Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
24.10.2017 um 09:44:20


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Setau (Vizekönig von Kusch, Ramses II.)
Setau ist zweifellos eines der herausragendsten Gestalten der Regierungszeit von Ramses II. Setau kam, entgegen seiner Vorgänger, die eine militärische Laufbahn durchgemacht hatten, aus der zivilen Verwaltung. Seine Mutter ist die Sängerin des Amun Ain und deutet damit an, dass die ganze Familie aus Theben stammt. Seine Gemahlin war eine gewisse Mutnofret. Setau war zunächst ‚Zögling des Palastes’ und ist dann zu ‚Chefschreiber des Wesirs’ ernannt worden. Kurz vor seiner Beförderung zum Vizekönig war er ‚Obervermögensverwalter des Amun in der südlichen Stadt’.

Er ist vom 38. bis zum 63. Jahr Ramses II. als ‚Vizekönig von Kusch’ belegt und hat damit eine der längsten belegten Amtszeiten. Verschiedene Tätigkeiten sind bezeugt: Bau des Tempels von --> Gerf Hussein, Tempelbau von --> Wadi es-Sebua, Restaurierungsarbeiten am Tempel von --> Abu Simbel; Restaurierungsarbeiten an verschiedenen in der Amarnazeit beschädigten Tempeln in Nubien (Tempel von Amenhotep III in --> Amada; Speos von Thutmosis III. in --> Ellesija). Setau war auch an einer Strafexpedition Ramses’ II. im unternubischen Irem als Heerführer beteiligt. Setau wurde zusammen mit seiner Gemahlin in Grab TT 288/289 in Dra Abu el-Naga (Theben-West) bestattet. Von seiner Grabausstattung ist vor allem der Granitsarkophagdeckel (London BM) zu nennen.




Quelle:
C. Raedler, Zur Repräsenatation und Verwirklichung pharaonischer Macht in Nubien: Der Vizekönig Setau, in Das Königtum derr Ramessidenzeit, Wiesbaden 2003, 129-173

Eingestellt durch: Udimu (12.11.2003)
Bearbeitet durch:  Udimu (12.11.2003)


Powered by YaBB