Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
13.12.2017 um 04:33:54


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
Abydosfahrt
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Sen-nefer (Bürgermeister, 18. Dyn, TT96)
%n-nfr



Sennefer war "Bürgermeister der Südstadt" (d.i. Theben) zur Zeit des --> Amenhotep II und Cousin1 des Wesirs --> Amenemopet. Sein Grab in --> Sheik Abd el-Korna (Nord, 3/I) (TT 96, Champollion Nr. 13, Wilkinson Nr. 34, Hay Nr. 12) ist auch bekannt als „Weingrab“. Die Malereien sind so gut erhalten, dass man es fotografisch reproduziert hat und nun weltweit aufbaut und zeigt.
Bilder hierzu in unserem Fotoalbum ©anubis  

Sennefer ist meist mit seiner Frau Merit dargestellt, die wohl identisch ist mit der Setnai, die seine Partnerin auf einer Statue ist, die man in Karnak fand. Neben seinen Töchtern Mut-Nofret und Mut-Tui wird in seinem Grab eine weitere Frau erwähnt: Set-nefret, möglicherweise eine weiter Ehefrau.
Seine Eltern waren Nu und Henut-iry und sein Onkel, und damit der Vater von Amenemopet war Hu-may und seine Tante Nub[1]. Die unterschiedliche Auslegung, einmal ist Hu-may Vater das andere mal ist dan Nu der Vater, liegt daran das im alten Ägypten nicht Zwischen Vater/Onkel (jt [jtj, tf][2]) bzw. Bruder/Cousin (sn) unterschieden wird. Zahlreiche Fragmente von Vasen mit der Inschrift von Sennefer und Merit wurden im Grab KV 42 im Tal der Könige gefunden. Einige Ägyptologen glauben, dass sie dort bestattet wurden. KV 42 wird allerdings üblicherweise als Grab des Königs Thutmosis II angesehen, der dann wohl doch an anderer Stelle beigesetzt wurde.

Zeichnung: ©semataui.de/Klaus Adams nach P&M

Dekoration:

Querhalle
1. Der Grabherr und seine Frau Setnay opfern Amun-Rê von Karnak.
2. Zwei Register: [Der Grabherr und Setnay]. In eine Unterszene Opferträger und Opfer vor zwei Paaren
3. Stelenreste. An den Seiten drei Register mit Opferszenen.
4. Garten des Amun-Tempels mit Teich, Haus und ein Tor des Amenhotep II. In Unterszenen Reliefreste einer Weinernte und Opferung an --> Renenutet.
5. Der Grabherr mit Blumen und Enten
6. Der Grabherr opfert an Amenhotep II vier Register mit Neujahrsgeschenken, hauptsächlich Statuen des Königs und eine der Königin Meritrê.
7. Der Grabherr und seine [Frau] opfern Osiris-Onnophris.
8. Links Bankett. zwei Register:
I. Der Grabherr und seine Frau mit Katze unter dem Stuhl.
II. Diener und Gäste
9. [Stele], Doppelszene darüber: rechts opfert eine Tochter ihm und Setnay. An den Seiten Reliefreste von Opferträgern und Opferszenen.
10. Zwei Register:
I. Amenhotep II zelebriert das Erntefest
II. Opferträger
An der Decke Opfertexte und die Titel des Sennefer.

Passage
11. Zwei Szenen, vier zerstörte Register mit dem Grabherrn vor Landwirtschaft:
I. Worfeln und Kornlagerung
II. Worfeln und Dreschen von Getreide
III. Tragen der Getreidebündel und Dreschen
IV. Wiegen der Ernte
Aufzeichnen der Erntemenge vor dem Grabherrn und Dienern.
12. Sennefer opfert seinem Bruder --> Amenemopet (TT 29) und seiner Frau ein Bukett.
13. Zwei Register: Der Grabherr empfängt die Waren des Sumpflandes (Deltas) und läßt sie registrieren.
14. Sennefer mit Familie beim Fisch- und Vogelfang
15. Ein Mann opfert Sennefer und Setnay, vier Register Gäste, mit Harfnern.
An der Decke Texte (incl. autobiogr. Text) und die Titel des Grabherrn.

Säulenhalle
16. Zwei Register:
I. Zwei Männer opfert dem Grabherrn und Setneferet
II. Riten vor der Mumie
17. Begräbniszeremonie mit den Resten von zwei Registern, die Priester zeigen, welche Statuengruppen ziehen.
18. Männer tragen die Begräbnisausstattung und Statuetten zu Osiris und Hathor. Sennefer und Setneferet sitzend.
19. Drei Register:
I. Abydospilgerfahrt
II. Gebäude
III. [Der Grabherr und Setnefert]
20. Bemalte Scheintüre
21. Der Grabherr, seine Frau Setnefert, ein Paar, Opfergaben, zwei Reihen sitzende Besucher, Lautenspieler
22. Über der Nische: links opfert der Grabherr seinen Eltern, rechts ein Enkel und Musikanten opfern den Verstorbenen ein Bukett.
23. Über der Nische: Priester mit Musikanten opfern den Verstorbenen links, rechts Priester mit Opferliste und Opfer vor den Eltern.
24. Nische mit Säulen: an den Seiten Reste von Ritualszenen, auf der Rückwand opfert eine Tochter dem Grabherrn.

Pfeiler:
Im oberen Register:
A.
a.) Ein Mann opfert dem Grabherrn ein Bukett.
b.) Ein Mann opfert dem Grabherrn.
c.) Ein Mädchen opfert dem Grabherrn Speise.
B.
a.) Ein Mädchen opfert dem Grabherrn ein Bukett.
b.) Ein Mädchen opfert dem Grabherrn Kerzen.
c.) Ein Mann opfert dem Grabherrn.
d.) Ein Mann opfert dem Grabherrn Salben
C.
a.) Eine Frau opfert dem Grabherrn.
c.) Eine Frau opfert dem Grabherrn Speise.
d.) Ein Mädchen opfert dem Grabherrn Speise.
D.
a.) Ein Mädchen opfert dem Grabherrn Schmuck.
c.) Ein Mädchen opfert dem Grabherrn Kleidung.
d.) Ein Mann opfert dem Grabherrn ein Bukett.

Im unteren Register der Pfeiler ist die Dekoration stark zerstört:
A.
a.) Texte
b.) und c.) Der Grabherr und seine Frau
B.
a.) b.) d.) Titel
c.) ein Mann
C.
a.) c.) und d.) Titel
D
a.) Titel
b.) und c.) jeweils der Grabherr und seine Frau
An der Decke die Titel des Grabherrn als Haushofmeister des Amenhotep I und als Leiter des Festes für Thutmosis I.

Funde, wahrscheinlich von hier:
Block mit einer Doppelszene, der Grabherr vor Osiris und Anubis (Florenz 7637)
Vier Modellkrüge mit den Titeln des Grabherrn und seiner Frau, sowie eine Vase (New York M.M.A. 32.2.2-6 und 25.7.40)

Das Grab weist die üblichen Amarna-Zerstörungen auf, wovon die vom Hof über eine Treppe zu erreichende Grabkammer verschont blieb:
Zeichnung: nach P&M

Dekoration des "Weingrabs":

Vorkammer
25. Die Tochter Muttui opfert ihrem Vater zwei Ketten, gefolgt von zwei Priesterreihen mit Opfergaben.
26. Der Verstorbene
27. + 28. Zusammen mit seiner Tochter inspiziert der Grabherr zwei Register:
I. Begräbnisausstattung
II. Männer mit Grabbeigaben. Priester zelebrieren, Männer bringen Krüge und Bett.
29. + 30. Der Verstorbene und Setneferet mit Sistrum und Menat auf jeder Seite des Ganges vor der Halle.

Grabkammer
31. Im Durchgang links Textreste und eingebauter Block mit Text über den Verstorbenen und seine Frau. Rechts Blocks mit Opferszenen und Texten. In der Untersicht ein eingebauter Block, der den betenden Grabherrn und seine Frau zeigt. Am inneren Eingang oben Anubis-Schakale auf Pylonen sowie Opfertexte auf Sturz und Rahmen.
32. Zwei Szenen:
I. Der Verstorbene mit seiner Frau Merit und Dienern geht "um die Sonnen(scheibe) zu sehen".
II. Der Grabherr und Merit sitzend.
33. + 34. Beide vor Osiris-Onnophris und Hathor als Westgöttin sowie drei Register:
I. Ochsen ziehen den Sarkophag, Männer bringen die Grabausstattung
II. Männer ziehen einen Schrein mit Statuen
III. Tänzer, Zeremonien und Schrein. Aufstellen eines Obelisken.
35. Der Sohn als Priester gibt Trank- und Rauchopfer vor seinen Eltern (wiederum Merit als Frau).
36. Die Verstorbenen werden von einem Sem-Priester gereinigt.
37. Totenbuch. Die Mumie liegt auf einer Bahre mit Anubis und Ba zwischen Nephthys und Isis. Texte mit Vignetten (lebende Ba's, Horuskinder).
38. Die Verstorbenen beten zu Osiris und Anubis.
39. Priester mit drei Registern Priester mit Hes-Vasen und Fackeln opfern dem Grabherrn und [Merit].
40. Drei Register vor dem Grabherrn und Merit: Begräbnisprozession, Abydospilgerfahrt, Männer ziehen einen Schlitten mit einer Statue.

Pfeiler
E.
a.) Merit opfert dem Grabherrn Salben.
b.) Merit opfert dem Grabherrn Speisen.
c.) Merit opfert dem Grabherrn Blumen, eine kleine Tochter begleitet sie.
d.) Merit und Sennefer unter dem Isched-Baum.
F.
a.) Merit opfert dem Grabherrn Blumen.
b.) Merit opfert dem Grabherrn ein Sistrum, eine kleine Tochter begleitet sie.
c.) Merit opfert dem Grabherrn Myrrhe.
d.) Drei-Götter-Szene mit dem Anubis-Schakal darüber
G.
a.) Merit opfert dem Grabherrn eine Tasse.
b.) Merit vor dem Grabherrn.
c.) Merit opfert dem Grabherrn Kleidung.
d.) Der Grabherr vor vier knieenden Priestern und einem personifizierten Djed-Pfeiler.
H.
a.) Merit opfert dem Grabherrn eine Tasse.
b.) Merit opfert dem Grabherrn eine Kette.
c.) Merit opfert dem Grabherrn Pektorale.
d.) Der Grabherr wird von vier Priestern gereinigt.
An der Decke die bekannte "Weinlauben"-Dekoration und Texte.

- Vollbild -
Zeichnung: nach Siliotti


Fund:
Fragmente von Inschriften, Block mit dem Grabherrn und Set-neferet.



Lit.:
H.W. Helck, Urkunden der 18. Dynastie, 1955  


      


Quelle:
Porter & Moss, The Theban Necropolis Part One, Oxford 1994
Kampp, F., Die Thebanische Nekropole. Zum Wandel des Grabgedankens von der XVIII. bis zur XX. Dynastie, Mainz 1996, S. 360 ff
Siliotti, Tal der Könige,
[1] D. Laboury: "Sennefer et Aménémopé, Une Affaire de Famille", Égypte, Afrique & Orient #45, (2007), p.43-52
[2] E. Hannig & P. Vomberg "Wortschatz der Pharaonen in Sachgruppen" (Mainz 1998)

Eingestellt durch: semataui (18.08.2003)
Bearbeitet durch:  semataui (08.02.2007), Sen-nefer (14.02.2011)




Powered by YaBB