Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
18.11.2017 um 10:59:07


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Architektur & Kunst (459)
   In Karnak am See (21)
  Autor/in  Thema: In Karnak am See
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: In Karnak am See 
« Antwort #15, Datum: 14.04.2010 um 21:44:56 »   

Hallo Taschi, lieber Haremhab,

das ist nicht Naunas Schuld, obwohl, wer ist schon ohne, sondern die von Lutz(ifer), der hat nämlich die Blyth nicht vollständig zitiert.

Die schreibt auf S. 84:
Zitat:
Thutmosis' shrine was constructed in two stages: initially the central kiosk was surrounded by a peristyl of squre pillars dating to the kings's first sed-festival in Year 30. A second, and larger, ambulatory of pillars joinde by intercolumnar walls formed a court round the monument, and bears the date of Thutmosis' second jubilee, Year 33."
> Antwort auf Beitrag vom: 14.04.2010 um 14:44:56  Gehe zu Beitrag
Lutz  maennlich
Member

  

Re: In Karnak am See 
« Antwort #16, Datum: 15.04.2010 um 04:40:23 »   


Zitat - Iufaa:
... das ist nicht Naunas Schuld, obwohl, wer ist schon ohne, sondern die von Lutz(ifer), ...

Naja ... Dafür kann ich Buch-Indexe lesen ...    ... Herr Vor-"Lese"-Priester ...  

Und eigentlich hab ich auch nicht wirklich falsch inhaltlich wiedergegeben : die gute Frau erwähnt genau genommen nämlich keinen inschriftlichen Beleg zu Jahr 30, nur Jahr 33 ist laut Deinem Originalzitat von Seite 84 - 85 aus ihrem Werk, in Hieroglyphen gehämmert ...  


Zitat - taschi:
... Da wäre noch etwas, das mich schon länger beschäftigt. Es wird oft von Vorgängerbauten gesprochen. Hier heißt es: Ihr Kernbau datiert freilich bereits ins 30. Jahr.

Wie kann man so etwas feststellen? Wo und wo sieht man dies? ...

Mir ist nicht klar ob Deine Frage auf die Seekapelle des Pantoffelhelden zielt oder eher allgemein gahalten ist. Deshalb bin ich bisher nicht wirklich auf sie eingegangen ...

Gruß, Lutz.
« Letzte Änderung: 15.04.2010 um 05:00:34 von Lutz »
> Antwort auf Beitrag vom: 14.04.2010 um 21:44:56  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: In Karnak am See Borchardt_Tempel_mit_Umgang.pdf - 1,09 MB
« Antwort #17, Datum: 15.04.2010 um 08:47:24 »   


Zitat:
Da wäre noch etwas, das mich schon länger beschäftigt. Es wird oft von Vorgängerbauten gesprochen. Hier heißt es: Ihr Kernbau datiert freilich bereits ins 30. Jahr.

Wie kann man so etwas feststellen? Wo und wo sieht man dies?


Die mir bekannteste, genaueste Beschreibung einer Antwort zu dieser Frage - speziell auf dieses Gebäude bezogen - findet sich bei
Borchardt, Ludwig: Ägyptische Tempel mit Umgang / von Ludwig Borchardt. Mit Zeichnungen von Herbert Ricke. - Kairo : Selbstverl., 1938. - 110 S. : 23 Taf., 28 Abb. ; 4º. - (BeiträgeBf ; 2) - auf den Seiten 90 - 93 und Blatt 19

Diese Seiten aus Borchardt hänge ich diesem Post an und hoffe - vielleicht erst nach einer Ortsbesichtigung - damit einige Fragen zu klären.

Gruß
nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 13.04.2010 um 14:09:03  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: In Karnak am See 
« Antwort #18, Datum: 15.04.2010 um 09:22:44 »   

Nun, lieber Lutz,

die fehlenden Belege bei der Karnak-Kurzgeschichte der Blyth sind schon länger (als Problem) bekannt.

Laskowski (in Cline & O'Connor, Thutmose III, Biography) verweist bzgl. der Erbauung des 7. Pylons, der östlichen Umfassungsmauer des Hofes, und des Barkensanktuars ("Seetempel") ebenfalls auf den von Nauna zitierten Bochardt.
Für die 2. Bauphase ergänzt er noch den Hnweis auf eine fragmentarische Inschrift auf einem Pfeiler aus dieser Phase. Dieser Pfeiler verweist auf die "Wiederholung des ersten Sedfestes des Königs" (Text Urk. IV, 852.5, die Inschrift wird von Borchardt (1938) und Barguet (Tempel, 1962) ins Jahr 34 datiert.

> Antwort auf Beitrag vom: 15.04.2010 um 08:47:24  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: In Karnak am See IMG_0762a.jpg - 215,23 KB
« Antwort #19, Datum: 15.04.2010 um 10:44:36 »   

mal eine der Pfeilerinschriften - viel ist ja nicht erhalten.

Nachtrag: Näheres zur Inschrift findet ihr hier.
« Letzte Änderung: 20.04.2010 um 08:24:58 von naunakhte »
> Antwort auf Beitrag vom: 15.04.2010 um 08:47:24  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: In Karnak am See 
« Antwort #20, Datum: 17.04.2010 um 09:46:40 »   

Borchardt nennt als ein Indiz, für die Bauerweiterung der Kapelle, unterschiedliche Größen in den Bodenplatten.
Wie man sich das vorzustellen hat zeigt mein folgendes Bild:

- Vollbild -


Die Platten des ersten Baues, direkt im Bereich der Alabasterkapelle sind deutlich größer als die Platten zwischen den beiden Pfeilerreihen.

Nun sucht man allerdings nach der inneren Pfeilerreihe die die Pläne so deutlich aufweisen. Die Pfeiler stehen heute nicht mehr. Sie sind lediglich als Ritzlinien (Aufstellungshilfen) im Boden zu erahnen,

- Vollbild -

oder es existieren noch Reste ihrer Plinthen, wie auf meinem letzten Bild zu sehen.

- Vollbild -


Wie man sieht erkennt man einiges auch ohne das man in die Tiefe gräbt. Ein genaues Hinschauen erzählt dem geübten Auge durchaus etwas Baugeschichte. Doch bis man dies geübte Auge hat ...

Gruß
nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 15.04.2010 um 10:44:36  Gehe zu Beitrag
Seiten: « 1 2           

Gehe zu:


Powered by YaBB