Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
20.10.2017 um 08:56:52


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
Cha-bechnet (Nekropolenarbeiter, 19. Dyn, TT2)
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Triade
Der Begriff bedeutet "Dreiheit" und beschreibt die Zusammenfassung von Göttern zu "Götterfamilien", die meist aus einem "Hauptgott" mit Gemahlin und Sohn bestehen.
Die Triade von Theben besteht aus "Amun, Mut und Chons", die in Memphis aus "Ptah, Sachmet und Nefertem". Weniger lokal gebunden ist z.B. die Götterfamilie des "Horus von Edfu", seiner Gemahlin, der "Hathor von Dendera" und deren Sohn "Ihi".

Eine typische Triade stellt die kleinstmögliche Teilung des androgynen Urschöpfergottes in drei Personen dar. Die zwei männlichen Götter (z.B. Amun und Chons) sind zwei Aspekte ein und desselben Gottes: Amun wird als Chons wiedergeboren, Chons ist der junge Amun, Amun ist der erwachsene/alte Chons im ewigen Kreislauf von Tod und Wiedergeburt. Das weibliche Element der Triade ist nicht nur die Gemahlin (oder sogar 'Tochter') des alten Gottes, sondern auch die Mutter des jungen Gottes; weil Amun und Chons ein und derselbe Gott sind, ist Mut gleichzeitig Mutter, Gemahlin und Tochter.

Gelegentlich wird das weibliche Element in den Triaden besonders betont, beispielsweise in der Triade von Elephantine, die aus dem Gott Chnum und den beiden Göttinnen Satet und Anuket besteht. Ein anderer Triadentypus besteht aus drei männlichen Gottheiten, wie etwa die Triade der drei Staatsgötter im Neuen Reich, Amun, Re und Ptah und ihrer Städte Theben, Heliopolis und Memphis.



Quelle:
diverse

Eingestellt durch: Iufaa (16.11.2002)
Bearbeitet durch: -


Powered by YaBB