Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
21.11.2017 um 18:19:44


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Gesellschaft
Zu allen Zeiten war die ägyptische Gesellschaft aufgeteilt. Einer kleinen herrschenden Schicht, dem Königshaus und seiner Beamtenschaft, stand die breite Masse des Volkes gegenüber. Diese hatte zu einem großen Teil die Arbeitsleistung für Königshaus, Tempel und Beamtenschaft zu erbringen, dazu war sie verpflichtet. Beamte wurden durch Landbesitz entlohnt. Als im Neuen Reich auf Grund der außenpolitischen Situation das Militär an Bedeutung gewann, wurde das Militär ebenfalls mit Landbesitz entlohnt.
Zu diesen Ländereien gehörten auch deren Anwohner als Arbeitskräfte für den Gutsbesitzer, i.d.R. Landarbeiter, aber auch Handwerker.
Weiterhin gab es auch noch freie Berufe, wie beispielsweise Barbiere, Magier, Ärzte u.ä.

Eingestellt durch: manetho (12.09.2003)
Bearbeitet durch: -


Powered by YaBB