Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
18.10.2017 um 22:23:22


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Weihrauch
Dabei handelt es sich um eine etwas vage ägyptologische Bezeichnung für eine ganze Anzahl aromatischer Substanzen, die in den Tempeln verbrannt und im Privatbereich auch als Parfüm benutzt wurden.
Weihrauch ist ein duftendes Gummiharz. Es stammt vermutlich stammt von mehreren Baumarten ('Boswellia' und 'Commiphora pedunculate'), die in Ländern im Süden Ägyptens wachsen.
Weihrauch spielt in der ägyptischen Religion eine bedeutende Rolle. An den Wänden von Gräbern und Tempeln erscheinen zahlreiche Szenen, die das Verbrennen von Weihrauch zeigen. In den meisten Fällen wird der Weihrauch bereits brennend auf speziellen Altären oder in Räuchergefäßen gezeigt, die oft die Gestalt eines Armes haben. Von diesen wurde eine große Anzahl, gewöhnlich aus Bronze, schon aus dem Alten Reich gefunden. Manchmal zeigt die Darstellung, wie der Opferer eine Weihrauchkugel auf die Räucherpfanne wirft, wobei eine Reihe kleiner Kreise den Weg angibt, den die Kugel beschreibt.

Ägyptische Texte berichten, daß Weihrauch in den Negerländern und aus Punt erworben wurde, aber auch aus Westasien. Das letztgenannte Gebiet erwarb ihn wahrscheinlich über die Handelsrouten. Abbildungen im Tempel der Hatschepsut in Deir el-Bahari zeigen Weihrauchbäume, die von Punt nach Ägypten gebracht werden.




Quelle:
www.manetho.de

Eingestellt durch: manetho (27.05.2003)
Bearbeitet durch: -


Powered by YaBB