Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
18.11.2017 um 09:08:30


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Ägyptische Götterwelt (251)
   Seth-Tier (36)
  Autor/in  Thema: Seth-Tier
Lutz  maennlich
Member

  

Re: Seth-Tier 
« Antwort #30, Datum: 25.11.2005 um 13:02:25 »   

Hallo Iufaa,
Hallo zusammen,

 Teich mit Blüten; Zweikonsonantenzeichen :  SA

 
c-f-r


c-D

weiter komme ich nicht. Ich nix Hannig haben, nur "Handwörterbuch" von Erman & Grapow ...  

Oder nutzt der im vorliegenden Fall auch nicht viel weil die Namen der Viecher schlicht und ergreifend nicht übersetzbar sind (was wohl ein weiteres Indiz für mytologischen Ursprung wäre)  

Gruß, Lutz.
> Antwort auf Beitrag vom: 25.11.2005 um 08:31:41  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Seth-Tier 
« Antwort #31, Datum: 27.11.2005 um 16:45:04 »     

Bei Hannig gibt es zwar eine Übersetzung der Begriffe, aber die bringt nicht weiter:

SA = Seth-Tier
sfr = Greif, ein Fabeltier
sDA = Schlangenhalspanther, ein Fabeltier

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 25.11.2005 um 13:02:25  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member

  

Re: Seth-Tier 
« Antwort #32, Datum: 27.11.2005 um 17:08:21 »   

Hallo, Lutz,

zu den Namen der Fabeltiere kann ich noch die Hannig-Lesungen hinzufügen:

SA "'Sethtier' (Tier des Gottes Seth, ein Fabeltier)" (Hannig, Ägyptisch-Deutsch, S. 800)

sfrr (sfr) "Greif (ein Fabeltier)" (S. 698, Abb. auf S. 694)

sdA "Schlangenhalspanther (ein Fabeltier)" (S. 792)

Fabeltiere generell werden im Lexikon der Ägyptologie, Bd. II, Sp. 74-77 behandelt. Danach werden die genannten Fabeltiere zu den "frei erfundenen Tiergestalten" gezählt, "gebildet nach den Formprinzipien der äg. Tierdarstellung, die durch additives Aneinanderfügen von einzelnen Körperteilen auch deren Austauschbarkeit ermöglicht."

Der Greif (LÄ II, Sp. 895-896) ist "als Wesen der Wüste im Rahmen der Jagd ... belegt", wird als "Verkörperung des Mächtigen" erschlossen und daher als Schutzsymbol verwendet.

Auch der Schlangenhalspanther (LÄ V, Sp. 652-653) ist seit der Vorgeschichte belegt (Schminkpaletten). Westendorf ordnet ihm vor allem die "alte Funktion des Tragens bzw. Bewegens der Sonne" zu und liest daher diesen Namen wie folgt: "Der weitere Name sDA ... läßt sich in diesem Zusammenhang als s-wDA deuten: 'der (die Sonne) bewegt bzw. wohlbehalten (wDAt) sein läßt'." - Dazu paßt Elmar Edel, Altägyptische Grammatik, § 442, wo es zum Thema "Kausative" heißt: "3-rad. Verben, deren 1. Konsonant ein w ist (Verba I. w) werfen das w meist ab und bilden also das Kausativ von einer (vermutlich älteren) 2-rad. Wurzel ...: sDA 'heil machen' (zu wDA 'heil sein') ..."

Das Sethtier selbst wird im Eintrag Seth (LÄ V, Sp. 908-911) besprochen und auch dort als Fabeltier qualifiziert.

In H. te Velde, Seth, God of Confusion, Leiden, 1977, S. 15-17 wird auf einen Sargtextspruch verwiesen (CT V, 86c): "Ihre SA-Pflanzen sind der Haarbüschel, der sich auf dem Schwanz des Seth befindet." Ob man so diese Bezeichnung herleiten kann?

Von Iufaa hieß es, daß die Abbildung aus Beni Hassan, Grab 16 stammt. Ist das richtig? Meine Unterlagen deuten auf das Grab Baket III (BH 15).

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 25.11.2005 um 13:02:25  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Seth-Tier 
« Antwort #33, Datum: 27.11.2005 um 17:36:39 »   

Hallo Michael,

Tippfehler von mir, auf dem Ausschnitt steht oben deutlich Tomb 15 drauf.

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 27.11.2005 um 17:08:21  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Seth-Tier 
« Antwort #34, Datum: 21.01.2006 um 21:33:06 »   

Hallo,

ich darf nochmals an alle erinnern, das nach unseren Forumsrichtlinien eine Diskussion nicht neu eröffnet werden soll, wenn nicht neue Erkenntnisse vorliegen.

Dies ist hier nicht der Fall - ich habe daher die entsprechenden Beiträge gelöscht. Alle Inhalte dieser Beiträge sind in den alten Posts bereits enthalten.

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 27.11.2005 um 17:36:39  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Seth-Tier 
« Antwort #35, Datum: 29.01.2006 um 11:50:36 »   

Damit in diesem Thread nicht noch mehr Beiträge auftauchen, die mit der ursprünglichen Frage
Zitat:
Was ist das Seth-Tier für ein Tier?
nichts zu tun haben, schließe ich diesen Thread vorerst ab. Weder aus ägyptologischer noch aus zoologischer Sicht sind mehr als nicht belegbare Vermutungen, welches Tier denn hier als "Vorlage" gedient haben könnte, hervorgebracht worden, die hier bereits alle - einschließlich satirischer Verweise auf den Nasenbär - gepostet wurden. Wenn ausser intuitiver Identifikationen von Museumsdirektorinnen (zum Seth-Tier, nicht zu den Direktorinnen) auftauchen, werden wir sicher irgendwie davon erfahren und hier berichten.

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 21.01.2006 um 21:33:06  Gehe zu Beitrag
Seiten: « 1 2 3           

Gehe zu:


Powered by YaBB