Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
21.11.2017 um 22:08:17


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Bär
Die Gattung (Genus) der Bären (Ursus) war in Ägypten nicht heimisch. Allerdings kannten die alten Ägypter den syrischen (Braun-)Bär (Ursus arctos syriacus). Diese erreichten eine Größe von  ca. 140 cm, die Angaben über die Fellfarbe variieren von Gelb bis Rotbraun. U. syriacus ist in Syrien und Palästina seit Anfang des letzten Jahrhunderts ausgestorben. Möglicherweise gibt es aber noch Bestände in Kurdistan oder Nordsyrien.

Wanddarstellungen des Bären (ägpt. Htmt finden sich bereits auf Reliefs aus dem AR bei Sahure, Unas, und in Wandmalereien aus dem NR in den Gräbern des Rekhmire, Jnnj, und Jamunedjeh. In der Regel kamen syrische Bären als "Tribut"-Lieferungen nach Ägypten, wie die Darstellungen bei Sahure und Rekhmire zeigen.
Auch im Luxor-Tempel findet sich aus der Zeit Ramses II. eine Darstellung eines Bären (Westseite des Tempels, südliche Aussenwand des Hofes; s.a. Porter&Moss, S. 333), wie dieser bei der Belagerung von Satuna einem Feind, der auf einen Baum flüchten will, ins Bein beisst - diese geht nach dem Artikel des LÄ möglicherweise auf eine Erzählung aus Palästina zurück [auch bei den in biblischen Erzählungen erwähnten Bären dürfte es sich um U. syriacus gehandelt haben). Diese Erzählung erscheint andeutungsweise auch im pAnastasi (I 23,6; zitiert nach LÄ). Der gleiche Papyrus erwähnt Bären neben Raubkatzen im Tal des Flusses Eleutheros (= Nahr al-Kabir, bildet die Nordgrenze zwischen Libanon und Syrien). pSallier (I 7,5; zitiert nach LÄ) erwähnt Bären als Feinde ägyptischer Soldaten in Syrien.



Bär als Tribut, Grab des Rekhmire, TT100, dahinter ein Elefant






- Vollbild -

Bär attackiert einen Feind, der versucht auf eine Zeder zu flüchten (Foto: Naunakhte



Unter welchen Bedingungen die als Tribut ins Land gekommene Bären gehalten wurden, ist offensichtlich nicht belegt.

Gefäße mit Bärendarstellungen haben sich nicht erhalten, allerdings fanden sich in Deir el-Medinah zwei Ostraka aus ramessidischer Zeit, von denen eines ohne Zweifel einen Bären darstellt. Die plastische Darstellung eines Bären aus der Zeit der 1. Dynastie, aufgefunden im Tempelbereich von Abydos, ist bezüglich der Identifizierung umstritten (Eichinger).



Quelle:
Eichinger, W., Der Bär und seine Darstellung in der Antike, Hamburg 2005
Lexikon der Ägyptologie, Bd. I, Wiesbaden 1975-86, Sp. 600
Porter, B., Moss, R.L., Topographical Bibliography of Ancient Egyptian Hieroglyphic Texts, Reliefs, and Paintings. Bd.II. - Theban Temples. Oxford 1994

Eingestellt durch: Iufaa (04.08.2006)
Bearbeitet durch: -


Powered by YaBB