Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
25.10.2021 um 23:06:07


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Schrift & Sprache (513)
   Kryptografie von Daniel Werning (3)
  Autor/in  Thema: Kryptografie von Daniel Werning
thomas  maennlich
Member



Kryptografie von Daniel Werning Werning.jpg - 163,69 KB
« Datum: 08.09.2008 um 16:08:53 »   

Hallo zusammen,
wie kann ich die "Kryptographie in den Jenseitskosmographien des neuen Reiches" von Daniel Werning bewerten? (Bild anbei)
Kann man wirklich davon ausgehen, dass in den Unterweltsbüchern für die sonst übliche Schreibweise völlig andere Hieroglyphen verwendet wurden?
Beispiel:
Aus



Köpfe der Götter

wurde



(dp.w-nTr.w Amduat, 6.Stunde)

oder, noch viel prägnanter:

Statt



Heiligen Kopfes

wurde



(dsr dp Amduat, 5. Stunde)

Gruss
thosch40


- Vollbild -
Michael Tilgner  maennlich
Member



Re: Kryptografie von Daniel Werning Grapow_Zur_aenigmatischen_Schrift_ZAeS_72_1936.pdf - 541,03 KB
« Antwort #1, Datum: 11.09.2008 um 15:51:05 »   

Lieber thosch40,

daß manche Unterweltstexte kyptographisch geschrieben wurden, ist schon seit längerem bekannt. So hat sich z.B. Hermann Grapow damit ausführlich in seinem Artikel "Studien zu den thebanischen Königsgräbern", in: ZÄS, Bd. 72, S. 12-39 (1936) befaßt, insbesonderen in den Abschnitten "Zur änigmatischen Schrift" und "Das änigmatische Schriftsystem im Großen Amduat" (S. 23-29). Daraus ist zu entnehmen, daß nicht in allen Unterweltsbüchern kryptographisch geschrieben wurde, wohl aber u.a. im "Großen Amduat" (= Langfassung). Das weitere bitte ich der angehängten Datei zu entnehmen.

Sicherlich ist dies ein Feld, das durchaus noch zu beackern ist. Daniel Werning hat einen ausführlichen Artikel angekündigt: "Aenigmatische Schreibungen in Unterweltsbüchern des Neuen Reiches: gesicherte Entsprechungen und Ersetzungsprinzipien", in: Carsten Peust (Hg.), Miscellanea in honorem Wolfhart Westendorf, Göttinger Miszellen. Beihefte 3, Göttingen 2008, S.124-152. Dieses Beiheft ist m.W. noch nicht erschienen.

Vor einiger Zeit bin ich mal auf die Paviane im Grab des Tutanchamuns eingegangen, deren Namen zusätzlich änigmatisch geschrieben wurden. Diese Szene wird in einem diesem Posting beigefügten Anhang von mir im einzelnen analysiert. Thread: Tal der "Affen"

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 08.09.2008 um 16:08:53  Gehe zu Beitrag
thomas  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Kryptografie von Daniel Werning 
« Antwort #2, Datum: 12.09.2008 um 11:21:45 »   

Hallo Michael,
vielen Dank für diesen wirklich interessanten Text. Mein Blick auf das Amduat von Thutmosis III hat sich völlig gewandelt.

Ein Bemerkung am Rande: Man kann, unter anderem direkt im ersten Register, Textlücken in den Spalten erkennen, die bei dem Versuch einer Übersetzung im Ergebnis gar nicht ins Gewicht fallen. Vielleicht fehlt hier einfach der "rätselhafte" Text oder deren "rote" Erklärung…

Ganz ehrlich: Für mein "Projekt" ist das direkt eine Überarbeitung mancher Passagen wert!

Gruss
thosch
> Antwort auf Beitrag vom: 11.09.2008 um 15:51:05  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB