Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
17.09.2021 um 21:02:48


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Schrift & Sprache (513)
   Zusammenfassung Übersetzung von pAni, pl 3/4 (4)
  Autor/in  Thema: Zusammenfassung Übersetzung von pAni, pl 3/4
RamsesXII  maennlich
Member



Zusammenfassung Übersetzung von pAni, pl 3/4 
« Datum: 03.10.2009 um 18:42:05 »   

Hallo zusammen,

auf Anregung mehrerer Forumsmitglieder möchte ich hiermit beginnen, eine Zusammenfassung unserer Übersetzungsübungen zu erstellen. Daher bitte ich, in diesem Thread KEINE Antworten zu posten, dieser Thread dient einzig und alleine der Zusammenfassung ohne grammatikalischer Disskussion. Ich werde diesen Thread um die Zusammenfassungen der weiteren Übersetzungen von Plate 3 und 4 von Zeit zu Zeit erweitern. Anmerkungen bitte in den entsprechenden Threads vornehmen.

Sollte es Anmerkungen bzw. Korrekturvorschläge zu dieser Zusammenfassung geben, bitte per KM direkt an mich.


Papyrus des Ani (BM 10470) Plate 3 und 4


A) Übersicht

Tafel 3:


- Vollbild -


Tafel 4:


- Vollbild -


Bildnachweis:
E. A. WALLIS BUDGE
THE PAPYRUS OF ANI, VOLUME THREE
NEW YORK: G. P. PUTNAM'S SONS
LONDON: PHILIP LEE WARNER, 1913
PLATE 3 und 4

Alle Bände von Budge (1913) inklusive der Faksimile können hier in verschiedenen Formaten frei heruntergeladen werden:

Budge, The Papyrus of Ani, Band 1 (Text)
Budge, The Papyrus of Ani, Band 2 (Text)
Budge, The Papyrus of Ani, Band 3 (Tafeln)

Leider enthält der (schlechte) Scan vom Bildband 3 im Internetarchive nicht alle Plates (Tafeln).

Es gibt einen weiteren Scan von Band 1 und 2. In Band 1 sind alle 37 Plates in gleicher Qualität wie im Bildband enthalten.

Budge, The Papyrus of Ani, Band 1 (Text, Tafeln)
Budge, The Papyrus of Ani, Band 2 (Text)


Zur Diskussion und Übersetzung der Tafeln 3 und 4 siehe:

Übersetzung Tafel 3 pAni

Zu den Opfergaben auf Tafel 4 siehe:

Opfergaben Tafel 4


Viele Grüße
RamsesXII
« Letzte Änderung: 09.10.2009 um 13:55:13 von RamsesXII »
RamsesXII  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Zusammenfassung Übersetzung von pAni, pl 3/4 
« Antwort #1, Datum: 03.10.2009 um 18:45:52 »   

Hallo zusammen,

hier die Zusammenfassung der Götter oben, pAni, Tafel 3 (linke Hälfte)

B) Übersetzungen

1) Göttergericht (Neunheit)


- Vollbild -



- Vollbild -

Bildnachweis:
Ausschnittsvergrößerung von Tafel 3 aus Budge, genaue Angaben siehe oben; Bearbeitet von RamsesXII.

(Übersetzung und Anmerkungen RamsesXII, sofern nichts anders angegeben)

Anmerkung Michael Tilgner:

Zitat:
Beim Richterkollegium handelt es sich um die Götterneunheit. Sie ist wechselnd zusammengesetzt, mal mit weniger, oft aber auch mit mehr als 9 Göttern.


Hierzu möchte ich ergänzen, dass die klassische "große Neunheit von Heliopolis" genau aus folgenden Göttern besteht:

"Atum, Schu/Tefnut, Geb/Nut, Osiris/Isis/Seth/Nephtys"



(1)  


Ra-@r-Axtj nTr aA Hr.j-jb wjA=f

"Ra-Harachte, der große Gott, inmitten seiner Barke"



(2)  


Jtm

"Atum"



(3)  


Sw-sA-Ra

"Schu, Sohn des Re"

Ich finde bemerkenswert, dass hier Schu als "Sohn des Re" bezeichnet wird. In der Heliopotanischen Mythologie ist Schu der Sohn, Tefnut die Tochter von Atum. Auch hier sitzt Schu direkt hinter Atum.



(4)  


&fnw.t nb(.t) p.t

"Tefnut, Herrin des Himmels"



(5)  


Gbb

"Geb"



(6)  


Nw.t nb(.t) p.t

"Nut, Herrin des Himmels"



(7v)  


As.t

"Isis"



(7h)  


Nb.t-Hw.t

"Nephthys"

Beide Göttinnen (7v/h) sind schon an ihrem "Kopfschmuck" zu erkennen.



(8)  


@r nTr aA

"Horus, der große Gott"



(9)  


@w.t-@r nb.t jmn.t

"Hathor, Herrin des Westens"

Bemerkung:
Ich gehe davon aus, dass es sich hierbei um Hathor in der Rolle (Funktion) von Amentet (Göttin des Westens) handelt. Im NR wird Amentet zu einer Erscheinungsform von Isis oder Hathor (s.a. LÄ).

Hans Bonnet; "Lexikon der Ägyptischen Religionsgeschichte":

Zitat:
Seit dem späten NR wird sie (Amentet) überdies mehr und mehr von Hathor, die dann das Beiwort "Herrin des schönen Westens" führt, verdrängt.


Literaturhinweis Michael Tilgner:

Zitat:
Zur Rolle der Amentet im Totenbuch ist wohl das folgende Werk einschlägig: Hosam Refai, Die Göttin des Westens in den thebanischen Gräbern des Neuen Reiches. Darstellung, Bedeutung und Funktion, Berlin, 1996.




(10v)  


@w

"Hu"
(Personifikation von "Spruch, Ausspruch, Befehl")



(10h)  


%jA

"Sia"
(Personifikation von "Erkenntnis, Einsicht, Verstand")


Viele Grüße
RamsesXII
« Letzte Änderung: 04.10.2009 um 15:26:05 von RamsesXII »
> Antwort auf Beitrag vom: 03.10.2009 um 18:42:05  Gehe zu Beitrag
RamsesXII  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Zusammenfassung Übersetzung von pAni, pl 3/4 
« Antwort #2, Datum: 03.10.2009 um 19:21:47 »   

Hallo zusammen,

hier die Zusammenfassung der Götter links neben der Waage, pAni, Tafel 3 (linke Hälfte)

2) Götter links neben der Waage:


- Vollbild -


(Übersetzung und Anmerkungen RamsesXII, sofern nichts anders angegeben)


(O)  


^Ay

"Schai"



(G1)  
   (Lesung Michael Tilgner)


Rnn.t

"Renenutet"


(G2)  
Q19


Msxnt

"Meschenet"

Michael Tilgner vermutet, dass vielleicht die Schlange I12 als Kopfschmuck zur Göttin Renenutet gehört, ähnlich Q19 zu Meschenet.


Betrachtungen zur Vignette:

Über den beiden Göttinnen ist der Ba von Ani dargestellt, der sich nach dem positiven Urteil mit dem Körper vereinigt. Über Schai ist ein Gebärziegel dargestellt, als Zeichen der Geburt oder des Todeszeitpunktes. (s.u.)

Schai ist eine Personifizierung des Schicksals (eigentlich der Bestimmer).

Hans Bonnet, Lexikon der Ägyptischen Religionsgeschichte:

Zitat:
Schai ... ist die Personifikation eines gleichnamigen Begriffes. Dieser ist von dem Stamm SA == bestimmen abgeleitet; er bedeuted also Bestimmung. Schai ist demnach der "Bestimmer"
...
Damit wird Sch[ai] zu einer das Schicksal bestimmenden Macht; ja er wird zum "Schicksal" selbst. Denn nun wähnt man auch Unheil, insbesondere das "Todeslos" in seinen Händen beschlossen.


Renenutet ist die Partnerin von Schai und ist eine Personifizierung von Nahrung (rnn - Nahrung), also die "Ernährerin" und Herrin der Ernte. Zusammen mit Schai wird sie zu einer Personifikation des Glückes und des Segens.

Bonnet:

Zitat:
... aber zunächst ist er [Schai] doch "Segensmacht", die die Fülle spendet, aus der der Mensch lebt. Darum steht er in enger Gemeinschaft mit Thermutis [Renenutet], der Herrin der Ernte. Beide sind Mächte, durch die der Schöpfergott seine Segnungen ausströmen läßt.


Meschenet ist eine Personifikation des Gebärziegels (s.a. Bonnet), sie ist also eine Geburtsgöttin. Sie wird in Menschengestalt dargestellt, teilweise aber auch als Gebärziegel.

Bonnet:

Zitat:
Daneben begegnet eine eigene Darstellungsform, die von dem Gebärziegel und diesen lediglich durch Anfügen eines weiblichen Hauptes vermenschlicht.

(In der Abbildung verweist Bonnet genau auf unsere Szene, also auf Budge, pAni pl. 3)

Daher ist Meschenet doppelt dargestellt, einmal als Göttin und einmal als Ziegel(?, s.u.).

Meschenet verkündet bei der Geburt das Schicksal des Kindes, somit auch seinen Todeszeitpunkt.
Bonnet:

Zitat:
Im Verein mit den beiden letzteren [Schai, Renenutet] ist sie auch bei der letzten Entscheidung in der Stunde des Totengerichtes gegenwärtig.

Leider geht Bonnet nicht auf die Funktionen der 3 Götter im Totengericht ein.

Auch Schai kann zur Verkündung des Todeszeitpunktes in Form eines Ziegels dargestellt werden, so dass es hier nicht klar ist, wer hier gemeint ist. (s.a. Bonnet)

Ich persönlich interpretiere diese Szene, dass diese 3 Götter für Schicksal, Segen und Tod (Todeszeitpunkt) stehen. Jetzt beginnt das ewige Leben nach dem Tod (bei positivem Ausgang des Urteils)

Allerdings könnte auch der Gebärziegel für die Wiedergeburt stehen.

Viele Grüße
RamsesXII
« Letzte Änderung: 03.10.2009 um 21:32:00 von RamsesXII »
> Antwort auf Beitrag vom: 03.10.2009 um 18:45:52  Gehe zu Beitrag
RamsesXII  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Zusammenfassung Übersetzung von pAni, pl 3/4 
« Antwort #3, Datum: 03.10.2009 um 19:37:51 »   

Hallo zusammen,

hier die Zusammenfassung der Rede des Ani, pAni, Tafel 3


3) Text (Rede des Ani)


- Vollbild -

Bildnachweis:
Ausschnittsvergrößerung von Tafel 3 aus Budge, genaue Angaben siehe oben; Bearbeitet von RamsesXII.

(Es handelt sich hierbei um die Übersetzung von Michael Tilgner, grammatikalische Details siehe Übersetzung Tafel 3 pAni; Hieroglyphensatz RamsesXII)



(1)  
 (2)  


(1) Dd (mdw) jn Wsjr (2) sS Anj

"Worte zu sprechen durch den Osiris, den Schreiber Ani"



(3)  
 (4)  
 (5a)  


(3) Dd=f jb=j n mw.t(=j) (4) sp 2 HA.tj=j n (5) xpr.w(=j)

"Er spricht: Oh, mein Herz meiner Mutter, oh, mein Herz meiner Mutter, oh, mein Herz meiner verschiedenen Lebensalter"




(5b)  
 (6)  
 (7a)  


(5) m (6) aHa r=j m (7) mtrw

"Tritt nicht auf gegen mich als Zeuge!"



(7b)  
 (8a)  


(7) m xsf (8) r=j m DADA.t

"Tritt mir nicht entgegen im Totengericht!"



(8b)  


(8) m jr.t rqw=k r=j m-bAH jrj-mxA.t

"Zeige nicht deine Feindseligkeit gegen mich vor dem Waagemeister!"



(8c)  


(8) ntk kA=j jmj X.t=j

"Du bist mein Ka, der in meinem Leib ist!"



(9)
 (10a)  


(9) Xmn(=j) s.wDA (10) a.(w)t=j

"(mein) Schöpfer, der meine Glieder wohlbehalten sein läßt."



(10b)  
 (11)  


(10) pr (11) n=k r bw-nfr Hn (n=)j jm

"Tritt heraus / gehe hervor zum Guten, das mir dort bereitet ist"



(12)  
 (13a)  


(12) m s.xnS rn=j n (13) Sny.t

"Mache meinen Namen nicht stinkend für die Hofleute!"



(13b)  
 (14)  
 (15a)  


(13) m (14) Dd grg r=j r- (15) -gs nTr

"Sage nicht die Unwahrheit gegen mich in Gegenwart des Gottes!"



(15b)  


(15) nfr.wj nfr sDm=k

"Oh, wie schön ist es, wenn dein Hören gut ist!"



Viele Grüße
RamsesXII
« Letzte Änderung: 04.10.2009 um 15:27:32 von RamsesXII »
> Antwort auf Beitrag vom: 03.10.2009 um 19:21:47  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB