Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
24.11.2017 um 21:33:25


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Neues aus der Ägyptologie (107)
   Gantenbrinks Theorie (54)
  Autor/in  Thema: Gantenbrinks Theorie
Taharqa  maennlich
Member

  

Gantenbrinks Theorie 
« Datum: 18.09.2002 um 20:10:29 »   

Also ich fand Gantenbrink bis jetzt recht gut, was sein Upuaut-Projekt betrifft. Aber wenn er solch verrückte Thesen aufstellt, wie bei Kerner gestern, würde ich doch sagen, Schuster bleib bei deinen Leisten. Das Grab der Hetepheres wurde 1925 gefunden und beherbergte eine Vielzahl an Grabbeigaben (siehe Hetepheres). Lediglich die Mumie wurde nicht gefunden. Allerdings befanden sich in den Kanopenkrügen ihre Eingeweide, was den Schluß zuläßt, das sie auch hier begraben wurde. Nun frage ich mich ernsthaft wie gerade Gantenbrink darauf kommt, das sich die Mumie eventuell in der Pyramide befindet. Das wäre zumindest für das Alte Reich eine völlig neue Variante, da alle Königinnen in eigenen Gräbern bestattet wurden. Also für mich hört sich das sehr abenteuerlich an, um nicht zu sagen dämlich. Zumal sie die Mumie ja während des Baus hineingebracht haben müßten. Es sei denn man hat sie in handliche Stücke zerkleinert die durch den 20x20 cm großen Schacht gepaßt hätten.  
NebTauiAmunRe  maennlich
Member

  

Re: Gantenbrinks Theorie 
« Antwort #1, Datum: 18.09.2002 um 21:18:45 »   

Hallo!

Auch ich hab mir gestern den die JBK-Show angesehen. Ich hätte ja sehnsüchtigt auf die Ergebnis-Sendung am 22:15 gewartet, aber da musste der ZDF unbedingt etwas über einen beknackten Basketball-Spieler bringen. Aber naja.

Ich halte die Theorie mit Hetepheres Zweitbestattung in der Cheops-Pyramide ebenfalls für etwas übertrieben. Aber wer hätte eine zweite Tür hinter der ersten erwartet. Obwohl mir Gantenbrinks Theorie mit den drei Portikuli und der kleinen Kammer durchaus zusagen. Denn warum lässt ein Pharao so ein komplexes System anlegen. Das ist für den Baumeister doch irrsinnig schwierig, solche Schächte und noch zusätzlich mit solchen Steintüren anzulegen.

Also ebenfalls, es wird noch ein wenig dauern, bis wir alles darüber wissen. Mit einem hatte Gantenbrink recht. Warum hat es wirklich neun Jahre gedauert, bis man einen Versuch startete, nachzusehen, was hinter der Tür ist.

NebTauiAmunRe
> Antwort auf Beitrag vom: 18.09.2002 um 20:10:29  Gehe zu Beitrag
Taharqa  maennlich
Member - Themenstarter

  

Re: Gantenbrinks Theorie 
« Antwort #2, Datum: 18.09.2002 um 21:40:48 »   

Bemerkenswert fand ich, das er nur sagte, er wäre enttäuscht nicht dabei gewesen zu sein. Ich dachte er schießt jetzt voll gegen Hawass. Er ließ sich aber nicht herauslocken. Die Sache mit der zweiten Tür ist ja auch noch nicht bewiesen. Für mich sah das mehr wie ein grob behauener Steinblock aus. Vielleicht auch deshalb, weil der Abstand der Kamera (ich schätze höchstens 10cm) so gering war. Denn der sogenannte Raum ist ja doch mehr ein Hohlräumchen. Das es natürlich neun Jahre gedauert hat ist der Hammer. Hätte es nicht diese dümmlichen Streitereien gegeben, wäre man sicherlich schon viel weiter. Auch mit Hilfe von Gantenbrinks Roboter. So befindet sich die Forschung nahezu an der selben Stelle wie vor neun Jahren, nur mit dem Unterschied, das der zweite Kupferbeschlag abgebrochen ist und ein Loch im Stein ist. Die Hetepheres-Story halte ich trotzdem für ausgemachten Schwachsinn. Eine unentdeckte Kammer wäre zwar spektakulär, aber eher unwahrscheinlich.
> Antwort auf Beitrag vom: 18.09.2002 um 21:18:45  Gehe zu Beitrag
chufu  weiblich
Moderatorin

  

Re: Gantenbrinks Theorie 
« Antwort #3, Datum: 21.09.2002 um 10:33:28 »   

Hallo @all,

Wer "J.B.Kerner" verpasst hat, hier das komplette Interview auf zdf.de:
Rudolf Gantenbrink zu Gast bei Johannes B. Kerner am 17. September 2002  (ca.13min)

Und hier nochmal ein älteres Video zum Thema: (Quelle:zdf.de)
Der Roboter Upuaut des deutschen Forschers Rudolf Gantenbrink erforschte zwei Schächte   (ca.17 min)

Viele Grüsse, chufu.
> Antwort auf Beitrag vom: 18.09.2002 um 21:40:48  Gehe zu Beitrag
Apedemak  maennlich
Administrator

  

Re: Gantenbrinks Theorie no_JBK-Gantenbrink.jpg - 5,15 KB
« Antwort #4, Datum: 21.09.2002 um 12:33:37 »   

Und hier das Interview vom 17.09.2002 noch als MP3 Datei, da die Sprach-Qualität im Modem/ISDN Modus doch sehr zu wünschen übrig lässt und es werden auch nur die Highlights der Show archivert.



http://www.aegyptologie.com/forum/attachments/archiv/Audio/Interviews/JBK_R._Gantenbrink_2002_Cheops-P..mp3
> Antwort auf Beitrag vom: 21.09.2002 um 10:33:28  Gehe zu Beitrag
Tellus2063  
Gast

  
Gantenbrinks Theorie 
« Antwort #5, Datum: 30.11.2002 um 12:24:02 »     

Wäre nett, wenn Du in Deinem Beitrag etwas toleranter wärest, denn Gantenbrink ist wahrscheinlich einiges, aber nicht dämlich!
Freundlichst Andreas
> Antwort auf Beitrag vom: 18.09.2002 um 20:10:29  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Gantenbrinks Theorie 
« Antwort #6, Datum: 30.11.2002 um 13:03:30 »   

Nun,

nach allen Gerüchten die ich bzgl. des Upuaut-Experimentes in Ägypten gehört habe, war Gantenbrinck anscheinend "dämlich" genug zu versuchen, die "Erstpublikation" am SCA vorbei vorzunehmen. Seit einigen Jahren schon steht in allen Grabungsgenehmigungen, daß die Altertumsbehörder Einsicht in ein Publikation und zwar vor deren Veröffentlichung hat.

Das gleiche haben wohl im Winter 2000 japanischer Forscher der Waseda-Uni versucht - die die DNA-Proben von Tutankhamun im TdK nehmen wollten, sie wurden umgehend in Kairo bei der Einreise wieder hinaus expediert.

Ansonsten gilt zu Taharqa, daß der Fundort des Kanopenkastens kein Beleg für den Begräbnisort ist - einen Kasten kann man rumtragen. Außerdem erscheint es mir unwahrscheinlich, daß man die Mumie - vorausgesetzt, man hätte sie denn - ohne den Kanopenkasten bestattet (ggf. auch nicht in der Pyramide, den Platz für den Kasten hätte man sicher noch hingekriegt). Möglicherweise ist das Grab der Hetep-Heres doch eine - rettende - Zweitbestattung aus antiker Zeit.

Grüsse, Iufaa
« Letzte Änderung: 01.03.2003 um 14:39:43 von Iufaa »
> Antwort auf Beitrag vom: 30.11.2002 um 12:24:02  Gehe zu Beitrag
Taharqa  maennlich
Member - Themenstarter

  

Gantenbrinks Theorie 
« Antwort #7, Datum: 30.11.2002 um 16:54:36 »   

Hallo Andreas!

Zitat:
denn Gantenbrink ist wahrscheinlich einiges, aber nicht dämlich!

Ich sagte auch nicht das Gantenbrink dämlich ist.

Zitat:
Also für mich hört sich das sehr abenteuerlich an, um nicht zu sagen dämlich.

Der zweite Teil des Satzes ist vielleicht ein wenig überzogen. Vielleicht sollten wir uns aber doch mehr der Diskussion widmen, als uns auf Formfehler aufmerksam zu machen.

Zitat:
Ansonsten gilt zu Taharqa, daß der Fundort des Kanopenkastens kein Beleg für den Begräbnisort ist - einen Kasten kann man rumtragen.

Sicher kann man den Kasten spazierentragen.
Zu der Bestattung von Hetepheres gibt es ja auch nur Vermutungen. Ursprünglich soll ihr Grab in Daschur gewesen sein, was für mich insofern Sinn macht, weil Snofru sicher ein Plätzchen für sie dort vorgesehen hatte. In Gizeh scheint es ja (nach Lage der Fundsachen) eine Zweitbestattung gewesen zu sein. Angenommen sie war nie in Daschur begraben, sondern in der Chufupyramide, wieso legte man die Grabbeigaben einschließlich ihrer Eingeweide in eine Kammer außerhalb der Pyramide? Das klingt für mich noch verwirrender und nicht nachvollziehbar.
MfG Taharqa
> Antwort auf Beitrag vom: 30.11.2002 um 12:24:02  Gehe zu Beitrag
Memnon  
Gast

  
Gantenbrinks Theorie 
« Antwort #8, Datum: 01.03.2003 um 14:37:47 »     


Zitat:
Möglicherweise ist das Grab der Hetep-Heres doch eine - rettende - Zweitbestattung aus antiker Zeit.

Mark Lehner bezweifelt Reisners Theorie und meint, das "Reisners Grabmal" der ursprüngliche Bestattungsort der Königin war. Er sollte sich an der geplanten Satellitenpyramide GI-x ausrichten, die allerdings nie errichtet wurde. Auf Cheops Befehl wurde die Mumie später zur Wiederbestattung in eine der neuen Satellitenpyramiden GI-a oder GI-b überstellt. Diese wurden vermutlich bereits in der Antike geplündert. Warum allerdings die ursprüngliche Ausstattung des Grabes in G7000x verblieb, bleibt ungeklärt.
> Antwort auf Beitrag vom: 30.11.2002 um 13:03:30  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Gantenbrinks Theorie 
« Antwort #9, Datum: 01.03.2003 um 14:44:52 »   

Hi Memnon,


Zitat:
Auf Cheops Befehl wurde die Mumie später zur Wiederbestattung in eine der neuen Satellitenpyramiden GI-a oder GI-b überstellt.


Haben wir den denn? Hat jemand die Durchschrift gefunden oder den Aktenvermerk "erl."?

Da gehört doch mindestens ein "vermutlich", wenn nicht sogar zwei, in den Satz  .

Liebe Grüsse, Iufaa
« Letzte Änderung: 01.03.2003 um 14:45:23 von Iufaa »
> Antwort auf Beitrag vom: 01.03.2003 um 14:37:47  Gehe zu Beitrag
waltenchamun  maennlich
Member

  

Gantenbrinks Theorie 
« Antwort #10, Datum: 30.04.2003 um 21:34:27 »   

also, ich halte das ganze für einen versuch, in der pyramide weiterforschen zu dürfen, obwohl es mir ziemlich sicher scheint, dass sich hinter den luftschachtverschlüssen überhaupt nichts (ausser steinen und vielleicht ein altes seil) befindet
> Antwort auf Beitrag vom: 18.09.2002 um 20:10:29  Gehe zu Beitrag
Tutanchaton  
Gast

  
Gantenbrinks Theorie 
« Antwort #11, Datum: 25.05.2003 um 01:01:35 »     

hallo an alle...

ich würde gern wissen ob es schon neue ergebnisse bzw informationen gibt über die gesamte gantenbrinks theorie....
ahja gratulation zu diesem forum...ist echt spitze    

alles gute Tutanchaton
> Antwort auf Beitrag vom: 30.04.2003 um 21:34:27  Gehe zu Beitrag
Maharet  
Gast

  
Gantenbrinks Theorie 
« Antwort #12, Datum: 26.05.2003 um 12:00:07 »     

war diese ganze sache nicht auch mit der Idee, angefärbtes Gas durch die ritzen strömen zu lassen um dann zu schauen ob sich noch was hinter den platten befindet? Oder vertu ich mich da jetzt mit etwas andrem?
> Antwort auf Beitrag vom: 25.05.2003 um 01:01:35  Gehe zu Beitrag
Ptah  
Gast

  
Gantenbrinks Theorie 
« Antwort #13, Datum: 26.05.2003 um 12:22:57 »     

Ja richtig Maharet, diese "Idee" war eine theoretische Möglichkeit, die Untersucuhungen fortzusetzten, noch bevor die Gantenbrink-Tür mediengeil zerstört wurde.
Nachzulesen unter: www.cheops.org

ma salama,
Ptah
> Antwort auf Beitrag vom: 26.05.2003 um 12:00:07  Gehe zu Beitrag
Maharet  
Gast

  
Gantenbrinks Theorie 
« Antwort #14, Datum: 26.05.2003 um 12:30:30 »     

Ha..wusst ichs doch  

Hatte darüber mal eine Dokumentation gesehen...zdf glaube ich. ich fand es recht schade das sie den stein einfach so angebohrt haben. Es erscheint mit irgendwie..ich weis auch nicht...respektlos halt...
> Antwort auf Beitrag vom: 26.05.2003 um 12:22:57  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1 2 3 4 »           

Gehe zu:


Powered by YaBB