Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
21.10.2020 um 03:52:01


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2827 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Amherst, (Baroness), Mary Rothes Margaret Cecil
AMHERST, (Baroness), Mary Rothes Margaret Cecil
Allgemein bekannt als Lady William Cecil
Geb. 25. April 1857 in Didlington (Norfolk)
Gest. 21. Dezember 1919 in London

Britische Reisende
Älteste Tochter von Lord Amherst und Margaret Susan Mitford, sie heiratete 1885 Lord William Cecil.
Sie reiste häufig nach Ägypten und machte 1903-1904 dort am Qubbet el-Hawa (Assuan) Ausgrabungen. Die Grabungsgenehmigung besorgte ihr Howard Carter, mit dem sie sehr gut bekannt war und der zu dieser Zeit Oberinspektor der Antikenverwaltung für Oberägypten war. Carter unterstützte sie während der Ausgrabung aktiv.
Dort fand oder erwarb sie viele Antiquitäten, die sie in die Sammlung ihres Vaters eingliederte. Die Ausgrabung publizierte sie in ASAE, ebenfalls „Bird Notes from the Nile“ (1904).
Nach dem Tode ihres Vaters 1909 wurde sie Baroness Amherst.

Die Sammlung ihres Vaters, in der sich vermutlich auch Fundstücke der Grabungen vom Qubbet el-Hawa befunden haben, wurde nach dem Tode ihres Vaters aufgelöst. Papyri erwarb die Pierpont Morgan Library New York 1913, die restlichen Stücke der Sammlung (965 Posten) wurden am 13. Bis 17. Juni 1921 bei Sotheby’s versteigert.




Quelle:
BIERBRIER, M.L., Who was Who in Egyptology, London 1995

Eingestellt durch: manetho (29.09.2007)
Bearbeitet durch: -


Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB