Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
13.12.2017 um 04:30:33


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
Theban Tomb (TT)
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Amen-em-hat (Schreiber, 18. Dyn, TT182)
Jmn-m-HA.t



Amenemhat war Schreiber der Maat, vermutlich in der Zeit des --> Thutmosis III (Einordnung nach P&M). Verheiratet war er mit einer Sit-Djehuti.
Sein Grab (TT182) in --> el-Chocha (E/8) ist heute fast völlig zerstört und zum Müllplatz verkommen. Vorhof und Fassade sind unter Schutt begraben, die Decke der einzigen Kammer ist halb eingestürzt und der Eingangsbereich feht völlig. Zum Schutz der restlichen Dekoration wurde in der Mitte des Raumes eine Mauer eingezogen, in der sich der heutige Zugang befindet.
F. Kampp schreibt dazu: "Die Südhälfte, deren Decke zum größten Teil eingestürzt ist und die deshalb frei zugänglich ist dient heute als Müllkippe und Toilette, wobei sich Kot und Exkremente auch auf den Reliefs befinden."

Zeichnung: semataui.de/Klaus Adams

Dekoration:
Halle
1. Zwei Register: I. Der Grabherr und seine Frau mit Affe unter dem Stuhl; Mädchen opfern ihnen Halsketten. Gäste und Musikanten (Harfner und Rasseln). II. Opferträger mit Kalb, Vögeln, Fischen usw.

Funde:
Eine Statue des knieenden Grabherrn, der eine Stele mit Hyme an Rê hält stammt wahrscheinlich von hier. (Foto: Fondation égyptologique Reine Élisabeth, Brüssel, Nr 16067).


Quelle:
Porter & Moss, The Theban Necropolis Part One, Oxford 1994
Kampp, F., Die Thebanische Nekropole. Zum Wandel des Grabgedankens von der XVIII. bis zur XX. Dynastie, Mainz 1996, S. 470 ff

Eingestellt durch: semataui (12.10.2006)
Bearbeitet durch: -




Powered by YaBB