Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
19.10.2017 um 10:57:15


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Neb-en-kemet (Fächerträger, 18. Dyn, TT256)
Nb-n-Km.t



Nebenkemet war "Aufseher des Rates", "Fächerträger" und "Kind des Kap" unter --> Thutmosis III bis --> Amenhotep II. Beide Könige sind in seinem Grab TT 256 (Lepsius 31) genannt, ebenso seine Frau mit Namen Riu.

Nebenkemet's Grab befindet sich in --> el-Chocha (D/6). Es wurde mit einem Wohnhaus überbaut und diente zusammen mit TT 257 den Bewohnern als Keller. Vorhof und Fassade des Grabes sind nicht mehr im originalen Zustand.

Zeichnung: semataui.de/Klaus Adams

Dekoration:
Querhalle
1. Äußere Türrahmen: Textreste
2. Zwei Register:
I. Der Grabherr und seine Frau sowie ein Paar. Ein Mann opfert ihnen. Gäste.
II. Der Grabherr und seine Familie beim Fisch- und Vogelfang auf der linken Seite. Rechts Vogelfang mit Netz, Weinlese, Männer füllen Krüge. --> Renenutet werden Opfer dargebracht. Der Grabherr mit seiner Frau.
3. Drei Register mit Reliefresten. Der Grabherr empfängt Asiaten mit Tributen aus Gold und Vasen vor [Amenhotep II].
4. Zwei Szenen:
a.) Der opfernde Grabherr mit Frau und zwei Söhnen
b.) sitzendes Paar, sitzende Verwandte, Schlachter und Opferträger darunter.
5. [Der Grabherr opfert Thutmosis III], zwei Opferträger an der rechten Seite. Stier und Opferbringer mit Vase darunter.

Innerer Raum
6. Begräbnisprozession, zwei Register:
Männer tragen Krüge ins Haus, Männer reinigen und ziehen eine Statue. vor dem Verstorbenen.
7. Opferszenen ?
8. Jagdszene (Reliefreste), Skizzen von Tierzeichnungen.

Bestattungsanlage:
Die beiden Schächte der Querhalle stammen wahrscheinlich aus der ursprünglichen Konzeption. Die slooping-passage in der Querhalle rechts und der Schacht in der Längshalle aus späteren Wiederverwendungen des Grabes.


Quelle:
Porter & Moss, The Theban Necropolis Part One, Oxford 1994
Kampp, F., Die Thebanische Nekropole. Zum Wandel des Grabgedankens von der XVIII. bis zur XX. Dynastie, Mainz 1996, S. 533 ff

Eingestellt durch: semataui (11.01.2007)
Bearbeitet durch: -


Powered by YaBB