Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
19.11.2017 um 18:46:10


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Architektur & Kunst (459)
   Glasherstellung (57)
  Autor/in  Thema: Glasherstellung
KleinerLotus  
Gast - Themenstarter

  
Re: Glasherstellung 
« Antwort #30, Datum: 22.06.2006 um 11:14:05 »     

Manno! *Stampf mit dem Blatt auf*
Wie kommst du da jetzt drauf? Ich hätte spontan getippt, dass dieses Gefäß geblasen wurde, da 1. eher durchsichtig und 2. aus späterer Zeit. Ich weiß natürlich, dass man parallel sowohl "geblasen" als auch "gekernt" hat, aber es hat wohl eher die Tendenz zum "blasen" bestanden.
Der Katalag sieht das übrigens genauso wie ich (National Geographic Art Guide, Ägyptisches Museum Kairo. Eigentlich eher wegen der Bilder, als wegen der Beschreibungen ausgeliehen, aber ...  )

Viele Grüße,
KleinerLotus

PS: Habe mir gerade Scheele's "tschehent" = Libysches Wüstenglas = Metoeritenschlag-Produkt zu Gemüte geführt. (GM 201) Klingt meiner Meinung nach etwas abenteuerlich, aber man kann ja nie wissen ..  
> Antwort auf Beitrag vom: 22.06.2006 um 01:41:11  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Glasherstellung 
« Antwort #31, Datum: 22.06.2006 um 11:23:55 »   

Hi Little Stompy,

liegt hier ein Missverständnis vor? Mit
Zitat:
um den Kern gewickelt
meint er die äußeren Applikationen, nicht den Gefäßkern oder?

Gruss, Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 22.06.2006 um 11:14:05  Gehe zu Beitrag
KleinerLotus  
Gast - Themenstarter

  
Re: Glasherstellung 
« Antwort #32, Datum: 22.06.2006 um 11:29:32 »     

Ich bin nicht sicher ... werden wir wohl einfach abwarten müssen, bis er sich erklärt ..  
> Antwort auf Beitrag vom: 22.06.2006 um 11:23:55  Gehe zu Beitrag
Mubarek  
Gast

  
Re: Glasherstellung 
« Antwort #33, Datum: 22.06.2006 um 15:20:37 »     

Bei diesem schönen und nicht unbekannten Gefäß scheiden sich die Geister. Die einen bezeichnen es als einen der Höhepunkte der auslaufenden Kerntechnik, die anderen als ein Kunstwerk der frühen Glasbläserei. Und beide Seiten haben gute Argumente vorzuweisen. Ich selbst gehe davon aus, dass es sich um ein Meisterwerk der Kerntechnik handelt.
Die Glasschmelze wurde zu einem runden Kuchen ausgegossen, welcher über einen der angestrebten Innenform entsprechenden Dorn gezogen und geglättet wurde. Nach dem Abkühlen konnte der aus ungebranntem Lehm oder Ton bestehende Dorn herausgelöst werden.
Ungebrannter Lehm und Ton bildet bei Berührung mit der heissen Glasmasse Risse, deren Abdrücke einige Experten im Inneren des Gefässes erkannt haben wollen. Andere sehen die gesamte Innenfläche als völlig glatt und behaupten die Blastechnik, wieder andere sehen zwar verdickte Linien, führen diese aber auf Unregelmässigkeiten in der Glasmasse oder während der Abkühlung zurück.
Leider habe ich zur Zeit keinen Zugriff auf meine entsprechende Literatur, werde das aber schleunigst nachholen.
« Letzte Änderung: 22.06.2006 um 15:41:19 von Mubarek »
> Antwort auf Beitrag vom: 22.06.2006 um 11:29:32  Gehe zu Beitrag
Udimu  maennlich
Member

  

Re: Glasherstellung 
« Antwort #34, Datum: 22.06.2006 um 16:59:16 »   

mmmh  , nach allem, was ich weiss, sollte es geblasenes Glas sein. Die 'Kerntechnik' ist im Regelfall an der unschönen Innenseite zu erkennen, die meist noch den Abdruck der einstigen Sand- oder Tonform aufweist.

Glass

Gruss
Udimu
« Letzte Änderung: 22.06.2006 um 16:59:35 von Udimu »
> Antwort auf Beitrag vom: 22.06.2006 um 15:20:37  Gehe zu Beitrag
KleinerLotus  
Gast - Themenstarter

  
Re: Glasherstellung 
« Antwort #35, Datum: 22.06.2006 um 18:15:21 »     

Tja, ich schätze solange sich das Gefäß uns nicht von innen zeigt, wird es wohl bei Spekulationen bleiben.

Geistreiche Schlussfolgerung von KleinerLotus
> Antwort auf Beitrag vom: 22.06.2006 um 16:59:16  Gehe zu Beitrag
Mubarek  
Gast

  
Re: Glasherstellung 
« Antwort #36, Datum: 22.06.2006 um 21:31:41 »     


Zitat:
...die meist noch den Abdruck der einstigen Sand- oder Tonform aufweist.


Bei "erstklassiger Ware" sind diese Abdrücke, so Irritationen in der Oberfläche der Form (des Kerns) gemeint sind, mit dem bloßen Auge und bei ungünstiger Beleuchtung kaum zu erkennen.
Eine wesentliche Rolle spielte der Anteil der in der Kernmasse (Lehm, Ton, Sand, bzw. einem Gemisch daraus) vorhandenen Feuchte. Das Wasser verdampfte bei Berührung mit der heissen Glasmasse und bildete einen hauchdünnen Schutzfilm. Ein zu geringer Wasseranteil erzeugte den Effekt nur partiell oder gar nicht; ein zu hoher trug zur oberflächlichen Blasenbildung bei.
« Letzte Änderung: 22.06.2006 um 21:38:02 von Mubarek »
> Antwort auf Beitrag vom: 22.06.2006 um 18:15:21  Gehe zu Beitrag
KleinerLotus  
Gast - Themenstarter

  
Re: Glasherstellung 
« Antwort #37, Datum: 24.06.2006 um 20:14:03 »     

Hallo!
Sorry schon mal vorab ... Folgende Objekte werden gebeten sich dringend zum KleinenLotus zu begeben!
1. Glaseinlagen in Möbeln / Architektur (zB: Schreintüren von Amasis o Darius I, 26. bzw 27.D)
2. ein Königskopf in weinrot aus dem Kairo Museum
3. Goldglas: Zodiak (?) aus Tanis, jetzt Britisches Museum
4. Entenkopfdeckel (Amenophis II, Deir el-Medineh
5. Glasperücke (blau, Deir el-Medineh)
6. Glasfrosch in einem Silberring, 12D

Ist ja wirklich toll, wenn die Autoren viele schöne Beispiele nennen .. aber leider nicht, wo man das passende Bildmaterial finden kann ..

Grüße,
leicht frustrierter KleinerLotus
> Antwort auf Beitrag vom: 22.06.2006 um 21:31:41  Gehe zu Beitrag
Gast_A.  maennlich
Member

  

Re: Glasherstellung 
« Antwort #38, Datum: 25.06.2006 um 21:48:11 »   

Vielleicht sollte Kleiner Lotus sich mal dringend in eine Fachbibliothek begeben (und dort z.B. selbst die Deir el-Medine-Bände von Bruyère und die Kairener Kataloge durchgehen)?
> Antwort auf Beitrag vom: 24.06.2006 um 20:14:03  Gehe zu Beitrag
KleinerLotus  
Gast - Themenstarter

  
Re: Glasherstellung 
« Antwort #39, Datum: 26.06.2006 um 07:53:47 »     

Das hatte KleinerLotus auch vor ..
nur ist das am Wochenende etwas schwierig  , darum hoffte sie, so vielleicht schon einmal ein paar Hinweise zu bekommen .. zumal das mit Farbabbildungen ja immer so eine Sache ist - unsere Uni hat nämlich keinen Farbkopierer und Ausleihe ist strengstens untersagt!!

Viele Grüße,
Kleiner Lotus
> Antwort auf Beitrag vom: 25.06.2006 um 21:48:11  Gehe zu Beitrag
JMK  
Gast

  
Re: Glasherstellung 
« Antwort #40, Datum: 26.06.2006 um 13:00:28 »     

Hochauflösende & lichtstarke Digicam mitnehmen. Bilder aus den Büchern bei Tageslicht (am Fenster) aufnehmen. Habe ich gute Erfahrungen mit gemacht.

Evtl. gibt es Kissenverzerrungen, die man hinterher mit einer Bildbearbeitung wieder "herausrechnen" lassen muss.

Crossinger
> Antwort auf Beitrag vom: 26.06.2006 um 07:53:47  Gehe zu Beitrag
KleinerLotus  
Gast - Themenstarter

  
Re: Glasherstellung 
« Antwort #41, Datum: 26.06.2006 um 19:09:55 »     

Hi JMK.
Da ich meine, mich an mehrere Diskussionen dieser Art erinnern zu können, werde ich da jetzt nicht weiter drauf eingehen. Zur Erklärung: Es wäre super gewesen, wenn jemandem spontan eine Internetquelle zu einem dieser Gegenstände eingefallen wäre, aber wenn nicht, macht das überhaupt nichts.  

Viele Grüße,
KleinerLotus
> Antwort auf Beitrag vom: 26.06.2006 um 13:00:28  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Glasherstellung 
« Antwort #42, Datum: 26.06.2006 um 19:34:18 »   

Hi KleinerLotus,

meinst Du die Perücke?



Gruss, Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 24.06.2006 um 20:14:03  Gehe zu Beitrag
KleinerLotus  
Gast - Themenstarter

  
Re: Glasherstellung 
« Antwort #43, Datum: 27.06.2006 um 07:39:30 »     

Hüpf, hüpf, hüpf! Das ist sie!!
Danke Iufaa!  
> Antwort auf Beitrag vom: 26.06.2006 um 19:34:18  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Glasherstellung 
« Antwort #44, Datum: 27.06.2006 um 09:18:41 »   

BM EA 2280  

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 26.06.2006 um 19:09:55  Gehe zu Beitrag
Seiten: « 1 2 3 4 »           

Gehe zu:


Powered by YaBB