Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
18.11.2017 um 20:06:42


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Neues aus der Ägyptologie (107)
   Nofretetes Mumie (39)
  Autor/in  Thema: Nofretetes Mumie
Gitta  
Gast

  
Nofretetes Mumie 
« Datum: 10.06.2003 um 23:29:50 »     


Zitat:
ich habe diese Nachricht auch heute morgen in den Nachrichten gehört und hoffe das wir noch näheres darüber erfahren können und eventuell sogar eine Sondersendung fände ich nicht schlecht mit entsprechendem fundierter Information und Bildern. Vielleicht hat Hawas ja ein einsehen mit uns und unserem Wissensdurst.


Zumindest gibts im August was im Discovery Channel

http://dsc.discovery.com/news/briefs/20030602/nefertiti.html

Ich habe aber keine Ahnung, ob man das auch in Deutschland sehen kann. Mit Schüssel vielleicht.

Gitta
Ptah  
Gast

  
Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #1, Datum: 11.06.2003 um 06:57:41 »     

Ich versteh nicht ganz, wieso jetzt plötzlich wegen dem Fund so ein Krawall gemacht wird, ist ja in Prinzip keine neue Entdeckung.

Schon vor ca. 3 Jahren hat Dr. Iskander ein verschlossene Seitenkammer im Grab Amenophis II. (KV35) öffnen lassen, in dem sich 3 Mumien befanden. Die Körper sind stark zerstört, überall waren Spuren von Gewaltanwendung zu erkennen. Als Erklärung dafür gibt es prinzipiell 3 Möglichkeiten:
1. Die Mumien wurden äußerst unsorgfältig einbalsamiert
2. Die Verstümmelung ist das Werk von Grabräubern
3. Es sind körperliche Überreste von Mitgliedern der Amarna-Dynastie (siehe KV55, entdeckt 1907 von Fiodor Davis)

Dr. Iskander vermutete ursprünglich, dass es sich bei der am besten erhaltenen Mumie um Teje handelte, jedoch stellte sich bei den Untersuchungen des Körpers ein Sterbedatum von kaum 35 Jahren heraus, was für eine ca. 50jährige Teje eindeutig zu jung ist - hingegen ziemlich exakt das Alter der Nofretete sein könnte.

Schon vor 100 Jahren wurden in jenem Grab noch Mumien bedeutender anderer Könige gefunden,
Theban Mapping Project (1997-2002):
In Dynasty 21, KV 35 was used as a cache for the mummies of Thutmes IV, Amenhetep III, Merenptah, Sety II, Siptah, Rameses IV, Rameses V, Rameses VI, an anonymous female called the "Elder Woman" (who some think is Tiy, the wife of Amenhetep III), and a further mummy, probably of Setnakht. The mummies remained undisturbed until they were discovered by Victor Loret. The mummies of Amenhetep II, his son Websenu, and probably his mother Hatshepsut Meryet-Ra were found together with the remains of the cached burials.


Was nun aber noch interessanter ist - die vermeindliche Mumie Amenophis' III., die in der Anlage seines Vaters gefunden wurde ist laut Iskander gar nicht was sie ist.
Ein Schädelvergleich bringt ihn zum Schluss, dass jener A.'s II. viel zu groß ist, im Vergleich zu seinem Vater, dazu ist auch dieser Körper sehr oberflächlich balsamiert worden (wäre sowas im Falle Amenophis' III: denkbar?), so dass wenige fleischreste vorhanden sind. Dies kann aber auch Folge einer öfteren Umbettung gewesen sein, was im Falle Echnatons sehr wahrscheinlich wäre. Zumal die Mumie einige Körperliche Auffälligkeiten aufweist, glaubt Dr. Iskander, die Mumien können vertauscht worden sein, oder die schlecht leserliche Kartusche falsch entziffert worden sein.

Ptah
> Antwort auf Beitrag vom: 10.06.2003 um 23:29:50  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast - Themenstarter

  
Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #2, Datum: 11.06.2003 um 10:28:35 »     

Die Entdeckung ist nicht neu. Durch die Schlagzeile wird das nur suggeriert (deshalb war ich ja auch etwas sauer, dass die Nachrichten sowas einfach 1:1 übernehmen). Fletcher hat nur weitere intensive Untersuchungen angestellt in den letzten 12 Jahren und die Ergebnisse jetzt vorgestellt.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 11.06.2003 um 06:57:41  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast - Themenstarter

  
Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #3, Datum: 11.06.2003 um 11:57:16 »     


Zitat:
Dr. Iskander vermutete ursprünglich, dass es sich bei der am besten erhaltenen Mumie um Teje handelte, jedoch stellte sich bei den Untersuchungen des Körpers ein Sterbedatum von kaum 35 Jahren heraus, was für eine ca. 50jährige Teje eindeutig zu jung ist - hingegen ziemlich exakt das Alter der Nofretete sein könnte.


Das galt m.E. für die "elder lady". Fletchers Ergebnisse stammen von der "younger lady".

Gitta

> Antwort auf Beitrag vom: 11.06.2003 um 10:28:35  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #4, Datum: 11.06.2003 um 13:09:43 »   


Zitat:
Das galt m.E. für die "elder lady".


Richtig, außerdem stammt wohl auch aus diesen Untersuchungen die Altersangabe für die unbekannte jüngere Dame, die so um 20 J. gewesen sein soll.

Ein wenig jung oder gibt es aus Fletcher´s Büro für Öffentlichkeitsarbeit was Neues dazu?

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 11.06.2003 um 11:57:16  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast - Themenstarter

  
Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #5, Datum: 11.06.2003 um 14:38:22 »     

Das Alter wird scheinbar überhaupt nicht in die Überlegungen einbezogen. Habe gerade einen neuen Artikel in die News gesetzt, in dem sich auch andere Ägyptologen äußern - und sehr bedeckt halten.

Es soll in der nächsten Online-Ausgabe der Sunday Times weitere Einzelheiten zu den Untersuchungsergebnisses geben. Warten wir es ab...

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 11.06.2003 um 13:09:43  Gehe zu Beitrag
semataui  maennlich
Member

  

Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #6, Datum: 11.06.2003 um 14:56:15 »   

Hi,
wenn ich so die Untersuchungsergebnisse der Mediziner an äg. Mumien betrachte, dann zweifele ich ein wenig an deren Fähigkeiten.
Tendenziell scheinen alle untersuchten Mumien jünger zu sein als nach der Historie zu erwarten ist, egal, ob es sich um den "nur" 66-jährigen Ramses II oder Tut handelt.
Auch wenn einige Verwechselungen vorliegen sollten: ich habe das Gefühl, dass die menschliche Entwicklung vor 3000 und mehr Jahren nicht mit heutigen Maßstäben gemessen werden kann.
Auf alle Fälle bin ich auf neue Ergebnisse gespannt!

Gruß
semataui  
> Antwort auf Beitrag vom: 11.06.2003 um 14:38:22  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast - Themenstarter

  
Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #7, Datum: 11.06.2003 um 14:58:47 »     

Zu Joanne Fletcher fällt mir gerade noch was ein:

Kürzlich gab es - zum wiederholten Male - eine ältere TV-Dokumentation über Mumifizierungen in anderen Ländern Nordafrikas bis zu den Kanaren. Mit Fletcher als Fachfrau. Ihre "Performance" hat mich nicht gerade begeistert. Und wenn sie z.B. im edlen Hosenanzug, kleinen Schühchen und Schirm über harsche Klippen stolperte, erinnerte mich das irgendwie an Auftritte unseres Freundes Zahi. Auch ihre Kommentare haben mich nicht vom Hocker gerissen.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 11.06.2003 um 14:38:22  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast - Themenstarter

  
Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #8, Datum: 11.06.2003 um 15:01:23 »     

Bei Ramses II kenne ich keine anderen Schätzungen als "um die 90". Oder gab es medizinisch gesehen andere Befunde und das hohe Schätzalter resultiert nur aus der Chronologie?

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 11.06.2003 um 14:56:15  Gehe zu Beitrag
semataui  maennlich
Member

  

Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #9, Datum: 11.06.2003 um 15:15:22 »   

Hi Gitta,
nach Renate Germer, Mumien, S. 160:
Regierungsjahre/Sterbealter
Amenhotep I: 21RJ : 20-30
Thutmosis III: 52RJ : 35-40
Amenhotep III: 38RJ : 30-35
Ramses II: 66RJ : 50-55
Ramses III: 31RJ : 30-35

dazu noch Tut: 17-25 je nach Untersuchung
Skelett aus KV55: unter 20 nach Frau Germer

"Elder Lady": jetzt nur noch ca 35? (wie war das noch mit der übereinstimmenden Haarlocke aus Tut´s Grab?)

Also, wenn Ramses II mit 55 Jahren zum Osiris wurde, dann kann er nicht 90 Jahre alt geworden sein, oder?
Oder wieder ne falsche Mumie?
Nachdenkliche Grüße
sema
> Antwort auf Beitrag vom: 11.06.2003 um 15:01:23  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast - Themenstarter

  
Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #10, Datum: 11.06.2003 um 15:21:27 »     


Zitat:
Ramses II: 66RJ : 50-55


ups  

Wo ist denn nun der Fehler? In der Chronologie (halte ich - gerade bei Ramses - für unwahrscheinlich) oder in den Untersuchungsmethoden?

Gitta
« Letzte Änderung: 11.06.2003 um 15:22:44 von Gitta »
> Antwort auf Beitrag vom: 11.06.2003 um 15:15:22  Gehe zu Beitrag
semataui  maennlich
Member

  

Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #11, Datum: 11.06.2003 um 15:24:31 »   


Zitat:
ups

...deshalb hält Reeves das Skelett aus KV 55 immer noch für Echnaton...

sema
> Antwort auf Beitrag vom: 11.06.2003 um 15:21:27  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #12, Datum: 11.06.2003 um 16:23:25 »   

Hi,

ich denke mal, die Fehlerquellen sind auf beiden Seiten verteilt.

1. wird in allen Binden nicht das drin sein, was drauf steht (Vertauschungen bei der Rettungsaktion der kostbaren Beigaben  ),

2. mangelnde Möglicheiten zu "Normierung" der Röntgenaufnahmen, i.e. das was man sieht wird immer korreliert mit medizinischen Erfahrungen an jüngeren Objekten.

Das ist noch viel zu tun.

Iufaa

> Antwort auf Beitrag vom: 11.06.2003 um 15:21:27  Gehe zu Beitrag
semataui  maennlich
Member

  

Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #13, Datum: 11.06.2003 um 16:29:41 »   

Hi Iufaa,

Zitat:
Das ist noch viel zu tun.

...und dann spricht die Dame von DNA-Abgleich !
DNA-Abgleich wäre zwar interessant- aber womit will man denn vergleichen? Mit den unbekannten Eltern oder den nicht identifizierten Töchtern der Nofretete? Da kann man nur lachen. Noch ne Frage: wo liegen denn die Mumien? Dem Bericht nach noch in KV 35, also in der Kammer Jc, wo sie einst aufgefunden wurden. Die ist aber seit Jahren zugemauert...oder?

Gruss
sema
> Antwort auf Beitrag vom: 11.06.2003 um 16:23:25  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast - Themenstarter

  
Re: Nofretetes & Echnatons Mumie 
« Antwort #14, Datum: 11.06.2003 um 16:39:09 »     

Richtig. Und würde man sie wieder öffnen und eine DNA-Untersuchung an den Mumien vornehmen, könnte es leicht sein, dass man sie als Vorfahren von Herrn Iskander identifiziert - wie wir ja inzwischen gelernt haben.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 11.06.2003 um 16:29:41  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1 2 3 »           

Gehe zu:


Powered by YaBB