Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
18.11.2017 um 18:45:08


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Pharao & Hofstaat (290)
   Nofretete: Erschlagen der Feinde (31)
  Autor/in  Thema: Nofretete: Erschlagen der Feinde
Michael Tilgner  maennlich
Member

  

Nofretete: Erschlagen der Feinde Nofretete-II.jpg - 140,18 KB
« Datum: 31.05.2004 um 14:08:59 »   

Liebe Leute,

das "Erschlagen der Feinde" gehört zur Ikonographie des Alten Ägyptens, das von der Frühzeit bis zur koptischen Zeit belegt ist. Siehe: Lexikon der Ägyptologie, Bd. II, Sp. 14-17

Dabei ist Nofretete die einzige Königin, die in einer solchen Szene gezeigt wird:

Zitat:
"For a woman to appear in the smiting scene in any role, especially in the lead, is unique in the art of ancient Egypt. Even Queen Hatshepsut, who reigned earlier and who is shown in her statues as a king, does not present herself in such a warlike guise, nor, until Queen Tiye, are women shown as the enemy." (Emma Swan Hall, The Pharaoh Smites his Enemies, München / Berlin, 1986, S. 25-26)

Die beigefügte Abbildung entstammt dem ausgezeichneten Katalog Rita E. Freed, Yvonne J. Markowitz, Sue H. D’Auria, Pharaohs of the Sun. Akhenaten – Nefertiti – Tutankhamen, London, 1999, S. 88 und wird dort für die steigende Bedeutung von Nofretete angesehen. Auf S. 238 wird im Katalogteil diese Szene weiterbesprochen. Danach gibt es weitere Beispiele des Erschlagens der Feinde auf Kriegsschiffen seit der frühen 18. Dynastie, mit dem König als handelnder Person.

Dargestellt sind zwei offensichtlich zusammengehörende Fragmente, die in Hermopolis gefunden wurden. Sie befinden sich jetzt im Museum of Fine Arts, Boston (Katalog-Nr: 64.251 und 63.260). In dem Kiosk am Heck des Schiffes unter den Strahlen des Aton steht Nofretete, die einen weiblichen Feind erschlägt. Daß es sich um Nofretetes Barke handelt, ist an den Steuerrudern am Heck erkennbar, die mit der typischen Kopfform der Königin und ihrer Krone enden. Möglicherweise ist auf dem folgenden Schiff die gleiche Szene mit dem König dargestellt.

Allgemeingut in der Ägyptologie ist:

Zitat:
"In der Erstarrung zum Emblem frühzeitige Aufgabe des realen Vollzugs erkennbar, der wahrscheinlich im Ritual  fortlebt (Vernichtungsrituale, Sedfest). Viele Szenen des E. nicht Bild eines Vorgangs, sondern Abbildung eines emblematischen Bildes (vgl. Belegliste: Thutmosis IV., Amenophis IV., Nofretete)." (LÄ II, 15)


Viele Grüße,
Michael Tilgner
Michael Tilgner  maennlich
Member - Themenstarter

  

Re: Nofretete: Erschlagen der Feinde Nofretete-I.jpg - 145,75 KB
« Antwort #1, Datum: 31.05.2004 um 14:14:22 »   

Liebe Freunde,

das Detail "Nofretete beim Erschlagen eines weiblichen Feindes" stammt aus Emma Swan Hall, The Pharaoh Smites his Enemies, München / Berlin, 1986, Abb. 39. Daß es sich um eine weibliche Person handelt, ist an der Frisur erkennbar?

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 31.05.2004 um 14:08:59  Gehe zu Beitrag
Ti  weiblich
Member

  

Re: Nofretete: Erschlagen der Feinde 
« Antwort #2, Datum: 31.05.2004 um 14:49:01 »   

Hallo,

die Relieffragmente "Königliche Barke mit Nofretete ist auch im Katalog der Ausstellung "Pharao siegt immer" unter Kat.-Nr. 52 aufgeführt. Dazu folgender Text:

Diese beiden zusammengehörigen Reliefs sind Teil einer größeren Szene mit Darstellung königlicher Barken der Amarna-Zeit. Die beiden langen Steuerruder im Heck weisen das rechte Schiff als Barke der Nofretete, der Gemahlin des häretischen (ja, leider! - Ti) Pharaos Echnaton, aus. Beide Ruder tragen Endstücke in Form des Kopfes der Königin mit ihrer charakteristischen, aus Federn und einer Sonnenscheibe bestehenden Krone. Zwei Steuermänner betätigen die Ruderpinne, während andere Seeleute ihre Ruder durch das Wasser ziehen. Auf dem Dach der mittig platzierten Kajüte sind zwei Diener in Verbeugung dargestellt.
Es ist jedoch die Szene im Kiosk am Heck der vorderen Barke, die unsere Aufmerksamkeit fordert: Hier wird Nofretete im Profil unter den liebkosenden Strahlen des Aton, des im Mittelpunkt der "Amarna-Revolution" stehenden, einzigen Gottes gezeigt. Mit ihrer rechten Hand schwingt Nofretete ein Sichelschwert (sic! - Ti), bereit eine auf den Boden gezwungene weibliche Gefangene zu erschlagen. Auch wenn Darstellungen des Königs in Siegerpose auf Kriegsschiffen bereits früher in der 18. Dynastie belegt sind, ist es höchst ungewöhnlich, dass eine Königin in dieser Pose abgebildet wird; ein thematisch ähnliches Relief mit der Darstellung der Nofretete wurde jedoch in Karnak gefunden.
Es ist eindeutig, dass Nofretete als Königin beträchtlichen Einfluss und erhebliche Macht ausübte - es wurde sogar vorgeschlagen, sie habe als Co-Regentin fungiert.
Die fragmentarische Darstellung einer weiteren königlichen Barke ist im unteren Relief zu sehen. Bei der Figur am Bug handelt es sich vermutlich um Echnaton, der ebenfals in einer Szene der Feinderschlagung dargestellt ist, die jene seiner einflussreichen Gattin ergänzt.
Y.M.


Liebe Grüße Ti
« Letzte Änderung: 31.05.2004 um 14:52:39 von Ti »
> Antwort auf Beitrag vom: 31.05.2004 um 14:08:59  Gehe zu Beitrag
Seqenenre  
Gast

  
Re: Nofretete: Erschlagen der Feinde 
« Antwort #3, Datum: 01.06.2004 um 13:44:52 »     

@Michael:
Danke für die Detailvergrößerung. Ich hab' mich schon gefragt, wo auf der Gesamtdarstellung zugeschlagen wird...
> Antwort auf Beitrag vom: 31.05.2004 um 14:49:01  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Nofretete: Erschlagen der Feinde 
« Antwort #4, Datum: 29.08.2005 um 15:25:04 »   

Auch wenn das Thema schon etwas älter ist, ich habe gerade ein Fotoalbum zu den Stücken eingestellt.

Man hatte bei der Ausstellung "Pharao siegt immer" in Mannheim Gelegenheit das Stück zu fotographieren.

nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 31.05.2004 um 14:08:59  Gehe zu Beitrag
Geistsucher  maennlich
Member

  

Re: Nofretete: Erschlagen der Feinde 
« Antwort #5, Datum: 29.08.2005 um 15:49:52 »   

Schön !

Wozu brauchst Du eine Gottheit in der Szene ?
Denke an die Narmerpalette, da ist sie auch nicht rela-
tioniert...

Geistsucher
> Antwort auf Beitrag vom: 29.08.2005 um 15:25:04  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Nofretete: Erschlagen der Feinde 
« Antwort #6, Datum: 29.08.2005 um 16:27:09 »   

Stimmt.
Bei kleinteiligen Darstellungen (Skarabaen) fehlt auch die Gottheit.

Aber ich finde es irgendwie Bezugslos - Bauchgefühl. Auch wenn das nicht hierher gehört  

nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 29.08.2005 um 15:49:52  Gehe zu Beitrag
heka-waset  maennlich
Member

  

Re: Nofretete: Erschlagen der Feinde 
« Antwort #7, Datum: 29.08.2005 um 17:56:40 »   

Die "Gottheit" auf dem Schiff könnte ohne Probleme Echnaton bzw. Nofretete selbst sein. Die Schiffe sind als Barke der jeweiligen Person ganz deutlich gekennzéichnet... Dann ist hier möglicherweise auch eine Kultstatue der Nofretete beim EdF zu sehen, wenn man an den schreinähnlichen Aufbau denkt durchaus möglich
« Letzte Änderung: 29.08.2005 um 17:57:44 von heka-waset »
> Antwort auf Beitrag vom: 29.08.2005 um 15:49:52  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Nofretete: Erschlagen der Feinde 
« Antwort #8, Datum: 29.08.2005 um 18:08:39 »   


Zitat:
Dann ist hier möglicherweise auch eine Kultstatue der Nofretete beim EdF zu sehen,


Haben wir Beispiele für Statuen beim EdF?
> Antwort auf Beitrag vom: 29.08.2005 um 17:56:40  Gehe zu Beitrag
Geistsucher  maennlich
Member

  

Re: Nofretete: Erschlagen der Feinde 
« Antwort #9, Datum: 29.08.2005 um 19:27:41 »   

Haben wir uns schon über den Zweck der Schiffe unterhalten ?

Vielleicht ist es eine "Propagandafahrt" !
(Vgl. die für mich v.a. propagandistische Darstellung des
Erschlagens der Feinde auf Tempelpylonen !..)

Geistsucher
> Antwort auf Beitrag vom: 29.08.2005 um 18:08:39  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Nofretete: Erschlagen der Feinde 
« Antwort #10, Datum: 29.08.2005 um 19:30:28 »     


Zitat:
Haben wir Beispiele für Statuen beim EdF?


Ja, ein überlebensgroßer Merentptah z.B., im Museum Kairo (siehe Hölscher "Das Hohe Tor", Seite 43). Allerdings nicht aus Amarna.

Und außerdem - wir haben doch eine Gottheit auf dem Relief, den Aton. Die Szene spielt sich zwar nicht vor ihm ab, aber mit seinem "Segen", wenn man es so nennen möchte. Das passt auch gut zu Amarna, wo doch König und Königin Mittler des Gottes waren. Die Szene würde ich als Stellvertreterhandlung ansehen.

Interessant finde ich die Personen, die sich offensichtlich im Schiffsrumpf befinden. Mir kam dabei der Gedanke an unsere Diskussion über Schifffahrt. Sollte es sich dabei - bitte nicht lachen - um Leute handeln, die für die Ausgewogenheit des Ballast zuständig sind?

Gitta
« Letzte Änderung: 29.08.2005 um 19:51:29 von Gitta »
> Antwort auf Beitrag vom: 29.08.2005 um 18:08:39  Gehe zu Beitrag
Geistsucher  maennlich
Member

  

Re: Nofretete: Erschlagen der Feinde 
« Antwort #11, Datum: 29.08.2005 um 19:36:16 »   

Hast Du da ein Bild, Gitta ?
Das will ich sehen

Wo stand eine solche Statue ?
(Auch auf einem Holzschiff ??)
« Letzte Änderung: 29.08.2005 um 19:38:33 von Geistsucher »
> Antwort auf Beitrag vom: 29.08.2005 um 19:30:28  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Nofretete: Erschlagen der Feinde 105_0545.jpg - 107,49 KB
« Antwort #12, Datum: 29.08.2005 um 19:49:38 »   

Stimmt Gitta.

Aton ist da. Warum ich den immer übersehe - wir haben doch heute nicht mal einen trüben Tag  .

Die Statue muß ich mal suchen.

... und wenn man sich mal die eigenen Fotos anschaut stößt man auf R. VI. im Luxormuseum.  

Danke
nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 29.08.2005 um 19:39:41  Gehe zu Beitrag
Geistsucher  maennlich
Member

  

Re: Nofretete: Erschlagen der Feinde 
« Antwort #13, Datum: 29.08.2005 um 20:02:00 »   

Superrime. Das nenne ich auch eine Propagandastatue.
Wo standen die ursprünglich ? Vor Tempeln ? Vor dem
Palast ?
> Antwort auf Beitrag vom: 29.08.2005 um 19:39:41  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Nofretete: Erschlagen der Feinde 
« Antwort #14, Datum: 29.08.2005 um 20:06:20 »   

Die Statue im Luxormuseum wurde laut Angabe auf der Tafel in der Cachette in Karnak gefunden.
> Antwort auf Beitrag vom: 29.08.2005 um 20:02:00  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1 2 3 »           

Gehe zu:


Powered by YaBB