Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
18.11.2017 um 07:30:05


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Pharao & Hofstaat (290)
   Anchesenamun und Tutanchamun (81)
  Autor/in  Thema: Anchesenamun und Tutanchamun
Gitta  
Gast

  
Re: Anchesenamun und Tutanchamun 
« Antwort #45, Datum: 14.01.2004 um 11:19:55 »     


Zitat:
Die Qualität des Ringes sollte nicht überbewertet werden, da Ringe und andere kleine Objekte mit Königsnamen zu tausenenden produziert wurden und wohl eher Amulett - charakter hatten. Solche Objekte wurden von jedermann getragen.


Dazu eine vielleicht interessante Parallele:

Gestern abend hielt Frau Professor Erika Feucht einen Vortrag hier an der HU über ihre Grabungen in Theben-West. Dabei wurden auch Dias der Funde gezeigt. Im Grab des Malers Hori wurde u.a. ein blauer Fayencering mit dem Namen Ramses' II. gefunden. Soweit das zu erkennen war allerdings nicht von einer Kartusche umrahmt.

Gitta

> Antwort auf Beitrag vom: 14.01.2004 um 09:43:30  Gehe zu Beitrag
Ti  weiblich
Member

  

Re: Anchesenamun und Tutanchamun 
« Antwort #46, Datum: 14.01.2004 um 13:12:36 »   

Brigitte Jaros-Deckert ist Ägyptologin?!
> Antwort auf Beitrag vom: 14.01.2004 um 09:43:30  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Anchesenamun und Tutanchamun 
« Antwort #47, Datum: 14.01.2004 um 13:19:23 »   

ja Ti,

hier ein Auszug aus einer Internetseite:

Dr. Brigitte Jaros-Deckert
Studium der Philosophie, Theologie, Ägyptologie und Völkerkunde an den Universitäten in Linz, Graz und Wien. Mag theol. Universität Graz 1980. Dr. phil. Universität Wien 1982. 1980 Teilnahme an archäologischen Ausgrabungen im Asasif (Oberägypten). 1983-1985 wissenschaftliche Angestellte an der ägyptisch-orientalischen Sammlung des Kunsthistorischen Museums Wien. Seit 1981 verheiratet, Mutter dreier Kinder.

Literaturverzeichnis
    * Studien zur Sichem-Area (zusammen mit Karl Jaros), Orbis Biblicus et Orientalis 11a, Freiburg/ Schweiz - Göttingen 1977.
   * Samaria, Geschichte und Bedeutung einer israelitischen Stadt, Diplomarbeit zur Erlangung des Magistergrades an der Theologischen Fakultät Graz, Linz 1978 (unveröffentlicht)
   * Das Grab des Jnj-jtj.f, Die Wandmalereien der XI. Dynastie, Deutsches Archäologisches Institut,  Archäologische Veröffentlichungen 12, Mainz 1984.
   * Statuen des Mittleren Reiches und der 18. Dynastie, Corpus Antiquitatum Aegyptiacarum, Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch-Orientalische Sammlung,  Lieferung 1, Mainz 1987.
   * Statuen des Alten Reiches (zusammen mit Eva Rogge), Corpus Antiquitatum Aegyptiacarum, Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch-Orientalische Sammlung, Lieferung 15, Mainz 1993.
   * B. S. J. Isserlin, Das Volk der Bibel, Von den Anfängen bis zum Babylonischen Exil (587/6-538 v. Chr.), aus dem Englischen übersetzt von Brigitte Jaroš-Deckert, Kulturgeschichte der antiken Welt 84, Mainz 2001.
   * N. Reeves, Echnaton, Ägyptens falscher Prophet, aus dem Englischen übersetzt von Brigitte Jaroš-Deckert, Kulturgeschichte der antiken Welt 91, Mainz 2002.

Vorarbeiten und Mitarbeit bei folgenden wissenschaftlichen Publikationen
    * Reiser-Haslauer, Elfriede, Die Kanopen I, Corpus Antiquitatum Aegyptiacarum, Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch-Orienatlische Sammlung, Lieferung 2, Mainz 1989.
   * Reiser-Haslauer, Elfriede, Die Kanopen II, Corpus Antiquitatum Aegyptiacarum, Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch-Orientalische Sammlung, Lieferung 3, Mainz 1989.
   * Rogge, Eva, Statuen des Neuen Reiches und der Dritten Zwischenzeit, Corpus Antiquitatum Aegyptiacarum, Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch-Orientalische Sammlung, Lieferung 6, Mainz 1990.
   * Rogge, Eva, Statuen der Spätzeit (750 - ca. 300 v. Chr.), Corpus Antiquitatum Aegyptiacarum, Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch-Orientalische Sammlung, Lieferung 9, Mainz 1992.

Lexikonartikel
   * Pylon, Lexikon der Ägyptologie, begründet von Wolfgang Helck und Eberhard Otto, Herausgegeben von Wolfgang Helck und Wolfhart Westendorf, Band IV, Wiesbaden 1982, 1202-1205.
   * Steingefäße, ebd, Band V, Wiesbaden 1984, 1283-1287.
« Letzte Änderung: 14.01.2004 um 13:27:00 von naunakhte »
> Antwort auf Beitrag vom: 14.01.2004 um 13:12:36  Gehe zu Beitrag
Ti  weiblich
Member

  

Re: Anchesenamun und Tutanchamun 
« Antwort #48, Datum: 14.01.2004 um 14:29:07 »   

Liebe nauna,

danke, daß du dir so viel Mühe gemacht und mir so ein super Literaturverzeichnis zu Jaros-Deckert aufgeschrieben hast. Mein unqualifizierter Kommentar, drückte auch eher mein Erstaunen darüber aus, daß eine ausgebildete und hochqualifizierte Ägyptologin derart "reißerisch" schreibt.

Liebe Grüße Ti
> Antwort auf Beitrag vom: 14.01.2004 um 13:19:23  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Anchesenamun und Tutanchamun 
« Antwort #49, Datum: 14.01.2004 um 14:49:14 »   

liebe Ti,
ich habe nur die Kopierfunktion benutzt  

Und Zweck dieser Bücher ist nun mal ihr Verkauf. Und der Zweck bestimmt die Sprache. Dieses Buch soll das interessierte (Laien-)publikum ansprechen. Dies tut es.
Für Fachleute wäre es auch (leider) nie übersetzt worden. Die dürfen es im Original lesen. Obwohl Reeves wohl auch in England das Buch schon als populärwissentschaftlich rausgebracht hat.

Damit ist der Zweck des Buches erfüllt. Es wird gekauft und gelesen. In trockener Wissenschaftlermanier gschrieben hätte es nicht halb soviel Leser  

Gruß
nauna

PS: vielleicht sollte ich es auch endlich mal zuende lesen  
> Antwort auf Beitrag vom: 14.01.2004 um 14:29:07  Gehe zu Beitrag
Ti  weiblich
Member

  

Re: Anchesenamun und Tutanchamun 
« Antwort #50, Datum: 14.01.2004 um 15:37:49 »   

Hallo Gitta,

habe einen Brief von Newberry an Carter gefunden. da ich nicht weiß, ob er bereits zum Allgemeingut gehört, habe ich ihn übersetzt:

Mein lieber Carter,

es wird Sie interessieren, daß ich gerade einen Finger-Ring bei Blan chards (?) entdeckt habe, auf dem die Kartusche von Anchesenamun neben dem Namen von König Ay abgebildet ist.

Das kann nur bedeuten, daß König Eje Anchesenamun, die Witwe Tutanchamuns, geheiratet hat. Der Ring ist aus blauer Fayence ("blue glaze") und wurde irgendwo im Ostdelta gefunden.

Gibt es irgendeine Möglichkeit für Sie in das schimmernde Tal (ich denke, gemeint ist das Tal der Könige - Ti) zu gehen und sich das Grab von König Eje anzusehen? Wenn Sie wirklich dorthin gehen, gäbe es da einen sehr interessanten Punkt, der abgeklärt werden müßte:
An einer Wand der Sargkammer waren Figuren von König Eje und Königin Tij abgebildet. mit der folgenden Inschrift (...) Gibt es irgendeinen Hinweis darauf, ob es eine Figur hinter Tij gibt? Und ist die Kartusche groß genug für die Namen Anchesenamuns?
Meine Aufzeichnungen zu diesem Grab von vor einigen Jahren helfen mir hier nicht weiter und es wäre sehr interessant, wenn das geklärt werden könnte. Wenn Sie Zeit haben, gehen sie doch hin, es würde nicht lange dauern. Hätte ich selbst die Zeit nach Luxor zu gehen, würde ich es selbst tun, aber ich werde hier vor Ende Mai nicht fertig. Wann werden Sie nach Kairo kommen?
Mit all unserer Liebe und den besten Wünschen für Sie

Stets der Ihre

Percy E. Newberry

Ich habe den Brief als Faksimile abgespeichert, weiß aber nicht, wie ich ihn als Anhang hier dazu basteln kann.  

Liebe Grüße Ti
> Antwort auf Beitrag vom: 12.01.2004 um 14:36:45  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Anchesenamun und Tutanchamun 
« Antwort #51, Datum: 14.01.2004 um 16:20:55 »   

Hallo Ti,
wenn Du den Brief als Bild hier reinstellen willst dann kannst Du das unter Antworten; Anhang tun.
Gehe auf Durchsuchen, klicke dein abgespeichertes Bild an und der Brief hängt in dem Beitrag drin.

Habe sogar ich inzwischen gelernt wies geht  

Gruß
nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 14.01.2004 um 15:37:49  Gehe zu Beitrag
Ti  weiblich
Member

  

Re: Anchesenamun und Tutanchamun Newberrys_Brief.jpg - 90,61 KB
« Antwort #52, Datum: 14.01.2004 um 18:02:23 »   

Also, hier mein Versuch. Ich hoffe, es klappt! Das ganze wird zweiteilig.
> Antwort auf Beitrag vom: 14.01.2004 um 16:20:55  Gehe zu Beitrag
Ti  weiblich
Member

  

Re: Anchesenamun und Tutanchamun Newberrys_Brief2.jpg - 86,09 KB
« Antwort #53, Datum: 14.01.2004 um 18:04:03 »   

Und hier der Tragödie zweiter Teil
> Antwort auf Beitrag vom: 14.01.2004 um 18:02:23  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Anchesenamun und Tutanchamun 
« Antwort #54, Datum: 14.01.2004 um 20:33:32 »     

Hallo Ti,


Zitat:
habe einen Brief von Newberry an Carter gefunden. da ich nicht weiß, ob er bereits zum Allgemeingut gehörthabe einen Brief von Newberry an Carter gefunden.


Genau daran konnte ich mich erinnern: irgendein Brief von irgendjemandem. Blanchards dürfte der Antikenhändler sein.


Zitat:
Das kann nur bedeuten, daß König Eje Anchesenamun, die Witwe Tutanchamuns, geheiratet hat.


So einfach ist das  

Das schimmernde Tal dürfte das West Valley sein, wo sich das Eje-Grab befindet. Der Name ist gut gewählt.

Ich nehme einmal an, dass der liebe Carter an der Dekoration nichts von einer weiteren weiblichen Person gefunden hat. Ich habe nicht drauf geachtet. Vielleicht haben Iufaa oder Nauna von der fraglichen Wand noch Fotos. Im Album habe ich sie nicht gefunden.

Gitta
« Letzte Änderung: 14.01.2004 um 20:34:22 von Gitta »
> Antwort auf Beitrag vom: 14.01.2004 um 15:37:49  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Anchesenamun und Tutanchamun 
« Antwort #55, Datum: 14.01.2004 um 20:46:34 »   

sorry Gitta,
ich habe nichts auf meinen Bildern gefunden.

nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 14.01.2004 um 20:33:32  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Anchesenamun und Tutanchamun 
« Antwort #56, Datum: 14.01.2004 um 20:53:50 »     

Danke fürs Suchen, Nauna. Das Grab läuft zum Glück nicht weg. Beim nächsten Mal sehen wir genau nach, welche Wand da denn gemeint sein soll. Ob es mit dem Fotografieren wieder klappt, weiß nur Allah

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 14.01.2004 um 20:46:34  Gehe zu Beitrag
Nefer-Aton  weiblich
Member

  

Re: Anchesenamun und Tutanchamun 
« Antwort #57, Datum: 14.01.2004 um 23:01:07 »   


Hi!
Vielleicht kann ich bei der Klärung des Vorhandensseins einer Abbildung oder zumindest Nennung von Anchesenamun im Grab des Eje im West-Valley ein wenig helfen.

Zufällig bin ich zur Zeit im Besitz eines Discovery-Videos, in dem dieser Fragen nachgegangen wird. Darin wird auch auf den Inhalt des Briefes von Newberry an Carter eingegangen und auf die Frage:

"Ist die Kartusche groß genug für den Namen Anchesenamun?"

Es ist eine Szene, die Eje bei der Jagd in den Sümpfen zeigt - als seine Frau und Königin von Ägypten sollte Anchesenamun bei ihm sein. Doch die Kartusche ist zu klein für den Namen Anchesenamun. Sie hat aber die richtige Größe für Tij`s Namen - also Eje`s 1. Frau. Auch eine beschädigte Figur stellt Tij dar - hinter ihr ist kein Platz für Anchesenamun oder ihre Kartusche. Die Hieroglyphen sagen ebenfalls, dass Tij die Königin von Ägypten sei! (Quelle: Originaltext Discovery-Video Das Geheimnis des Tutanchamuns aus der Reihe die gr. Herrscher Ägyptens)

Nirgends im Grab des Eje im West-Valley ist die Nennung des Namens Anchesenamun oder eine Abbildung von ihr vorhanden. Anzunehmen ist also lt. den Aussagen dieses Video, dass Anchensenamun zum Zeitpunkt der Dekorierung des Grabes nicht mehr Königin von Ägypten war, d.h. sie müßte also tot gewesen sein.

Anhand der Aufzeichnungen und Darstellungen des früheren, aufgegebenen Grabes von Eje in Armarna wird auch seine Stellung und alle Ehrentitel unter Echnaton genau erklärt und anhand von Hieroglyhen gezeigt.

Viele Grüsse
Nefer  
« Letzte Änderung: 15.01.2004 um 01:34:04 von Nefer-Aton »
> Antwort auf Beitrag vom: 14.01.2004 um 20:53:50  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Anchesenamun und Tutanchamun 03-18-26.jpg - 75,99 KB
« Antwort #58, Datum: 15.01.2004 um 07:58:54 »   

Pech  
von der Wand habe ich nur dieses Bild.
Nix von Königin zu sehen
> Antwort auf Beitrag vom: 14.01.2004 um 23:01:07  Gehe zu Beitrag
Ti  weiblich
Member

  

Re: Anchesenamun und Tutanchamun 
« Antwort #59, Datum: 15.01.2004 um 09:05:35 »   

Habe zum Grab Eje's noch folgenden Literaturhinweis bei Erik Hornung "Tal der Könige" gefunden:

A. Piankoff
Les peintures dans la tombe du roi Ai
(sorry, ich bekomme das mit den zwei pünktchen über dem "i" nicht hin)
MDIK 16, 1958, S. 247-251 (vollständig photographisch)
Vielleicht hat jemand das Buch und kann mit den Fotos daraus
weiterhelfen. Hinfahren wäre natürlich auch klasse. Vielleicht finde ich ja eines Tages einen modernen Carnavon, der mich sponsort.
> Antwort auf Beitrag vom: 15.01.2004 um 07:58:54  Gehe zu Beitrag
Seiten: « 1 2 3 4 5 6 »           

Gehe zu:


Powered by YaBB