »     

Hallo Udimu,

wie die verwandtschaftlichen Verhältnisse von Eje waren, können wir im Moment vernachlässigen, weil diese sich sowieso nicht deutlich genug klären lassen und für die Funktion von Eje unter Tut nachrangig sind.

Die Information zum Goldblech in KV 58 habe ich aus Reeves/Wilkinson. Das Tal der Könige, dort ist auch eine Zeichnung abgebildet. Über die anderen Funde gibt es leider keine weiteren Informationen.

Zitat:
Diesen Fund würde ich selbst nicht überbewerten wollen, Teile der Grabausstattung von dem Bürgermeister von Theben, Sennefer sind auch im Tal gefunden worden, doch kam bisher niemand auf die Idee in Sennefer eine zweite Macht im Staat zu sehen.

Dieses Goldblech ist ja auch nur ein Teil des Puzzle, was man natürlich nicht überbewerten darf, aber ein Indiz ist es meiner Meinung nach schon. Es dürfte zur damaligen Zeit nicht viele Leute gegeben haben, die es sich leisten konnten ein solches Stück anfertigen zu lassen. Ich würde daher schon annehmen, dass Eje zur Oberschicht gehört hat. In welchem Umfang er Macht hatte und ausübte kann man daraus natürlich nicht unmittelbar ableiten.
Der Vergleich mit Sennefer hinkt ein bisschen, weil 1. Sennefer nie Pharao wurde und 2. die Konstellation zu seiner Zeit eine ganz andere war, heisst auf dem Thron saß ein handlungsfähiger Pharao.

Gruss
Thot
> Antwort auf Beitrag vom: 30.07.2002 um 13:20:20  Gehe zu Beitrag
Udimu  maennlich
Member

  

Re: Drittes Grab Eje's (18. Dyn.)? 
« Antwort #12, Datum: 30.07.2002 um 21:42:11 »   

Hallo Thot,

so das Goldblech hab ich mir jetzt auch angeschaut, ich muss zugeben das sieht überzeugend aus. Spricht für Eje als bedeutende Person.

Und:

Zitat:
Wenn ich es richtig verstanden haben, werden auf dem Relief nur Funktionen dargestellt und keine Personen.


Das stimmt im allgemeinen schon, das bemerkenswerte am Trauerrelief ist dann aber, dass ein General an der Spitze der Beamten erscheint, das ist die Position die eigentlich die Wesiere einnehmen sollten die doch an der Spitze der Beamenschaft stehen, so dass man den Eindruck gewinnt, dass hier eine ganze konkrete Person des Zeitgeschehens (Haremhab) dargestellt ist. Und da frag ich mich: Wo bleibt Eje, wenn er denn so bedeutend war?

Ich glaub wenn nicht neues Material gefunden wird, bleibt das Alles doch etwas im Dunkeln.

übrigens: Es fehlen auch von anderen hohen Beamten unter Tut die Grabanlagen: vom Wesier Pentu, der nur von einer Topfaufschrift aus Tut's Grab bekannt ist und vom Wesier Wesermonth, von dem kennt man zwar den Granitsarkophag (als Taufbecken in einer koptischen Kirche wiederverwendet), aber bisher gibts keine Spur vom Grab, Es sind also noch überraschungen drin.

Gruss
Udimu
> Antwort auf Beitrag vom: 30.07.2002 um 14:49:41  Gehe zu Beitrag
Thot  
Gast - Themenstarter

  
Re: Drittes Grab Eje's (18. Dyn.)? 
« Antwort #13, Datum: 31.07.2002 um 21:28:05 »     

Hallo Udimu,

Es fehlen nicht nur die Grabanlagen der von dir genannten Wesire, sondern auch die des Ptahemhat, aus dem das besagte Trauerrefief stammt. Aus dem Relief ist mir keine Zuordnung zum Pharao Tutanchamun ersichtlich und da die Lage des Grabes aus dem es stammt unbekannt ist würde mich schon interessieren, wie der Beweis für diese Zuordnung aussieht.
Die Inschrift über dem Kopf des vor dem General Gehenden ist entfernt worden. Hat da vielleicht Eje gestanden?

Gruss
Thot
> Antwort auf Beitrag vom: 30.07.2002 um 21:42:11  Gehe zu Beitrag
Udimu  maennlich
Member

  

Re: Drittes Grab Eje's (18. Dyn.)? 
« Antwort #14, Datum: 01.08.2002 um 18:12:36 »   

Hi Thot,
Ptahemhat ist noch von einer Stele her bekannt, die stilistisch unter Tut zu datieren ist. Auf der Stele erscheint auch der Sohn des Ptahemhat, der wiederum als 'sein Sohn' auf dem Trauerrelief genannt wird, von daher kann wohl schon angenommen werden, dass das Relief unter Tut datiert und eben aus dem Grab des Ptahemhat stammt, der ja nicht selbst auf dem Relief genannt wird (naja, aber was ist schon wirklich sicher?!).

Ob an der kaputten Stelle einst Eje erschien ? Ich weiss nicht? Die Person darunter sieht mir eigentlich eher wie ein Priester aus. Aber wer weiss?

Gruss
Udimu
> Antwort auf Beitrag vom: 31.07.2002 um 21:28:05  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1 2 »           

Gehe zu:


Powered by YaBB