Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
23.10.2017 um 06:08:39


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
Osiris (Gott)
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Udjat-Auge
äg. wDAt (Wadjet-Auge, Horus-Auge), "das heile"


Das Auge des Horus, das er im Kampf mit Seth verlor. Mit Hilfe von Hathor, Thoth oder anderen Gottheiten, je nach Überlieferung, erlangte er später sein Auge heil und gesund wieder zurück. Daher wurde es auch das Udjat-Auge genannt ('udjat' = intakt, vollständig, gesund). Dieses Auge wurde das Symbol für alles, was mit Vervollständigung und Heilung zusammenhing, war aber auch mit Schutz, Vollkommenheit und Macht verbunden. Folglich ist das Udjat-Auge eines der häufigsten Amulette, ein Symbol als Schutz gegen den Bösen Blick und in einem weiteren Sinne gegen alle vorstellbaren Gefahren. Als unabhängig funktionierendes Wesen konnte das Auge teilweise personifiziert und mit Armen oder Flügeln versehen werden. Was seine äußere Gestalt anbetrifft, ist das Udjat-Auge ein Mischwesen. Die Form und die Augenbraue stammen vom menschlichen Auge, während die Linien darunter der Zeichnung eines Falkenauges entsprechen.

Als Auge des Horus war es ursprünglich das Mondauge bzw. das linke Auge des Himmelsgottes, aber die meisten Amulette bilden das rechte Auge ab, das ursprünglich das Sonnenauge des Re war. Dies beruhte teilweise auf der Beziehung, die die Ägypter zwischen rechts und positiven und guten Dingen herstellten. Weiterhin ist die Sonne viel mehr als der Mond das Symbol des eigentlichen Sieges. Dieses Auge wurde auf Stelen und besonders auf Sarkophagen in oder über einer Abbildung einer nach Osten orientierten Scheintür angebracht. Texten zufolge sollte dieses Auge dem Verstorbenen die Fähigkeit verleihen, nach außen zur aufgehenden Sonne hin zu blicken. Solche Augen sind also eine spätere Weiterentwicklung der kleinen Löcher, die im Alten Reich den Statuen erlaubten, aus dem Serdab herauszublicken. Nichtsdestoweniger spielt auch der Schutzaspekt eine Rolle. Das Udjat-Auge wurde manchmal an Türen angebracht, und die Pyramidentexte des Alten Reiches erwähnen einen Türriegel aus zwei Augen.

Darüber hinaus bekam es auch noch eine andere Bedeutung: zur Berechnung und für Hohlmaße, dabei werden die Bruchzahlen mit Teilen des Auges angegeben (siehe oben).
Die einzelnen Teile entsprechen bestimmten Bruchzahlen, die in der Addition 63/64 ergeben. Das eine fehlende Vierundsechzigstel wurde von Thoth nicht wiedergefunden.

Eingestellt durch: evelyn_o_connell - E-Mail (08.10.2002)
Bearbeitet durch:  manetho (15.01.2004)


Powered by YaBB