Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
23.11.2017 um 14:06:37


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Architektur & Kunst (460)
   Der Schacht  in der Cheops Pyramide (65)
  Autor/in  Thema: Der Schacht  in der Cheops Pyramide
Gitta  
Gast

  
Der Schacht  in der Cheops Pyramide 
« Antwort #15, Datum: 24.03.2002 um 18:25:26 »     

Na klar, was denkst Du denn? Aber schon vor mindestens 10.000 Jahren versteht sich.

Wer kommt den schon auf die Idee, dass ganz normale Menschen des Altertums zu so einer Leistung fähig wären - doch nur die ewig nach Belegen nörgelnden Archäologen und fantasielose, rational denkende Zeitgenossen.
Gitta
Horus@  
Gast - Themenstarter

  
Der Schacht  in der Cheops Pyramide 
« Antwort #16, Datum: 24.03.2002 um 18:34:19 »     


Hi Gitta

Na dann frag mal den Herrn von Däniken....Ich hab irgendwo 10´500 gelesen!

Ich denke was uns so zu schaffen macht ist das wir nicht mit vollständiger Sicherheit sagen können wie die Pyramiden gebaut wurden, und das sich dann gewisse Leute solch hirnrissige Sachen ausdenken, weil wir unserem " fortschrittlichen" Zeitalter nicht mehr einfach nur glauben können.
Horus@
« Letzte Änderung: 24.03.2002 um 18:35:19 von Horus@ »
Gitta  
Gast

  
Der Schacht  in der Cheops Pyramide 
« Antwort #17, Datum: 24.03.2002 um 18:47:29 »     

Genauso ist es. Wenn wir auch die Bautechnik der alten Ägypter hinsichtlich der Pyramiden nicht kennen (das Aufstellen der Obelisken übrigens auch nicht mit letzter Sicherheit), es gibt genügend Hinweise darauf, dass sie von Menschenhand gebaut wurden, aber keinen einzigen, der auf kleine grüne Männekens schließen lässt.

Gitta
Horus@  
Gast - Themenstarter

  
Der Schacht  in der Cheops Pyramide 
« Antwort #18, Datum: 24.03.2002 um 18:53:51 »     



Und nun was machen wir jetzt ? Unsere Theorien und Spkulationen werden ja komplett über den Haufen geworfen
Horus@
Gitta  
Gast

  
Der Schacht  in der Cheops Pyramide 
« Antwort #19, Datum: 24.03.2002 um 19:33:54 »     

Einbuddeln  

Gitta
Ramses1605  
Gast

  
Der Schacht  in der Cheops Pyramide 
« Antwort #20, Datum: 24.03.2002 um 19:42:32 »     

Hallo Gitta,

hier ist noch `ne nette Interpretation  

www.thepump.org

Aber mit solchen Phantastereien beschäftige ich mich eigentlich weniger....


Ramses
Taharqa  maennlich
Member

  

Der Schacht  in der Cheops Pyramide 
« Antwort #21, Datum: 24.03.2002 um 20:10:30 »   

Hallo alle zusammen !
Ich glaube so eine Art Diskussion hatten wir schon einmal hier im Forum. Wer einmal in Gizeh war und alles vor Ort betrachtet hat, dürfte wohl kaum zu einem anderen Schluß kommen, als das die Pyramiden schlicht und einfach eine bauliche Meisterleistung der alten Ägypter sind. Nicht mehr und nicht weniger. Ich habe in Sakkara einen Steinmetz beim Behauen der Steine für die Restauration beobachtet und die Präzision mit der er seine Arbeit ausführte war erstaunlich. Und das mit sehr primitiven Arbeitsgerät. Und so oder ähnlich wurde sicher auch damals zu Werke gegangen. Das Ägypten diese mythische Komponente hat, macht die Sache ja so spannend. Allerdings ist diese UFO-Spinnerei in meinen Augen eine reine Geldmaschinerie. Und auch bei dem ganzen Esoterikschwachsinn kriege ich einen dicken Hals. Ich habe nichts gegen ein gutes Drehbuch zu einem Film wie Stargate, aber das ist reine Fiktion, wenn auch sehr gut gemacht. Aber die Tatsachen sprechen halt eine andere Sprache. Diesen ganzen abstrusen Theorien kann ich bis zu einem gewissen Grad eine humoristische Seite abgewinnen. Mehr leider nicht. Und nun noch meine eigene Meinung zu dem Gantenbrink-Schacht. Was soll sich bitte hinter einem 20 x 20 cm großen Schacht befinden ? Sicherlich keine weitere Grabkammer, geschweige denn die geheimnisvollen Schriften des Thot. Wäre ein guter Stoff für einen Film. Aber bleiben wir mal auf dem Teppich. Ich denke mal das es weder eine Verschwörung zur Vertuschung gibt und das alles nur an Kompetenzstreitereien hängt. Denn falls sich ja doch eine Sensation (z.B. ein abgebrochener Hammerstiel  ) dahinter verbirgt, möchte natürlich jeder der Beteiligten der große Held sein. Ich denke das ist der Hauptgrund für das ganze Gezerre. Übrigens bei den gigantischen Dombauten in Europa hat man selbst noch in den damaligen Herrscherkreisen auf dem Donnerbalken gekackt und die damaligen Städte waren eine einzige Kloake. Und dort stellt auch niemand die Frage nach dem Wie oder ob es Außerirdische waren, die beispielsweise im Erfurter Dom eine 11450 kg schwere und 247 cm hohe Glocke in den Turm bekommen haben.
Bis die Tage Taharqa
Viper2024  
Gast

  
Der Schacht  in der Cheops Pyramide 
« Antwort #22, Datum: 25.03.2002 um 02:35:28 »     

Hallo,
um zu Erfahren, was sich hinter dem Felsbrocken, der den Schacht blockiert, befindet oder welche anderen tieferen Geheimnisse die Pyramiden beherbergen, könnte man sich doch einfach eines Satelliten oder einer interplanetarische Sonde bedienen. Denn der aktuelle Forschungssatellit der ESA, Envisat, schafft es ja auch, den Meeresboden oder unterirdische Bewegungen der Kontinentalplatten zu messen. Und die ESA Sonde Mars Express, die 2003 zum Mars fliegt, untersucht mehrere Meter tief den Marsboden, nach unterirdischen Wasservorkommen. Die Messgeräte an Bord dieser kosmischen Beobachter sind aber nichts zum Vergleich der Röntgendetektoren an Bord eines russischen oder amerikanischen Spionagesatelliten. Damit könnten man einige dutzend Meter tief unter den Pyramiden eine Münze orten!!
Warum nicht also High Tech mit der klärung alter Geheimnisse nutzen.

MfG

Sven
http://www.astris.de
Gitta  
Gast

  
Der Schacht  in der Cheops Pyramide 
« Antwort #23, Datum: 25.03.2002 um 10:33:06 »     

Das ist ja mal eine richtig gute Idee. Die Satellitenbetreiber lassen sich allerdings ihre Dienst richtig gut bezahlen. Ich weiß nicht, ob die latent mittellose Ägyptologie das bezahlen könnte. Aber dafür müssten sich eigentlich Sponsoren finden lassen.

Gitta
semataui  maennlich
Member

  

Der Schacht  in der Cheops Pyramide 
« Antwort #24, Datum: 25.03.2002 um 11:04:33 »   

Nööö.

Wir schnappen uns alle einen Besen und fegen das Gizeh-Plateau. Da kommt sicher mehr zu Tage als in diesem ominösen Schacht

sema
Ramses1605  
Gast

  
Der Schacht  in der Cheops Pyramide 
« Antwort #25, Datum: 25.03.2002 um 12:40:57 »     

Hallo,

nichts anderes haben Forscher der Waseda Universität und ein paar Jahre danach französiche Forscher getan.
Das Ergebnis ist bekannt - es wurden mehrere Hohlräume in der Pyramide festgestellt - u.a. rechts u. links im Gang zur Königinkammer.
Suche schon länger nach einem Forschungsbericht darüber, möglichst in deutsch. Wenn jemand zufällig weiß woher ich den bekommen kann bitte melden.

Ramses

Gitta  
Gast

  
Der Schacht  in der Cheops Pyramide 
« Antwort #26, Datum: 25.03.2002 um 12:56:26 »     

Guck doch mal auf die Seite von Rainer Lorenz

http://www.benben.de/

oder bei Frank Dörnenburg

http://doernenburg.alien.de

Beide beschäftigen sich intensiv mit dem Pyramidenbau. Ich will nicht zuviel versprechen, aber möglicherweise findest Du da zumindest einen Link zu den Japanern.

Gitta

manetho  maennlich
Member

  

Der Schacht  in der Cheops Pyramide 
« Antwort #27, Datum: 25.03.2002 um 13:13:35 »   

http://www.waseda.ac.jp/projects/egypt/index-E.html

allerdings nur japanisch und englisch
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Der Schacht  in der Cheops Pyramide 
« Antwort #28, Datum: 25.03.2002 um 20:42:51 »   

Den Bericht von Yoshimura: Non-destructive Pyramid Investigation (1) habe ich in Kopie. Allerdings ist er in Englisch. Kann ihn Dir gerne ausleihen, oder auch die Bibliothek nennen, die ihn hat.
Gruß
EN
Ramses1605  
Gast

  
Der Schacht  in der Cheops Pyramide 
« Antwort #29, Datum: 25.03.2002 um 22:58:46 »     

Hallo,

danke für eure Tipps. RL u. FD's Seite, sowie den Bericht auf der Homepage der Waseda Universität kenne ich natürlich schon - Mir ging es um den von EN angesprochenen Bericht.

Vielleicht läßt der sich nochmal kopieren !? Ich würde dir dann die Unkosten erstatten - So bräuchtest du ihn nicht aus der Hand zu geben. Andernfalls kann ich ihn auch selbst kopieren. Die Adresse der Bibliothek kannst du mir natürlich auch geben, aber ich warte jetzt schon 6 Wochen auf eine Antwort bezüglich einer Anfrage zu den Pyramidentexten, deshalb wäre ich dir dankbar, wenn wir einen der ersten Vorschläge realisieren könnten.

Mir fällt gerad ein - Teil 2 von dem Bericht gibt es ja auch noch, deshalb muß ich mich wohl auf jeden Fall nochmal über die Bibliothek bemühen......

Gruß  Ramses
« Letzte Änderung: 25.03.2002 um 23:02:46 von Ramses1605 »
Seiten: « 1 2 3 4 5 »           

Gehe zu:


Powered by YaBB