Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
21.11.2017 um 01:53:08


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Alltagsleben der Ägypter (219)
   Theben damals (59)
  Autor/in  Thema: Theben damals
Nefi (Gast)  
Gast

  
Theben damals 
« Datum: 15.10.2004 um 09:59:04 »     

Hallo leute!

Ich bräuchte hilfe, ich hoffe hier kann mir einer helfen, habs schon in diversen internet portalen versucht, aber bis jetzt konnte mir keiner informationen liefern...

Ich bräuchte dringend infos über Theben. Wie es damals aussah. Ich werde die Stadt nämlich in einem 3d spiel aufbauen, und dazu benötige ich eine ungefähre vorstellung, wie die stadt damals aussah...

Am besten wären strassenkarten, oder fotos von von ruinen, oder... Ach egal, hauptsache irgendwas was mich weiterbringt!!! Egal obs nur ein link ist oder eine hausarbeit oder nur eine vermutung, wo ich was finden könnte...

Ich bin echt dankbar für jede hilfe!!!!

Gruss,
Nefi
Sat-Kamose  
Gast

  
Re: Theben damals 
« Antwort #1, Datum: 15.10.2004 um 10:35:34 »     

Hallo Nefi!
Ich hab da mal vor einiger Zeit eine Seite entdeckt, wo jemand verschiedene altägyptische Stätten als 3D-Modell erstellt hat... ich bin allerdings gerade im Büro und hab die Seite nicht mehr im Kopf...   dieser "Jemand" hiess "Gerard H...", oderso, glaube ich... ich schaue nachher zuhause mal schnell nach, da hab ich die Seite unter meinen Fav's gespeichert.
LG
Sat

...etwas später... OK, hab die seite gefunden: http://gerard.homann.free.fr/  guck da mal nach ob das was für deine Arbeit ist... Viel Spass!
« Letzte Änderung: 15.10.2004 um 10:52:59 von Sat-Kamose »
> Antwort auf Beitrag vom: 15.10.2004 um 09:59:04  Gehe zu Beitrag
Nefi (Gast)  
Gast - Themenstarter

  
Re: Theben: thx, aber brauche mehr! 
« Antwort #2, Datum: 15.10.2004 um 11:17:55 »     

Hi vielen vielen Dank!

Genau sowas hab ich gesucht, allerdings waren dort nur 3d modelle von tempelanlangen, nicht von der stadt selber.. Aber das brauche ich auch, wirklich super!!!

Genau die seite über theben wäre geil...

Gruss,
nefi
> Antwort auf Beitrag vom: 15.10.2004 um 10:35:34  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Theben: thx, aber brauche mehr! 
« Antwort #3, Datum: 15.10.2004 um 11:36:22 »   

Hallo nefi,

Rekonstruktionszeichnungen der Stadt Theben wirst du vergeblich suchen. Da das Gebiet heute (und schon seid dem Altertum wohl kontinuierlich) überbaut ist haben dort nie Grabungen stattgefunden. Würde wahrscheinlich auch nicht allzuviel bringen.

Damit bleibt alles Deiner Phantasie überlassen.

Gruß
nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 15.10.2004 um 11:17:55  Gehe zu Beitrag
Udimu  maennlich
Member

  

Re: Theben: thx, aber brauche mehr! thebes_mk.JPG - 160,43 KB
« Antwort #4, Datum: 15.10.2004 um 12:53:20 »   

Hallo Nefi, Hallo Nauna,

so ganz pessimistisch sehe ich das nicht; es gibt schon einge Stellen, wo die Wohnstadt Theben zum Vorschein kam (es gibt auch ägyptische - leider nie publizierte Grabungen - in der Wohnstadt des Neuen Reiches!).

ganz allgemein gesagt stimmt es schon, es wird nicht viel in der Wohnstadt ausgegraben, da der Ägyptologe (mit Ausnahmen) an sich, wenig Ahnung von der Archäologie hat und lieber Grabanlagen und Tempel vom Sand befreit, was er dann Ausgrabung nennt, aber in Wirklichkeit kaum über den technischen Stand einer Ausgrabung um 1900 weiterkommt  

Frage ist natürlich erstmal: welche Epoche hätten wir dann gerne? Für das Mittlere Reich hat B. Kemp gezeigt, dass Theben wohl eine Schachbrettartig geplante Stadtanlage war, die sich ca. 1 km in die Länge zog. Mittlere Reichs Häuser kamen unter dem Mut-Tempel im Süden und beim Month Tempel im Norden zum Vorschein. Teile der Mittleren Reich Stadt kamen schliesslich auch im Osten vom Heiligen See im Karnak Tempel zum Vorschein (siehe Bild)

Gruss
Udimu

B. J. Kemp, Ancient Egypt, 160-163
« Letzte Änderung: 15.10.2004 um 12:54:09 von Udimu »
> Antwort auf Beitrag vom: 15.10.2004 um 11:36:22  Gehe zu Beitrag
Nefi (Gast)  
Gast - Themenstarter

  
thx, genau die richtung! 
« Antwort #5, Datum: 15.10.2004 um 13:31:13 »     

Es soll die 3. Zwischenzeit sein, also 21. Dynastie,
1000 Jahre vChr.

Genau sowas solls sein, dass ich ungefähr mir vorstellen kann wie das aufgebaut war damals. Hier ums genauer zu machen:

1.Wie gross die armenviertel im verhältnis zu den anderen, 2.waren die Geschäfteviertel an einem platz oder gabs sowas überall?
3.Wie gross war die Anlage des Priesters? (oder des früheren Pharaos)
4.Wieviele tempel gabs damals in der stadt?
5. Wie waren das haus des Lebens und das des todes gelegen?
usw...
> Antwort auf Beitrag vom: 15.10.2004 um 12:53:20  Gehe zu Beitrag
Udimu  maennlich
Member

  

Re: thx, genau die richtung! 
« Antwort #6, Datum: 15.10.2004 um 19:29:36 »   

Hi Nefi,

schwierig, schwierig, das wäre ein gutes Thema für eine Doktorarbeit. Wahrscheinlich musst Du doch Deiner Fantasie etwas Spielraum geben. Ich würde mir erstmal die folgenden Fragen stellen:

1. Hatte Theben eine Stadtmauer? Ich denke ja; immerhin berichtet Homer vom Hunderttorigen Theben.

2. Lag die Wohnstadt auf beiden Seiten des Nils oder nur auf dem Ostufer, unter dem heutigen Karnak? Ich denke die Stadt lag auf beiden Seiten des Nils und es fanden sich unter den Totentempeln des Neuen Reiches auch tatsächlich auch vereinzelte Häuser, die eventuell zu so etwas wie Vorstädten gehoert haben. Daneben gibt es Bemerekungen in Texten zu Palästen des Neuen Reiches auf dem Westufer.

3. Auf dem Westufer lagen auch die Totentempel des Neuen Reiches, die allerdings zum Grossteil in der 21. Dynastie schon ziemlich verfallen ausgesehen haben werden; der von Amenophis III. war sicherlich schon fast ganz abgetragen, während der von Ramses III. stark befestigt war und als Verwaltungszentrale des Westufers fungiert hat. Dort, innerhalb der Mauern der Tempelanlage sind auch Häuser der Dritten Zwischenzeit gefunden worden, wobei Haus an Haus dicht gedrängt gebaut war, alles hat wohl etwas chaotisch ausgesehen.

Zu Deinen Fragen:

1.Wie gross die armenviertel im verhältnis zu den anderen,

schwer zu sagen. In Amarna lagen die Häuser der Armen um die Häuser der Reichen gruppiert; diese Armen standen wohl in eine Art Abhängigkeitsverhältnis zu den Reichen (Diener und Arbeiter) - aber, ob das auch in Theben so war

2.waren die Geschäfteviertel an einem platz oder gabs sowas überall?

Geschäfteviertel in unserem Sinne gab es sicherlich NICHT, vielleicht sowas wie Märkte, die wiederum eher am Nil lagen, wo ja auch die Schiffe mit Waren ankamen.

3.Wie gross war die Anlage des Priesters? (oder des früheren Pharaos)

Keine Ahnung, schau Dir vieleicht grosse Amarnahäuser an; aber ehrlich gesagt: ich weiss es nicht!

4.Wieviele tempel gabs damals in der stadt?

Im Web gibt es bestimmt Pläne vom Karnaktempel und den anderen Tempeln in Theben und deren Bauphasen; wo du ablesen kannst welche Teile schon in der 21. Dynastie standen. Daneben gab es sicherlich einige kleine Kapellen über das ganze Stadtgebiet verteilt, die bisher archaeologisch nicht erfasst worden sind.


5. Wie waren das haus des Lebens und das des todes gelegen?
usw...

Die Frage versteh ich nicht!

Gruss
Udimu
> Antwort auf Beitrag vom: 15.10.2004 um 13:31:13  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: thx, genau die richtung! 
« Antwort #7, Datum: 15.10.2004 um 20:31:41 »   

Hallo Udimu,

zu Punkt 2

Würdest Du die Ostseite dann tatsächlich als Stadt bezeichnen wollen? Und zu dem noch zu Theben (Ostseite) gehörig?

Sicherlich gab es auch auf der Ostseite Besiedlung. Auch hier wohl in der Nähe der Anlegestelle und vereinzelt über das ganze Gebiet verteilt. Aber muß man es nicht eher als "Flecken" bezeichnen? Unter dem Begriff Stadt haben wir doch recht feste Vorstellungen, z. Bsp. auch eine (eigenständige) Verwaltung.

Gruß
nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 15.10.2004 um 19:29:36  Gehe zu Beitrag
Udimu  maennlich
Member

  

Re: thx, genau die richtung! 
« Antwort #8, Datum: 15.10.2004 um 20:49:38 »   

Hi Nauna,

mmmh, schwierig! Das ganze ist nicht ganz meine Periode. Und ich gebe zu: ich habe spekultiert! Immerhin: Ich kann mich erinnern, dass auf der Westseite irgendwo auch Reste der Stadtmauer unter irgendeinen einer der späteren Totentempel zu Vorschein kam. Wenn es auf der Westseite eine Stadtmauer gab, dann doch wohl auch dichtere Bebauung? Daneben gibt es noch eine Liste von Häusern auf der Westseite ausserhalb der Stadtmauer (auf irgendeinem ramessesiden Papyrus, frag mich blos nicht welches papyrus - eines der Grabräuber papyri?). Diese Häuser sollen ausserhalb des stadtgebietes gelegen haben auf der Westseite. Hoert sich für mich so an, als ob es auf der Westseite auch eine Bebauung INNERHALB des Stadtgebietes gab. Daneben gab es doch auch den Palast der Hatschepsut auf der Westseite. Hat der für sich alleine gestanden? Ich meine nein, lasse mich aber gerne besseren Belehren!

Ach so, von wegen Verwaltung: gab es nicht auch einen eigenen Bürgermeister für die Westseite?

Gruss
Udimu
« Letzte Änderung: 15.10.2004 um 20:51:16 von Udimu »
> Antwort auf Beitrag vom: 15.10.2004 um 20:31:41  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: thx, genau die richtung! 
« Antwort #9, Datum: 15.10.2004 um 21:01:44 »   

Hallo Udimu,

ich kann dich keines besseren belehren. Ich weiß es nämlich nicht.

Ostraka und Papyri nennen immer wieder Häuser, Gebiete - aber wo die Gebäude standen steht ja in den seltensten Fällen dabei.
Wo wurde Recht gesprochen (die Bezeichnung des Ortes finde ich gerade nicht)? Der Name ist überliefert, doch die Lage unsicher.

Bürgermeister? ich glaube ich muß doch mal wieder die alten Bücher und Unterlagen rausholen. Da war irgendwas ...

Gruß
> Antwort auf Beitrag vom: 15.10.2004 um 20:49:38  Gehe zu Beitrag
JMK  
Gast

  
Re: thx, genau die richtung! 
« Antwort #10, Datum: 15.10.2004 um 21:17:03 »     

Udimu schrieb:

Zitat:
1. Hatte Theben eine Stadtmauer? Ich denke ja; immerhin berichtet Homer vom Hunderttorigen Theben.


Ja, aber ob das hundert *Stadttore* waren, ist ja wohl kaum glaubhaft! Vielleicht meinte er auch Tore innerhalb der Stadtanlage!


Zur Rekonstruktion von Theben: Ich erinnere mich an eine isometrische Zeichnung in den Badawy-Architekturbüchern. Sah aber nach ziemlich viel Phantasie aus!

Vielleicht gelange ich die nächsten Tage mal dran.

Crossinger
> Antwort auf Beitrag vom: 15.10.2004 um 19:29:36  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: thx, genau die richtung! 
« Antwort #11, Datum: 15.10.2004 um 21:21:58 »     

Hallo zusammen,

in den MDAIK 2003 findet sich eine Arbeit von Günter Burkhard mit dem Titel "Oh, diese Mauern Pharaos". Burkhard hat darin eine ganze Reihe von Ostraka als Quellen zusammengestellt, in denen ziemlich häufig von "die Mauer überqueren" oder "Treffen an der Mauer" die Rede ist. Das Titelzitat ist einem Brief eines Unbekannten entnommen (O Queen's college 1115). Die Deutung ist, dass dieser sich beklagt, er könne die "Mauer Pharao's" nicht überqueren wie es z.B. ein Wasserträger kann. Burkhard's Artikel hat zwar einen anderen Hintergrund (nämlich Pro und Contra Bewegungsfreiheit der Arbeiter von Deir el-Medina), aber die vielen Textzeugnisse lassen vermuten, dass es zumindest eine Mauer gab. Gemeint ist nicht die Stadtmauer von Deir el-Medina, sonderen ein Bauwerk, das weiter in Richtung Fruchtland gelegen haben muss.

M.E. gab es zwei Bürgermeister in Theben, einen für die Ost- und einen für die Westseite. Ich finde gerade die Quelle nicht, wo ich es gelesen habe.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 15.10.2004 um 20:49:38  Gehe zu Beitrag
manetho  maennlich
Member

  

Re: thx, genau die richtung! 
« Antwort #12, Datum: 15.10.2004 um 22:09:14 »   

ich glaube, in den GM
> Antwort auf Beitrag vom: 15.10.2004 um 21:01:44  Gehe zu Beitrag
Udimu  maennlich
Member

  

Re: thx, genau die richtung! 
« Antwort #13, Datum: 15.10.2004 um 22:43:38 »   

Hi,

hier hat sich jemand an einer Rekonstruktion von Theben zur Zeit von Ramses II. versucht; keine Ahnung wie glaubhaft das ist (ist auch ohne Stadtmauer - grrrr  ):

Theben

Gruss
Udimu
> Antwort auf Beitrag vom: 15.10.2004 um 22:09:14  Gehe zu Beitrag
JMK  
Gast

  
Re: thx, genau die richtung! 
« Antwort #14, Datum: 16.10.2004 um 09:18:46 »     

Ist das nicht eine Abb. aus "L'Égypte reconstituée"?

Crossinger
> Antwort auf Beitrag vom: 15.10.2004 um 22:43:38  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1 2 3 4 »           

Gehe zu:


Powered by YaBB