Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
18.12.2017 um 17:37:30


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
Kalabscha/Talmis (Tempel)
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Mandulis (Gott)
Nubische Gebietsgottheit (ursprünglich), mit Horus vergleichbar.

Sonnengott aus Unternubien. Er wurde mit einer Krone aus zwei Widderhörnern mit hohen Straußenfedern, einer Sonnenscheibe und Uräen dargestellt. Sein Haupttempel lag in Kalabscha, aber er besaß auch Kapellen an anderen Orten, insbesondere in Philae. Dort wird er in einer Hieroglypheninschrift im Isis-Tempel erwähnt. Der Schreiber, der Isis-Priester Nesmeterachen, redet ihn als "Sohn des Horus" an.

In Kalabscha findet man u.a. Darstellungen des Gottes bei einer Opfergabe mit dem röm. Kaiser Augustus sowie mit Isis in einer Umrandung (d.h. "Haus des Mandulis und der Isis").



Interessant sind die Unterschiedlichen Darstellungsweisen in Kalabscha. Er wird sowohl jung als auch alt dargestellt. Als jugendliche Gottheit trägt er an der rechten Schläfe eine Locke, was gewöhnlich die Kindheit bezeichnet - und es sieht sogar so aus, als wolle er auch an dem Finger, den er zum Munde führt lutschen. Als älterer Gott trägt er den schwersten pharaonischen Kopfschmuck, Wahrzeichen von Macht und Ruhm.

Der Bruder von Mandulis ist der Gott Breith.


Quelle:
Nubien - Geborgene Schätze

Eingestellt durch: Apedemak (23.09.2003)
Bearbeitet durch:  Apedemak (23.09.2003)




Powered by YaBB